Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Botanische Bezeichnungen

Was ist der Unterschied zwischen Baum, Staude und Strauch?

Was ist der Unterschied zwischen Baum, Gehölz und Strauch?
Wann ist ein Gehölz ein Strauch? Oder doch ein Baum?Foto: Getty Images

Bei Gehölzen für den Garten kann zwischen Sträuchern, Stauden und Bäumen gewählt werden. Aber was genau ist mit den Bezeichnungen gemeint und wo liegen die Unterschiede?

Kaum einer kann auf Anhieb erklären, was einen Strauch oder eine Staude ausmacht und wann man von einem Baum statt einem Strauch spricht. Dabei sind die Unterschiede zwischen Baum, Strauch und Staude eigentlich ganz einfach erklärt.

Die Unterschiede zwischen Baum, Strauch und Staude

Der Baum

Die Weide steht für vitale Energie
Die Weide steht für vitale EnergieFoto: Getty Images

Bäume sind ausdauernde Gehölze mit einem kräftigen, wurzelnden und verholzenden Stamm, aus dem mehrere Äste wachsen. Das entscheidende Merkmal für einen Baum ist nicht unbedingt die Höhe, denn es gibt auch Zwergbäume, die ähnlich hoch wie Stauden oder Sträucher werden. Vielmehr ist die Gestalt des Baums ausschlaggebend – in der Regel wachsen sie ihr Leben lang (es sei denn, es handelt sich um spezielle Züchtungen).

Der Strauch

Johannisbeerpflanzen sind Sträucher
Johannisbeeren wachsen an einem StrauchFoto: Getty Images

Genau wie der Baum verholzen Sträucher. Das Verzwickte bei den Unterschieden zwischen Strauch und Baum: Einige Pflanzen gibt es sowohl als Sträucher mit mehreren kleineren Stämmen als auch als Bäume mit einem Hauptstamm. Das trifft beispielsweise auf Lorbeer, Haselnuss, Flieder oder Holunder zu.

Auch interessant: Immergrüne Sträucher – das sollten Sie vor dem Pflanzen wissen

Die Staude

Christrosen richtig pflegen
Christrosen werden wegen ihrer Farbgebung auch Schneerosen genanntFoto: Getty Images

Die Unterschiede zwischen Staude und Strauch sowie Baum lassen sich einfacher erklären. Eine Staude wächst mehrjährig und krautig, die oberirdischen Teile der Pflanze verholzen außerdem nicht. Im Wesentlichen sind Stauden Blütenpflanzen, die aus der Wurzel ausschlagen. Sie können daher in verschiedenen „Gestalten“ auftreten: als Zimmer- sowie Gartenpflanzen, Kletterpflanzen, Gemüse, Kraut oder auch als Rosengewächs.