Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Duftendes Gartenkraut

Tipps zum Anpflanzen von Zitronenmelisse

Zitronenmelisse im Garten und auf dem Balkon anpflanzen
Würzig, herb und dennoch frisch: ZitronenmelisseFoto: Getty Images

Zitronenmelisse ist der Star unter den Gartenkräutern. Leider ist das Kraut auch eine kleine Zicke im Beet. Mit der richtigen Pflege bringt man Zitronenmelisse aber zum Duften – und vertreibt damit auch noch Fliegen und andere Insekten.

Nach dem Brenner: Autofenster runter und dann – der Duft. Italien, Spanien, Kroatien: Sobald man die laue Luft riecht, fühlt man sich angekommen. Endlich Urlaub. Für den Duft und die Stimmung ist mitunter ein Kraut verantwortlich, das überall im Süden wächst: Zitronenmelisse. Würzig, herb und dennoch frisch. Wer auch zu Hause für diesen Duft sorgen möchte, kann Zitronenmelisse auf dem heimischen Balkon oder im Garten anpflanzen.

Zitronenmelisse wächst fast überall

Im Grunde ist das Kraut anspruchslos. Ein bisschen Schatten, ein bisschen Sonne, ab und zu etwas Wind – all das macht dem Kraut nichts aus. Es sei denn, es wird zu viel des Guten. Staunässe sollte man auf jeden Fall vermeiden. Bedeutet: Man darf Zitronenmelisse nicht an Senken oder zu schattigen Standorten anpflanzen. Schlimmer noch: Starkregen! Der stresst die zarten Pflanzen besonders. Worauf Hobbygärtner nach einem Wolkenbruch generell achten sollten, verrät myHOMEBOOK hier.

Tipp für Balkon und Terrasse: Zitronenmelisse wächst schnell und stark. Gedeiht die Pflanze gut im Kübel, sollte man sie nach einem Jahr in ein größeres Gefäß umtopfen. Noch ein Extra-Tipp zum Anpflanzen im Gartenbeet: Die Erde sollte eher locker und durchlässig sein. Durchgereifter Kompost verhilft dem Kraut zum Extra-Push! Perfekte Zeit zum Aussäen ist der Frühsommer. So rau das Gewächs ist, die Pflanze mag Platz im Beet. Und einen Standort, der im Winter vor Stürmen und Kälte schützt.

Auch interessant: Darf man Rasenschnitt kompostieren?

Das Kraut vertreibt sogar Fliegen

Wer kennt das nicht? Sie kreisen unaufhörlich in der Zimmermitte. Gerade im Sommer nerven Fliegen oft. Was kaum jemand weiß: Zitronenmelisse riecht zart, aber intensiv. Und genau das können die Insekten nicht ausstehen. Duftend, schön anzusehen im Garten, auf dem Balkon oder im Topf auf dem Tisch – und der Killer für Fliegen, Mücken und Co. Zitronenmelisse vertreibt die Plagegeister beständig.

Auch interessant: Französischer Balkon – was bedeutet das eigentlich?

Zitronenmelisse verträgt nicht jede Nachbarpflanze

So schön das Kraut für viele duftet, so zickig kann es aber auch sein. Zitronenmelisse verträgt sich nicht mit jeder Pflanze als Nachbarin im Gartenbeet. Bestes Beispiel: Goldmelisse (Monarda). Beide Kräuter sind hervorragende Bienenpflanzen, brauchen jedoch Abstand voneinander, um richtig zu performen.