Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Alles zur Rechtslage

Darf man Laub, Unkraut und Holz im Garten verbrennen? Das sagt das Gesetz

Laub verbrennen im Garten
Das Verbrennen von Gartenabfällen wie etwa Laub ist nur unter bestimmten Bedingungen möglichFoto: Getty Images

Abfälle im Garten zu verbrennen ist nicht einfach so möglich. myHOMEBOOK klärt auf, was erlaubt ist und man beachten sollte.

Wer seinen Garten in Schuss hält, sammelt regelmäßig einiges an Abfällen wie Laub, Unkraut, Zweige oder ein. Wer das verbrennen möchte, der sollte sich jedoch über die rechtliche Lage informieren und Alternativen in Betracht ziehen, denn nur in den wenigsten Fällen ist die Verbrennung von Laub im eigenen Garten erlaubt.

Laub verbrennen – die Rechtslage

Wer im Garten Laub, Zweige und Unkraut zusammenträgt, muss es natürlich auch entsorgen. Und manche wollen das am liebsten mit einem kleinen Feuer erledigen. Doch auch wenn dies praktisch wäre und im eigenen Garten passiert, ist das noch lange nicht erlaubt. Bei der gesetzlichen Regelung muss zwischen länderspezifischen und bundesweiten Bestimmungen unterschieden werden. Eine bundesweit einheitliches Gesetz zur Laubverbrennung gibt es nicht, anstelle dessen gelten die Pflanzenabfallverordnungen der Bundesländer. Und diese sind teils sehr unterschiedlich. Mehr noch: Es gibt selbst innerhalb der Bundesländer verschiedene Regelungen in den Kommunen.

Verbrennung von Abfall ist immer nur die letzte zulässige Option

Ein übergeordnetes Recht ist jedoch das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz. Laut diesem hat die Verwertung von Abfällen grundsätzlich Vorrang vor deren Beseitigung. Bei pflanzlichem Abfall ist eine nützliche Verwertung meistens möglich. Das beste Beispiel ist die Kompostierung von Laub. Bevor Sie es also verbrennen, sollten Sie sich genau erkundigen, welche anderen Optionen Ihnen zur Verfügung stehen. Denn Sie dürfen Ihr Laub nur dann verbrennen, wenn es gar keine andere Möglichkeit gibt.

Auch interessant: Zu welchen Uhrzeiten darf ich meinen Rasen mähen?

Unter diesen Bedingungen dürfen Sie Laub, Unkraut und Holz im Garten verbrennen

Gibt es keine andere Option, als Laub, Zweige, zu verbrennen, müssen Sie sich an einige Regeln halten: Laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) sind Emissionen erlaubt, so lange sie im ortsüblichen Rahmen bleiben. Diese Aussage ist nicht besonders spezifisch, deutet aber darauf hin, dass die Emissionen ein entscheidendes Kriterium sind. Dieses dient gleichermaßen dem Schutz von Nachbarschaft und Natur. Dazu kommen die bekannten Vorschriften zum Brandschutz.

Erfüllen Sie all diese Kriterien, steht dennoch ein Gespräch mit den Behörden an, denn: Ein Feuer im Garten muss unter allen Umständen angezeigt werden. Erst dann kann eine eventuelle Genehmigung erfolgen. Je nach Bundesland und Kommune gibt es jedoch bestimmte Monate und Uhrzeiten in denen das Verbrennen von Gartenabfällen mit Genehmigung unter Umständen erlaubt ist. Verbrennen Sie Laub, ohne vorher eine Genehmigung einzuholen, drohen Strafgelder von bis zu 2.000 Euro.

Auch interessant: 7 Fehler, die Sie beim Planen eines Gartens vermeiden sollten

Der Umwelt zuliebe besser auf Verbrennung verzichten