Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Wenn der Wuchs außer Kontrolle gerät

Wie kann man Efeu dauerhaft von der Hauswand entfernen?

Wie man Efeu an der Hausfassade effektiv loswird
Manche Efeu-Arten wachsen sehr schnell, und wenn sich die Pflanze einmal an der Hausfassade ausgebreitet hat, ist das Entfernen sehr mühselig

Mehr als 700 Arten von Efeu gibt es, darunter auch viele schnell wachsende Sorten. Das sieht zwar an manchen Hausfassaden und -wänden schön romantisch aus, kann aber auch zur Plage werden. Wir erklären Ihnen, wie Sie Efeu effektiv entfernen können.

Die Efeupflanze ist schon seit Jahrhunderten als Heilpflanze bekannt und durchaus dekorativ. Auch dient sie als Schutz vor Wind und Wetter und verhindert im Sommer nachweislich das Aufheizen der Hauswände. Aufgrund seiner hohen Wachsgeschwindigkeit ist der Efeu aber nicht selten auch ein echter Plagegeist und muss entfernt werden.

Schnell wachsende Sorten sind Pittsburgh, Star, der gemeine Efeu, der Hedera hibernica und Baltica. Diese Sorten sollte man auch regelmäßig zurückschneiden, da es sonst schnell ausarten kann. Den Efeu zu entfernen ist dann meist die einzige Möglichkeit, damit beispielsweise die Wand zum Nachbarhaus dauerhaft verschont bleibt.

Nutzen Sie die Lösekraft des Wassers

Den Efeu zu entfernen ist eine äußerst mühselige Arbeit und erfordert, je nach Fläche, einen hohen Zeiteinsatz. Denn die Strukturen des Untergrunds will man normalerweise nicht in Mitleidenschaft ziehen.

Im ersten Schritt wässert man den Efeu kräftig, damit Triebe und Haftwurzeln aufweichen. So lassen sie sich später einfacher bearbeiten. Das Entfernen beginnt am besten oben bzw. an den Endtrieben. Von dort wird nach unten und zum Zentrum hin gearbeitet.

So hat das Wasser Zeit, auch in die dickeren Triebe, nahe der Wurzeln, einzudringen. Und außerdem sollten Sie als Erstes dort handeln, wo der Efeu am stärksten wächst.

Auch interessant: Wie und wann Sie Bäume richtig beschneiden

Efeu von der Hausfassade effektiv entfernen

Nach dem Einweichen (alternativ nutzen Sie den Durchzug einer großen Regenfront) werden die Pflanzen von den Strukturen abgezogen. Um Schäden zu vermeiden und den Efeu trotzdem bestmöglich zu entfernen, muss mit den Händen gearbeitet werden. Dickere Triebe kann man aber natürlich im Voraus mit der Gartenschere abtrennen. Gehen Sie vorsichtig vor! Bei zu festem Ziehen kann sich leicht Putz lösen.

Die letzten Efeu-Überbleibsel kann man dann einfach abbürsten. Hierfür können Sie eventuell sogar eine Drahtbürste verwenden, je nach Untergrund.

Ansonsten eine andere harte, trockene Bürste nutzen. Im Anschluss muss die komplette Oberfläche mit einem haushaltsüblichen Reiniger behandelt werden. So lösen sich die letzten Pflanzenteile.

Auch interessant: So bekämpfen Sie Unkraut im Rasen

Wie entsorge ich den entfernten Efeu richtig?

Anschließend sollte man den entfernten Efeu sicher entsorgen. Er kann zum Beispiel verbrannt werden. Alternativ wird er in festen Müllsäcken deponiert und in der Sonne ausgetrocknet. Auch das (sehr feine!) Häckseln ist möglich. Am sichersten ist es, die Efeureste zur Deponie zu bringen.