Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Mit Video

Wie man Wassermelone mit einem Trick einfach schneiden kann

Wassermelonen sind besonders an heißen Sommertagen eine leckere Erfrischung. Allerdings ist es gar nicht so einfach, sie zu schneiden. Denn oftmals sind die Stücke eher schlecht in der Handhabung und der Snack endet in einer kleinen Sauerei. Es gibt aber einfache Tricks, um die Melone mundgerecht zu schneiden.

Wassermelone ist süß, erfrischend und vor allem saftig. Beim Schneiden und Verzehren kann es deshalb auch mal zu einer kleinen Sauerei kommen. Das Fruchtfleisch landet dann überall, nur nicht im Mund. Wird die Wassermelone „falsch“ geschnitten, entstehen zudem meist kleine Eck-Stückchen, an denen nur wenig Fruchtfleisch ist und die schwer zu essen sind. Ein weiteres Problem beim Schneiden ist häufig die sehr feste Schale. Aber es gibt Tricks, mit denen das Schneiden einer Melone leichter klappt. Oben im Video zeigen wir, wie man eine Wassermelone ideal schneiden kann.

Melonen-Stifte schneiden – so geht’s

Wer die Wassermelone direkt essen möchte, der entscheidet sich am besten für die Stift-Methode. Dabei wird die Melone in mundgerechte Stifte geschnitten, die man direkt snacken kann, ohne dass das ganze Fruchtfleisch im Gesicht kleben bleibt. Wichtig ist dabei ein scharfes Messer und eine rutschfeste Unterlage wie etwa ein Schneidebrett. Und so geht’s:

  • Zunächst wird die Melone einmal halbiert, und zwar an der kurzen Seite.
  • Die Melonen-Hälfte wird dann mit dem Fruchtfleisch nach unten auf ein Schneidebrett gelegt und in etwa zwei Daumen breite Streifen geschnitten.
  • Das Ganze wird dann nochmal in die andere Richtung wiederholt, sodass eine Art Schachbrettmuster entsteht. Dabei muss man die Melone etwas festhalten, damit sie nicht auseinanderfällt.
  • Fertig sind die Melonen-Stifte – diese lassen sich jetzt ganz einfach entnehmen, indem man sie an der Schale aus der Hälfte rauszieht.

Melone in Stücke schneiden

Wer die Wassermelone nicht direkt auf der Hand essen will, sondern etwa für einen Salat schneiden möchte, der braucht sie nicht erst in Stifte schneiden. Stattdessen Melone entweder längs oder quer halbiert und dann nochmal in Viertel geschnitten.

Anschließend werden auch diese Viertel noch einmal halbiert, sodass kleinere Stücke entstehen. So ist es am Ende einfacher, das Fruchtfleisch einfach von der Schale herunterzuschneiden. Dabei am besten am spitzen Ende das Messer ansetzen und dann bis zur breiteren Seite durchziehen.

Passend dazu: Melonen im eigenen Garten anbauen und ernten

Wassermelonen-Scheiben

Wassermelonen werden auch gerne in Scheiben geschnitten. So kann man sie einfach an der Schale halten und abknabbern. Aber auch dabei kann man sich leicht bekleckern und im Gesicht klebt Melone. Ein kleiner Trick schafft Abhilfe:

Die Wassermelone wie gewohnt in große Scheiben schneiden. Erst halbieren, dann vierteln und dann diese Stücke wiederum halbieren. Dann hat man Melonen-Scheiben. Im nächsten Schritt schneidet man rechts und links etwas Schale weg, sodass man die Enden einfach abbeißen kann ohne, dass noch Schale im Weg ist.

Wassermelone mixen

Wer die Wassermelone für einen Smoothie oder eine Bowle verwenden möchte, der braucht nur einen Pürierstab, aber nicht zwingend einen Mixer. Denn die Melone bleibt als Gefäß erhalten. Dafür schneiden man etwas von der Schale weg, sodass man leicht das Fruchtfleisch sehen kann. Anschließend setzt man den Pürierstab an und mixt so lange, bis das Fruchtfleisch in der Melone komplett püriert ist. Aber Achtung: Wenn man nicht genau aufpasst, kann das auch in einer Sauerei enden!

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für