Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Brille, Rand und Keramik

4 Hausmittel, mit denen man die Toilette gründlich reinigen kann

Toilette reinigen – Anleitung
Für hygienische Reinheit sorgt man nur, wenn man die Toilette auch richtig sauber machtFoto: Getty Images

Eine der wichtigsten Hausarbeiten ist die Reinigung der Toilette. Nur wenige Orte in den eigenen vier Wänden bieten einen so perfekten Nährboden für Keime und Bakterien wie das stille Örtchen. Deshalb sollte man Schüssel, Rand und Keramik regelmäßig und gründlich reinigen. Wie geht es richtig?

Im Handel gibt es unzählige, teils sehr aggressive Reiniger, die hygienische Reinheit im Bad versprechen. Dabei braucht man gar nicht die Chemiekeule, um die Toilette zu reinigen und von Bakterien, Ablagerungen oder Urinstein zu befreien. Einige Hausmittel können bereits wahre Wunder vollbringen, ohne dabei die Gesundheit oder die Umwelt zu schädigen.

4 Hausmittel zum Reinigen der Toilette

Eins noch vorab: Neben den richtigen Hausmitteln und einer Bürste braucht es zwei Lappen, um die Toilette zu reinigen: einen für die Keramik und einen für Brille und Deckel. Beides sollten Mikrofasertücher sein, da man sie danach bei 60 Grad waschen und so von Bakterien befreien kann.

1. Essig

Essig bringt gleich zwei gute Eigenschaften mit sich: Er reinigt und desinfiziert. Wichtig bei der Anwendung ist nur, dass ausreichend gelüftet wird und man gegebenenfalls Handschuhe zur Sicherheit trägt. Dann kann man einfach etwas Essig auf einen Lappen geben und damit den Toilettensitz und die Keramik abwischen. Danach mit klarem Wasser entfernen. Um das Innere der Toilette zu reinigen, den zweiten Lappen mit Essig benetzen und die Toilette auswischen, für die Schüssel und den Rand die Klobürste mit Essig versehen und gründlich schrubben. Abschließend nur noch die Spülung betätigen und den Raum gut auslüften lassen.

Auch interessant: 9 typische Fehler beim Reinigen der Wohnung

2. Natron

Bei hartnäckigen Ablagerungen oder Urinstein empfiehlt es sich, Essig und Natron miteinander zu mischen. Dafür zuerst einen halben Liter Essig in die Toilette geben und die Schüssel mit der Klobürste benetzen. Danach drei Esslöffel Natron dazugeben und ebenfalls mit der Bürste einarbeiten. Das Gemisch zehn bis 15 Minuten bei geöffnetem Klodeckel einwirken lassen, dann noch einmal gründlich bürsten und spülen.

3. Zitronensäure

Wer kein Essig zu Hause hat, kann stattdessen auch Zitronensäure benutzen. Sie wirkt ähnlich und riecht dabei sogar noch angenehmer.

4. Waschpulver

Eine weitere Alternative ist herkömmliches Waschpulver. Einen halben Becher in die Toilette geben und auf der Schüssel verteilen, 15 Minuten einwirken lassen und anschließend gründlich schrubben. Danach nur noch spülen und Schmutz sowie Ablagerungen sollten der Vergangenheit angehören.

Auch interessant: Toilettensitz reinigen – so klappt es

Ein Trick, um den Rand der Toilette zu reinigen

Besonders schwierig ist es, gründlich unter dem Toilettenrand zu putzen. Es gibt einen Trick, der dabei hilft: Einfach etwas Klopapier mit Essig tränken und unter den Rand stecken. Das Ganze etwa eine halbe Stunde einwirken lassen und dann nur noch spülen. Besonders sauber wird es, wenn man danach noch mit einer alten Zahnbürste, die ebenfalls mit Essig benetzt ist, unter dem Rand entlang schrubbt.

Auch interessant: Kann eine Toilette eigentlich abbrechen?

Wie oft sollte man die Toilette reinigen?

Nach jeder Nutzung sollte man seine Toilette reinigen, indem man mit der Bürste Ablagerungen entfernt. Eine gründliche Reinigung der Keramik und des Sitzes sollte einmal die Woche erfolgen. Bei Krankheitsfällen empfiehlt es sich, auch Keramik und Toilettensitz täglich zu reinigen.

Themen