Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Sommerzeit

8 Zierpflanzen, die besonders bienenfreundlich sind 

Astern sind besonders beliebt bei Bienen
Astern sind besonders beliebt bei BienenFoto: Getty Images

Es ist immer wieder faszinierend, Bienen bei der Arbeit zu beobachten. Das emsige Sammeln von Nektar, das Fliegen von Blüte zu Blüte und das leise Summen dabei ist der Inbegriff der warmen Jahreszeit. Um den Insekten zu helfen, können Hobbygärtner bienenfreundliche Pflanzen kultivieren – ein Überblick.

Bienen und auch andere Insekten finden in hiesigen Gärten immer weniger Nahrung. Verantwortlich sind unter anderem die Pflanzen, die Hobbygärtner zur Bepflanzung ihrer Beete auswählen. Sind diese entweder nicht heimisch oder steril, fliegen Bienen – im wahrsten Sinne des Wortes – nicht darauf ab. Bienenfreundliches Gärtnern mithilfe der richtigen Pflanzen ist damit hoch im Kurs.

1. Zweizahn

Zweizähne, auch Bidens oder Goldmarie genannt, zählen zu den Astern
Zweizähne, auch Bidens oder Goldmarie genannt, zählen zu den AsternFoto: Getty Images

Warum heißt eine Pflanze Zweizahn (Bidens ferulifolia), wenn sie doch offensichtlich mehr als zwei Blütenblätter hat? Nun, die Antwort hängt nicht mit der Blüte, sondern mit den Früchten zusammen. Diese weisen nämlich kleine Borsten aus, die fast aussehen wie Zähne. Der Zweizahn ist auch als Goldfieber oder Goldmarie bekannt. Die Pflanze hat einen kompakten und kräftigen Wuchs. Sie ist außerdem wettertolerant und verträgt Standorte mit voller Sonne, aber auch Halbschatten. Außer regelmäßig Wasser und Dünger braucht die Pflanze keine Pflege.

Auch interessant: Insektenfreundlich Gärtnern – Experte gibt wertvolle Tipps

2. Ziersalbei

Ziersalbei ist mit seinen violetten Blüten besonders dekorativ
Ziersalbei ist mit seinen violetten Blüten besonders dekorativFoto: Getty Images

Eine weitere bienenfreundliche Pflanze ist der Ziersalbei (Salvia guaranitica). Je nach Sorte trägt dieser schon besonders früh im Jahr seine Blüte. An einem geeigneten Platz hat die Pflanze diese auch den ganzen Sommer über. Noch bevor die Blütenstängel komplett verblüht sind, sollte man sie abschneiden.

Auch interessant: Rosen richtig im eigenen Garten pflanzen

3. Ringelblumen

Passend zu den leuchtenden Blüten sollte man einen hellen Standort für Ringelblumen wählen
Passend zu den leuchtenden Blüten sollte man einen hellen Standort für Ringelblumen wählenFoto: Getty Images

Ringelblumen (Calendula officinalis) sind in der Naturheilkunde gern gesehende Blumen. Hinzu kommt, dass sie ebenfalls bienenfreundlich sind. Anspruchsvoll sind die Blumen nicht. Nur auf ausreichend Sonne und Wasser sollten Hobbygärtner achten. Die Pflanze gilt als besonders robust und übersteht leichte Fröste. Außerdem reinigt sich die Pflanze selbst von ihren verwelkten Blüten.

4. Elfenspiegel

Elfenspiegel eignet sich auch für eine Pflanzung auf dem Balkon
Elfenspiegel eignet sich auch für eine Pflanzung auf dem BalkonFoto: Getty Images

Eine weitere bienenfreundliche Pflanze ist der Elfenspiegel (Nemesia). Am besten wählt man einen windgeschützten, sonnigen bis halbschattigen Standort für das Gewächs. Da die Pflanze kompakt wächst, macht sie besonders viel im Kübel auf dem Balkon her. Als Beetnachbar passen besonders gut Pflanzen wie Zauberglöckchen, Petunien und Geranien.

Auch interessant: Wann man Pflanzen bei Hitze gießen sollte – und wann nicht 

5. Blaues Gänseblümchen

Die Blüten des Blauen Gänseblümchens blühen nicht nur in Blau, sondern auch in Weiß und Rosa
Die Blüten des Blauen Gänseblümchens blühen nicht nur in Blau, sondern auch in Weiß und RosaFoto: Getty Images

Das Blaue Gänseblümchen (Brachyscome iberidifolia) hat botanisch betrachtet kaum Gemeinsamkeiten mit dem heimischen, weißen Gänseblümchen. Den Namen erhielt es allein aufgrund der Tatsache, dass es dem hiesigen Gänseblümchen optisch ähnelt. Je nach Sorte kann die Pflanze kompakt oder hängend wachsen. So oder so macht es auch auf dem Balkon im Blumenkasten eine gute Figur.

Der Vorteil: Das Blaue Gänseblümchen ist nicht nur eine bienenfreundliche Pflanze, sondern auch anspruchslos. Zum Glücklichsein genügt ein windgeschützter, sonniger Ort sowie ausreichend Wasser. Damit die Blüten den Garten oder den Balkon besonders lange zieren, ist es zu empfehlen, verblühte Pflanzenteile regelmäßig zu entfernen.

Auch interessiert: Viele Heuschreckenarten sind gefährdet

6. Lavendel

Nicht nur bei Bienen, sondern auch bei Schmetterlingen ist Lavendel äußerst beleibt
Nicht nur bei Bienen, sondern auch bei Schmetterlingen ist Lavendel äußerst beleibtFoto: Getty Images

Einen sonnigen Platz im Garten sollte man ohne Frage für den wohlduftenden Lavendel (Lavandula angustifolia) freihalten. Die bienenfreundliche Pflanze macht optisch einiges her. Wichtig ist ein regelmäßiger Pflegeschnitt. Durch diesen verhindern Hobbygärtner, dass die Pflanze ulkig wächst oder verholzt.

7. Rosen

Die Blüten von Wildrosensorten sind in der Regel gefüllt und sind damit eine gute Nahrungsquelle für Bienen
Die Blüten von Wildrosensorten sind in der Regel gefüllt und sind damit eine gute Nahrungsquelle für BienenFoto: Getty Images

Auch Rosen können zu den bienenfreundlichen Pflanzen zählen. Es kommt jedoch ganz darauf an, ob es eine hochgezüchtete Sorte ist oder nicht. Das Problem bei den edlen Blumen ist nämlich, dass verschiedene Züchtungen auf Kosten der Staubgefäße entstanden sind. Da bedeutet, Bienen und andere Insekten finden in den Blüten keine Nahrung. Daher sollte man für einen bienenfreundlichen Garten auf Wildsorten zurückgreifen.

Auch interessant: Welche Rosen auch an schattigen Standorten wachsen

8. Kornblume

Aufgrund des hohen Zuckergehalts ist die Kornblume bei Imkern und ihren Bienen gern gesehen
Aufgrund des hohen Zuckergehalts ist die Kornblume bei Imkern und ihren Bienen gern gesehenFoto: Getty Images

Auf Wiesen und Feldern findet man Kornblumen des Öfteren. Auch im eigenen Garten kann man die blauen Blumen anpflanzen. Zwischen März und Juli kann man die Samen direkt ins Beet aussäen. Pflegen muss man die Pflanze kaum. Einzig und allein ist das regelmäßige Entfernen von verblühten Pflanzenteilen wichtig.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für