Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Positive Seiten der Coronakrise

Wie Balkone jetzt Freundschaften retten

In Zeiten der Coronaisolation unterhalten sich Freunde immer mehr wie Romeo und Julia über den Balkon
Wer die Wohnung während der Coronakrise nicht verlassen möchte oder darf, kann über den Balkon mit Freunden kommunizierenFoto: Getty Images

Die Coronapandemie hat dramatische Folgen für Wirtschaft und Gesundheitssystem. Aber auch jedem einzelnen verlangt sie in irgendeiner Weise einen Verzicht ab. Der Verzicht auf das Dinner im Restaurant, den Cappuccino im Lieblingscafé, das Fußballspiel am Wochenende oder den Einkaufsbummel. Viel schlimmer ist für die meisten aber der Verzicht auf soziale Kontakte, denn auch Besuche bei Familie oder Freunden sind momentan nicht möglich. Der Retter in dieser Isolations-Not ist der Balkon.

Was waren die Zeiten schön, in denen es ganz normal war, abends auszugehen, spontan bei Freunden vorbeizuschauen oder der Familie einen Besuch abzustatten. Jetzt, während der Corona-Isolation, hat man oft nur noch die Wahl zwischen Telefonaten oder Videoanrufen, digitalen Nachrichten oder klassischen Briefen. Zwar kann man so den Kontakt zu Freunden, Angehörigen oder auch dem Partner aufrechterhalten, vergleichbar mit einem richtigen Treffen sind diese Alternativen aber trotzdem nicht. Und mal ehrlich: Irgendwann hat man es satt, den ganzen Tag das Handy vor sein Gesicht oder an sein Ohr zu halten, nur, um sich in der Isolation ein kleines Gefühl von Normalität zu verschaffen.

„Balkon-Treffen“ trotz Isolation

Glück haben diejenigen, deren Liebsten nicht weit entfernt wohnen. Denn Spaziergänge sind nach wie vor erlaubt. Entweder mit Mitbewohnern oder mit maximal einer Person, die nicht im eigenen Haushalt lebt. Dann muss natürlich der Mindestabstand von anderthalb Metern eingehalten werden. Was aber, wenn jemand in der aktuellen Situation nicht raus möchte oder nicht darf, weil ihn der Coronavirus erwischt hat?

Dann kommt der Balkon ins Spiel! Er wird zurzeit vielerorts Schauplatz für lang ersehnte Wiedersehen, angeregte Gespräche oder den Austausch sehnsüchtiger Blicke. Statt zum Telefon zu greifen und sich der Situation geschlagen zu geben, bevorzugen viele eben doch den direkten Kontakt. Auch wenn das zu Zeiten der Isolation bedeutet, sich vom Bürgersteig über mehrere Stockwerke hinweg zu einem Balkon unterhalten zu müssen. Denn immerhin kann man sich so live und in Farbe sehen und der Isolation – wenn auch auf Distanz – entfliehen.

Auch interessant: Corona-Isolation! Bei den Promis zu Hause

Die schönsten Balkon-Szenarien

Andere verlassen ihre „Quarantäne“ kurz und laufen zu Freunden oder der Familie rüber. Nur um sie am Ende des Tages einmal von der Straße aus am Balkon sehen und fragen zu können, wie der Stand der Dinge ist. Wie man das Leben in Isolation erträgt. Um sich mitzuteilen, dass man sich vermisst und auf bessere Zeiten hofft.

Noch herzergreifender sind aber die Balkon-Szenarien, die sich in Spanien und Italien ereignen. Da dort strikte Ausgangssperren verhängt wurden, bleibt den Menschen nur der Balkon, um die Wohnung für einen kurzen Moment verlassen und frische Luft schnappen zu können. Und um Kontakt zu anderen aufnehmen zu können, die das gleiche Schicksal erleiden wie sie. Zusammen musizieren sie auf ihren Balkonen, um den Zusammenhalt zu stärken und trotz der Isolation ein Gefühl von Einheit zu kreieren.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Denn das ist das einzige, was einem in dieser schweren Zeit bleibt. Das Gefühl der Verbundenheit, die Hoffnung auf Besserung und die Augenblicke auf dem Balkon, die einen daran glauben lassen, dass alles wieder gut wird.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für