Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Damit sie neu austreiben

Wann man Ziergräser schneiden sollte und wie es richtig geht

Ziergräser schneiden: Ziergräser im Gartenbeet
Damit Ziergräser im Garten erneut kräftig austreiben, sollten sie im Frühjahr beschnitten werdenFoto: Getty Images

Ziergräser sind aktuell bei der Gartengestaltung angesagt, etwa das beliebte Pampasgras. Damit es nach der kalten Jahreszeit wieder buschig austreibt, ist ein Schnitt zum richtigen Zeitpunkt nötig. Dann wachsen die dekorativen Gräser umso üppiger.

Ziergräser setzen im Gartenbeet malerische Akzente, und das nicht nur während der Sommermonate. Auch in der kalten Jahreszeit sind die Pflanzen ein schöner Hingucker im Garten, wenn sich Schnee und Reif auf die Halme legen. Deshalb lässt man sonnenmüde und schon vertrocknete Grashalme im Herbst lieber stehen. Erst mit Frühlingsbeginn sollte man Ziergräser beschneiden. Frisch gestutzt wachsen sie umso prächtiger nach.

Welche Ziergräser sollte man beschneiden?

Allerdings braucht man nicht bei allen Gräser-Arten die Gartenschere zu zücken. Breitblattsegge, Vogelfuß-Segge oder Japansegge sind nur einige der immergrüne Ziergräser. Diese Gras-Arten brauchen keinen Rückschnitt. Einzig abgestorbene Pflanzenhalme oder Blattspitzen sollte man ab und an entfernen. Sommergrüne Ziergräser wie Chinaschilf, Lampenputzergras oder das beliebte, große Pampasgras zeigen im Frühjahr hingegen neue Triebe. Damit sie genügend Platz zum Sprießen haben, müssen auch bei diesen Ziergräsern die alten und vertrockneten Halme entfernt werden.

Auch interessant: Ziergräser, die jeden Garten bereichern

Wann sollte man Ziergräser beschneiden?

Die jungen Pflanzentriebe vieler sommergrüner Ziergräser sind filigran und etwas empfindlich. Wer die Pflanzen unbedacht zurückschneidet, verletzt schnell auch deren neu sprießenden Pflanzenteile. Als Folge wachsen die Gräser mitunter schlechter heran. Daher sollte man die Pflanzen am besten im Frühjahr beschneiden, solange sie noch kaum austreiben.

Wie geht man beim Schnitt vor?

Doch Achtung: Viele Grasarten besitzen trockene, raue Halme und Blätter mit scharfen Kanten. Um sich die Hände nicht zu verletzen, sollte man bei der Gartenarbeit robuste Gartenhandschuhe tragen. Gut geschützt kann man die Gräser dann mit einer scharfen Gartenschere oder einem Messer bis auf einige Zentimeter kürzen.

Auch interessant: Der richtige Umgang mit Ziergräsern im Winter

Kann man Ziergräser vermehren?

Ja, und zwar relativ problemlos im Frühjahr. Das Ziergras kann jedoch auch während des gesamten Gartenjahres geteilt und vermehrt werden. Das Gewächs wird dazu aus der Erde freigelegt, zum Beispiel mit einer Grabegabel. Anschließend trennt man die Wurzel behutsam in zwei Teile, die dann erneut im Gartenbeet eingepflanzt werden können. Tipp: Stauden- und Ziergräser eignen sich hervorragend für Trockenblumensträuße.

Sollte man Ziergräser nochmal im Herbst schneiden?

Viele Ziergräser im Garten werden im Herbst schlaff und braun, ihre Blätter sterben ab. Die Halme der Ziergräser sollte man dann allerdings nicht schneiden und am besten so lang lassen, wie sie aktuell sind – und das bis zum Frühjahr. Auch der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau rät von einem Rückschnitt vor dem Winter ab. Erst im nächsten Jahr, vor dem neuen Austrieb, sollten Hobbygärtner zur Schere greifen, empfehlen die Profis. Die trockenen Blätter und Halme schützen den Winter über das Herz des Stocks vor Nässe. Außerdem sind diese ein Winterquartier für gefährdete Wildbienen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für