Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Bereit für den Sommer

7 Sonnenschutz-Ideen für Garten, Balkon und Terrasse

Sonnenschutz im Garten
Schon ein Sonnenschirm sorgt für ausreichend Sonnenschutz im GartenFoto: Getty Images

Der prallen Mittagssonne möchte niemand schutzlos auf der eigenen Terrasse oder dem Balkon ausgeliefert sein. Zum Glück gibt es zahlreiche Möglichkeiten, im Garten stilvoll für schattige Plätzchen zu sorgen!

Wer einen Garten, eine Terrasse oder einen Balkon sein Eigen nennen kann, macht sich früher oder später auch Gedanken um den passenden Sonnenschutz. Denn schließlich gibt es kaum etwas Schöneres, als den Nachmittag mit einem guten Buch und einem kühlen Drink gemütlich im Schatten zu verbringen! Und auch die Gartenmöbel profitieren von einem Sonnenschirm, Sonnensegel oder einer Markise, denn ständige Sonneneinstrahlung kann unschöne Spuren auf den Möbeln hinterlassen. Doch einen passenden Sonnenschutz für den eigenen Outdoor-Bereich zu finden, ist gar nicht so einfach. Denn bei der Auswahl spielen viele Aspekte eine Rolle, wie etwa die Gartengröße und der persönliche Geschmack. Hier haben wir die 7 schönsten Sonnenschutz-Ideen zusammengestellt.

1. Sonnenschirm – flexibler Allrounder

Er ist der perfekte Alleskönner für Schatten im Garten, auf der Terrasse und dem Balkon! Sonnenschirme gibt es in unterschiedlichen Größen, sodass man ganz einfach den Passenden für jeden Outdoorbereich findet. Möchte man einen Sonnenschirm auf einer ungeschützten Fläche aufstellen, beispielsweise im Garten, sollte man auf eine gute Qualität achten, damit der Schirm eine gewisse Stabilität mitbringt. Mit einem hochwertigen Schirmständer können auch Windböen dem Sonnenschutz im Garten oder auf der Terrasse nichts anhaben.

Je nach Bedarf kann man auch in einen flexiblen Ampelschirm investieren, der sich dem Sonnenstand entsprechend ausrichten lässt. Erhältlich sind Sonnenschirme in allen denkbaren Farben, besonders modern wirken aber Modelle in neutralen Tönen, wie Creme, Weiß, Grau, Beige oder Anthrazit.

2. Sonnensegel – funktional und dekorativ

Ob quadratisch, dreieckig oder rechteckig – beim Kauf eines Sonnensegels hat man in Sachen Form, Material und Größe die freie Wahl. Es gibt sie in den verschiedensten Farbtönen – von neutralem Beige bis hin zu knalligem Rot, Grün oder Blau. Da man Sonnensegel einfach mit einem Haken und mit Ösen am Haus oder an den Terrassen-Pfosten befestigt, sind sie eine sehr funktionale Alternative zum Sonnenschirm. Aufgrund ihrer dekorativen Optik sind sie in den vergangenen Jahren zunehmend beliebter geworden. Denn damit lässt sich nicht nur die Terrasse, sondern auch der Balkon effektiv und einfach vor Sonneneinstrahlung schützen.

3. Markise – der Sonnenschutz-Klassiker

Sowohl für den Balkon als auch für die Terrasse ist die Markise nach wie vor ein ungeschlagener Klassiker. Inzwischen haftet ihr auch kein konservatives Image mehr an, denn die heutigen Modelle überzeugen mit äußerst modernen Designs. Damit die Markise das Haus optisch aufwertet und ein stimmiges Gesamtbild entsteht, sollte diese in Sachen Stil und Farbe zum Haus passen. Zudem gibt es unterschiedliche Varianten, was Aufbau und Funktion der Markise betrifft: Man kann sich beispielsweise für eine Gelenkarm- oder Fallarm-Markise oder für eine Kassetten- oder Halbkassetten Markise entscheiden. Viele Markisen sind auch flexibel anpassbar und lassen sich individuell an Balkon und Terrasse montieren.

4. Freistehende Markise – die individuelle Alternative

Eine freistehende Markise ist die etwas andere Art der Beschattung. Zum Einsatz kommt sie vorrangig im Garten, denn sie benötigt keine Hauswand, um montiert zu werden. Ob über dem Sandkasten oder über der Sonnenliege im Garten, eine freistehende Markise ist wunderbar flexibel und überall einsetzbar. Sie kann außerdem einfach von Ort zu Ort transportiert und daher je nach Sonnenstand und Bedarf an einem anderen Plätzchen im Garten aufgestellt werden. Erhältlich sind die praktischen Schattenspender in verschiedenen Größen und Designs, sodass für jeden Geschmack etwas Passendes zu finden ist.

Auch interessant: 12 häufige Fehler beim Planen einer Terrasse

5. Seitenmarkisen – Sicht- und Sonnenschutz

Wer kennt es nicht: Tagsüber bietet die Markise oder der Schirm zuverlässig Schutz vor den Sonnenstrahlen, doch sobald die Sonne zu sinken beginnt, ist es vorbei mit dem wohltuenden Schatten auf der Terrasse. Eine Seitenmarkise ist die Lösung dieses Problems, denn sie bietet auch bei tief stehender Sonne zuverlässigen Schutz. Doch nicht nur das: Eine seitliche Markise hält auch Wind und unerwünschte Blicke aus dem Nachbargarten von der Sitzgruppe im Außenbereich fern! Seitenmarkisen sind zudem individuell montierbar und können in der Regel auch unkompliziert ein- und ausgefahren werden.

6. Pavillons – eleganter Sonnenschutz im Garten

Lange Zeit war der Pavillon den wohlhabenden Besitzern umfangreicher Gartenanlagen vorbehalten – doch damit ist es nun vorbei! Denn online und bei Gartenmöbelhändlern gibt es inzwischen auch preiswertere Modelle in unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Damit lässt sich der eigene Garten im Handumdrehen aufhübschen und es gibt immer ein schattiges Plätzchen im Outdoor-Bereich. Mit einem Pavillon wird der Garten zur echten Wohlfühl-Oase mit Wow-Faktor, der garantiert auch die Gäste bei der nächsten Grillparty in Begeisterung versetzt!

Pergola im Garten
Eine Pergola bietet perfekten Sonnenschutz im GartenFoto: iStock / JurgaR

7. Feste Terrassenüberdachung – hochwertiger Schattenplatz

Wer sich eine dauerhafte Überdachung im eigenen Garten wünscht, investiert am besten in eine feste Terrassenüberdachung. Damit ist man nicht nur vor der Sonne geschützt, sondern auch vor Regen und Wind. Besonders schön ist eine Terrassenüberdachung aus Glas, die mit einer Markise oder mit Holz-Lamellen ergänzt wird und so für Schatten sorgt. Eine feste Terrassenüberdachung wird einmalig an die Hauswand montiert und macht dann viele Jahre lang Freude!

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für