Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Täglich bis zu 70 Zentimeter

Riesenbambus – die am schnellsten wachsende Pflanze der Erde

Riesenbambus
Ein Meister der Geschwindigkeit: Der Riesenbambus wächst schneller als jede andere Pflanze auf der WeltFoto: Getty Images

Eine Pflanze, die bis zu 70 Zentimeter pro Tag wächst? Ja, die gibt es. Doch der unter dem lateinischen Namen Dendrocalamus giganteus bekannte Riesenbambus schießt nicht nur am schnellsten in die Höhe, sondern hält darüber hinaus auch noch einen weiteren Rekord.

Birke, Fichte, Espe und Esche gelten hierzulande als besonders schnell wachsende Bäume. Den absoluten Weltrekord hält jedoch der Riesenbambus. Das aus Südostasien stammende Gras wächst so schnell, dass Sie ihm fast schon dabei zusehen können, wie es in die Höhe schießt. Dieser Rekordwert gilt jedoch nur für feucht-warme Gebiete in den Tropen.

Das größte Gras der Welt

Der Riesenbambus wächst nicht nur schneller als jede andere Pflanzenart, er bildet auch die mit Abstand größten Grashalme und ist zudem sehr robust. Daher findet die vielfältige Nutzpflanze vor allem zur Bepflanzung von öffentlichen Parkanlagen Verwendung. Aufgrund seiner Härte eignet sich der Bambus aber ebenso für Wasserleitungen sowie für den Bau von Häusern und Brücken.

Auch interessant: Diese 5 Hecken sind besonders blickdicht

Bei unter 10 Grad stellt der Riesenbambus das Wachstum ein

Wenn Sie das außergewöhnliche Gewächs selbst anbauen möchten, müssen Sie ein paar Dinge beachten. Das getreideähnliche Saatgut inklusive Anzucht- und Pflegeanleitung bekommen Sie bereits ab etwa 4 Euro pro 50 Samen. Beim Anbau ist es wichtig, dass die Körner bei 25 Grad Celsius und gleichmäßiger Luftfeuchtigkeit keimen können. Bei Temperaturen unter 10 Grad Celsius stellt die Tropenpflanze das Wachstum ein. Auf Dünger sollten Sie besser verzichten, da das Gewächs von Natur aus groß genug wird.