Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Nachgefragt

Feuchte Wäsche in der Waschmaschine vergessen – muss ich sie wieder waschen?

Waschmaschine entladen
Was kann man tun, wenn man vergessen hat, die feuchte Wäsche aus der Maschine zu holen und aufzuhängen?Foto: Getty Images

Keine Zeit oder einfach vergessen – wenn die Waschmaschine ihre Arbeit verrichtet hat, bleibt die feuchte Wäsche oft noch über eine bestimmte Zeit in der Trommel liegen. Ein Experte erklärt, was dann passieren kann und welcher Zeitraum noch im Rahmen ist.

Ab und zu kann es passieren, dass man es vergisst oder nicht dazu kommt, die Wäsche aufzuhängen. Die nassen Klamotten liegen dann noch eine geraume Zeit in der Waschmaschine. myHOMEBOOK hat sich beim Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e. V. (IKW) erkundigt, was zu tun ist, wenn man die feuchte Wäsche in der Waschmaschine vergessen hat.

Wie lange darf man sich beim Aufhängen Zeit lassen?

Auf diese Frage antwortet Dr. Bernd Glassl vom IKW, Bereichsleiter Haushaltspflege: „Je schneller die Wäsche aufgehängt oder in den Trockner gegeben wird, desto besser.“ Seiner Erfahrung nach sind 20 bis 30 Minuten nach dem Ende des Waschgangs noch in Ordnung.

Ist es schlimm, wenn man die Wäsche in der Waschmaschine vergessen hat?

„Die Wäsche soll möglichst bald nach dem Ende des Waschprogramms zum Trocknen aufgehängt oder in den Wäschetrockner gegeben wird“, erklärt Glassl. Die Tür oder der Deckel der Waschmaschine sollen danach eine Zeit lang offen stehen. Glassl empfiehlt hier mindestens eine Stunde. Zudem sollte man nicht vergessen, die „Waschmittel-Schublade“ zu öffnen, damit die Waschtrommel und die Einspülkammer trocknen können. „Dadurch wird zum einen verhindert, dass die Wäsche stark verknittert, zum anderen, dass sich Bakterien im feuchten Milieu vermehren und es unangenehm zu riechen anfängt“, weiß der Experte.

Dazu passend: Wäsche in der Wohnung trocknen – die wichtigsten Tipps

Was kann im schlimmsten Fall passieren?

Hat man die Wäsche in der Waschmaschine vergessen, kann es passieren, dass sie nicht mehr frisch riecht, sondern muffig. Allerdings kommt es natürlich darauf an, wie lange sie da schon liegt. „In der Waschmaschine vermehren sich Bakterien und bilden schleimige Schichten, sogenannte Biofilme“, erklärt Glassl. Daher auch der muffige Geruch.

Muss man die Wäsche dann erneut waschen?

Wenn man die Wäsche vergessen hat und diese sehr lange – zum Beispiel einen Tag – in der Waschmaschine bleibt und unangenehm riecht, lässt sich das laut Glassl mit einem erneuten Waschgang beheben. Für die Gerüche sind übrigens nicht die Bakterien selbst, sondern deren Stoffwechselprodukte verantwortlich. Aber es gibt auch eine Alternative. „Man kann aber auch ausprobieren, ob sich der unangenehme Geruch beim Trocknen an der frischen Luft verflüchtigt. Sonnenlicht wirkt zusätzlich antibakteriell.“ Es kann also sein, dass sich die Zahl der Bakterien wieder verringert, wenn die Wäsche draußen zum Trocknen hängt und die Sonne scheint.