Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Mehr Platz

Kleiderschrank ausmisten – 5 Dinge, die nichts darin verloren haben

Kleiderschrank unordentlich
Für mehr Ordnung im Schrank sollte man nicht nur Kleidung aussortierenFoto: Getty Images

Mindestens einmal im Jahr heißt es: Kleiderschrank ausmisten. Dabei sollte man nicht nur Kleidung aussortieren, die nicht mehr passt oder gefällt, sondern auch alles andere, was gar nicht erst in den Schrank gehört. Das schafft ganz automatisch mehr Platz und Ordnung.

Der Jahresbeginn ist auch immer eine gute Chance für einen Neuanfang in den eigenen vier Wänden. Ein paar Dinge ausmisten, und schon fühlt man sich viel freier. Ganz oben auf der Liste steht dabei der Kleiderschrank. Tür auf, alles rein, Tür wieder zu – und so sieht es am Ende dann auch meistens aus. Den Kleiderschrank könnte man beinahe jedes Jahr ausmisten – und dabei geht es nicht nur um Kleidung, sondern auch um alle anderen Dinge, die dort nichts verloren haben. Wir erklären, welche Sachen nichts im Kleiderschrank verloren haben.

1. Schuhe

Schuhe gehören zwar grundsätzlich zur Garderobe – im Kleiderschrank nehmen sie aber nur unnötig viel Platz weg. Selbst dann, wenn sie in Boxen gelagert und sortiert sind. Besser ist ein Schuhregal, etwa im Flur. Hat man so viele Schuhe, dass ein Schuhregal oder der Platz in der Wohnung nicht reicht, dann sortiert man am besten nach Saison. Winterschuhe kommen dann so lange in einer Kiste auf den Dachboden oder in den Keller.

2. Trainingszubehör

Egal, ob Tennisschläger, Yogamatte oder Faszienrolle: Das alles hat nichts im Kleiderschrank verloren. Es nimmt nur unnötig viel Platz weg und ist zudem schwer verstaubar. Wer im Kleiderschrank Ordnung halten und Platz sparen möchte, sollte grundsätzlich alle Dinge, die keine Kleidung sind, woanders lagern.

3. Handtaschen

Beim Ausmisten des Kleiderschranks sollten auch die Handtaschen ein anderes Plätzchen finden. Genauso Rucksäcke oder Aktentaschen. Sie sollte man lieber in der Garderobe im Eingangsbereich verstauen oder aber, wenn sie nicht häufig gebraucht werden, ebenfalls auslagern.

4. Bettwäsche und Handtücher

Bettwäsche nimmt viel Platz weg. Kissenbezüge, Bettlaken und Co. sollte man daher am besten nicht im Kleiderschrank lagern. Wer ein Bett mit Bettkasten hat, kann diesen Stauraum dafür nutzen. Oder man verwendet Kisten, die man unter dem Bett lagern kann. Handtücher kann man dagegen gut im Badezimmer unterbringen. Dort hat man sie auch schneller zur Hand.

Auch interessant: 7 Tipps für mehr Ordnung auf dem Schreibtisch im Homeoffice

5. Deko und Geschenkpapier

Kleiderschränke sind schön groß und bieten viel Platz – das ist leider auch sehr verführerisch, um dort sämtlichen Kram zu lagern. So auch Geschenkpapier oder Deko-Artikel. Aber auch diese Dinge gehören dort nicht hin. Sie sind sperrig und werden nur selten benötigt. Besser ist es, sie im Keller oder auf dem Dachboden aufzubewahren.