Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Upcycling

4 DIY-Deko-Ideen aus alten Glühbirnen

Aus alten Glühbirnen können Sie einen DIY-Dekoartikel basteln
Ausgediente Glühbirnen kann man auf stylische umfunktionieren, etwa zu BlumenvasenFoto: Unsplash

Eine alte Glühbirne landet für gewöhnlich im Müll. Dabei kann man sie auf so viele schöne Weisen zweckentfremden und damit für individuelle Hingucker in der Wohnung sorgen.

Wenn auch Ihnen der Sinn nach DIY-Deko steht, die hübsch anzusehen und nicht schwer umzusetzen ist, werfen Sie die nächsten alten Glühbirnen nicht weg! myHOMEBOOK zeigt Ihnen, was Sie stattdessen aus damit basteln können.

1. Glühbirnen-Vasen und -Terrarien

Anfänger Experte
Schwierigkeitsgrad
kurz lang
Dauer
0,- € > 1.000,- €
Kosten

Sie brauchen dafür nur:

  • eine oder mehrere alte Glühbirnen
  • eine Schere
  • eine Zange
  • einen Schraubendreher
  • eine Pinzette
  • je nach Gestaltungswunsch Kies, kurze Schnittblumen oder kleine Pflanzen, die ohne Wasser auskommen

Und so basteln Sie aus alten Glühbirnen Vasen:

  1. Schneiden Sie den kleinen silbernen Fußkontakt unterhalb der Glühbirne ab.
  2. Drücken Sie anschließend den Stift mithilfe des Schraubendrehers in das Glasgehäuse. Seien Sie vorsichtig, dass sie dabei das Glas nicht zerbrechen.
  3. Nun brechen Sie den Rand mit der Zange heraus, der den Fußkontakt umgibt. Auch hier gilt: Vorsicht!
  4. Drücken Sie jetzt das Innere des Gewindes mit einem Schraubendreher in das Glasgehäuse.
  5. Ziehen Sie es abschließend mit einer Pinzette heraus. Hierbei ist Geduld gefragt.

Am Ende sollte ein leeres Gehäuse übrig sein. Jetzt können Sie es entweder mit Wasser befüllen und kurze Blumen hineinstecken. Oder Sie füllen Kies in die Birne und setzen eine kleine Pflanze hinein, die ohne Wasser auskommt (beispielsweise eine Tillandsien oder eine Luftpflanze).

2. Partygläser

Anfänger Experte
Schwierigkeitsgrad
kurz lang
Dauer
0,- € > 1.000,- €
Kosten

Anstatt mit Pflanzen kann man seine Glühbirne auch mit Getränken füllen. Die Vorbereitung der alten Birnen funktioniert dabei genauso, wie im Deko-Tipp Nummer 1 in der Anleitung beschrieben ist.

Sobald das Innenleben entfernt ist, müssen Sie die Birne vorsichtig ausspülen, um mögliche Splitter oder Reste zu entfernen. Danach können Sie in die Glühbirne ein Getränk ihrer Wahl füllen und zu guter Letzt einen Strohhalm hineinstecken – um der Nachhaltigkeit auch hier treu zu bleiben, am besten einen aus Papier, Bambus oder Metall.

Hinweis: Was cool aussieht, hat in der Handhabung einen Nachteil. Die Glühbirnen-Gläser können aufgrund ihrer Form nicht abgestellt werden. Daher eignen sie sich eher als Party-Gags.

3. Heißluftballon-Mobile

Anfänger Experte
Schwierigkeitsgrad
kurz lang
Dauer
0,- € > 1.000,- €
Kosten

Diese Art des Upcyclings eignet sich vor allem für Kinderzimmer oder solche Räume, in denen die Dekoration etwas verspielter ausfallen darf. Um das Mobile basteln zu können, brauchen Sie:

  • mindestens vier alte Glühbirnen
  • bräunliches Garn und weißen Faden
  • zwei Holzstäbe oder einen Ring aus Holz
  • Klebstoff
  • je nach Gestaltungswunsch Farben (Sprühfarben, Glaslacke etc.), Stoffe, Perlen, Bommeln oder Glitzer

Für die Gestaltung sind Ihre kreative Ader und ein bisschen Fingerspitzengefühl gefragt. Im Prinzip geht es nur darum, das Glas der Glühbirnen mithilfe von Farben, Stoffen und anderen Accessoires wie Perlen oder Glitzer in Heißluftballons zu verwandeln. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Als i-Tüpfelchen wickeln Sie braunes Garn um das Gewinde der Glühbirne – es soll den Korb des Heißluftballons darstellen. Wer sich in Sachen Handarbeit mehr zutraut, kann natürlich auch einen kleinen Korb basteln und ihn mit Fäden am Gewinde befestigen.

Eine einfachere Alternative: Wenn Sie weder Stoff noch Farben zur Verfügung haben, können Sie auf das Glas der Birnen auch einfach mit Window Colors oder einem feinen Edding Formen und Muster malen.

Und so hängen Sie es auf

Um die verzierten Birnen anschließend aufhängen zu können, brauchen Sie zwei Holzstäbe oder einen Holzring, Faden und Klebstoff. Und das ist zu tun:

  1. Legen Sie die Holzstäbe als Kreuz übereinander und binden Sie sie in der Mitte fest mit dem Faden oder Garn zusammen. Sollten Sie einen Ring aus Holz haben, fällt dieser Schritt weg.
  2. Schneiden Sie für jede Ihrer verzierten Glühbirnen ein Stück von dem weißen Faden ab. Die Länge der Fadenstücke ist abhängig davon, wie hoch oder niedrig die Luftballons hängen sollen. Jeweils einen Faden kleben Sie mittig oberhalb auf jeder verzierten Glühbirne fest. Hinweis: Wenn Sie bei der Länge der Fäden variieren, können die Heißluftballons am Ende auf unterschiedlicher Höhe „schweben“.
  3. Wenn der Klebstoff getrocknet ist, binden Sie die Enden der Fäden um das Holz-Kreuz (oder den Ring), das als Halterung des Mobiles dient. Damit die Ballons nicht verrutschen können, sollten Sie die Fäden zusätzlich mit etwas Klebstoff befestigen. Am Ende sollten die Glühbirnen an der Holzhalterung hängen.
  4. Bei Bedarf können Sie aus Stoff jetzt noch kleine Wolken basteln, die Sie zusätzlich zu den Luftballons auf die gleiche Weise am Holz aufhängen.

Zuletzt brauchen Sie nur noch eine Befestigung an der Wand oder an der Decke, um das fertige Mobile aufhängen zu können.

4. Hingucker im Glas

Anfänger Experte
Schwierigkeitsgrad
kurz lang
Dauer
0,- € > 1.000,- €
Kosten

Es gibt auch eine einfachere Variante, alte Glühbirnen in Szene zu setzen. Dafür brauchen Sie:

  • ein paar alte Glühbirnen (am besten sieht es mit unterschiedlichen Designs aus)
  • goldene Sprühfarbe
  • ein hohes Glasgefäß (beispielsweise eine Vase)

Zuerst wählen Sie einige der alten Glühbirnen aus und besprühen sie mit goldener Farbe. Falls Gold nicht zu Ihrem Wohnstil passt oder es Ihnen nicht gefällt, können Sie natürlich auch eine andere Farbe wählen. Wichtig ist, dass Sie einige der Glühbirnen in ihrem Originalzustand lassen.

Wenn die Farbe getrocknet ist, arrangieren Sie sie in dem hohen Glasgefäß und platzieren es als Deko-Element.