Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Statt teurem Schlüsseldienst

Schlüssel abgebrochen – bekannte Hacks im Test

Wenn der Schlüssel abgebrochen ist, sollen ein paar Tricks weiterhelfen können
Wenn der Schlüssel abgebrochen ist, sollen ein paar Tricks weiterhelfen könnenFoto: iStock / Andrey Popov

Ein abgebrochener Schlüssel ist ärgerlich. Steckt ein Teil im Schloss fest, schafft man es nur mit viel Glück, ihn sofort wieder herauszuziehen. Der Schlüsseldienst ist teuer – also was tun? myHOMEBOOK testet bekannte Hacks, die Hilfe versprechen.

Durch zu viel Druck kann jeder Schlüssel abbrechen. Dabei bleibt für gewöhnlich der zackige Teil, auch Schlüsselbart genannt, im Schloss stecken. Doch bevor der Schlüsseldienst gerufen werden muss, kann man selber probieren, den Schlüssel wieder rauszuziehen. Das soll mithilfe einiger Tricks funktionieren – auch mit Heißkleber.

Schlüssel abgebrochenen? Diese Tricks sollen helfen

Geduld und Fingerspitzengefühl sind wohl das wichtigste, wenn der Schlüssel abgebrochen ist und es darum geht, ihn wieder aus dem Schloss zu holen. Wichtig vorab: Bevor man sich am Schloss zu schaffen macht, muss der Schlüssel immer in senkrechter Ausgangslage sein. Außerdem sollte man dabei äußerst behutsam vorgehen. Ansonsten kann es passieren, dass der abgebrochene Schlüssel noch tiefer ins Schloss rutscht – und die Aussicht auf Erfolg damit zunichtemacht. Wenn nichts mehr hilft, bleibt nur noch der Anruf beim teuren Schlüsseldienst.

1. Trick: Schlüssel von der anderen Seite herausdrücken

Diese Methode ist eigentlich die simpelste – funktioniert aber nur dann, wenn man ein beidseitiges Türschloss und einen Zweitschlüssel hat. Außerdem muss man dazu auch auf die andere Seite der Tür gelangen. Wer sich also ausgeschlossen hat, kann diesen Trick getrost vergessen. Die Herangehensweise ist simpel: Mithilfe des Ersatzschlüssels einfach den abgebrochenen Schlüssel von der anderen Seite der Tür heraus schieben.

2. Trick: Schlüssel mit Laubsägeblatt aus Schloss holen

Bei dieser Methode sind Heimwerker und Bastler im Vorteil, sofern sie eine Laubsäge zur Hand haben. Ihr Sägeblatt ist sehr dünn und lässt sich mit etwas Fingerspitzengefühl unter den abgebrochenen Schlüsselbart schieben. Dort kann es sich einhaken und den Schlüssel mit der passenden Bewegung nach draußen befördern.

Hinweis: Am besten eignet sich für diese Methode ein Sägeblatt zum Sägen von Metall, da es besonders feinzahnig ist.

Die feinen Zähne der Laubsäge sollen einen abgebrochenen Schlüssel retten können
Die feinen Zähne der Laubsäge sollen einen abgebrochenen Schlüssel retten könnenFoto: Getty Images

3. Trick: Schlüssel mit Schraubendreher aus Schloss holen

Mit einem möglichst feinen Schraubendreher – bestenfalls aus einem Feinmechaniker-Set – kann man den Schlüssel mit etwas Glück und viel Geduld herausziehen. Den Schraubendreher dabei von unten ansetzen und versuchen, hinter eine Kerbe des Schlüsselbarts zu gelangen. Dann lässt sich der Schlüssel etwas nach vorne ziehen, sodass er mit einer Pinzette, Zange oder sogar den Fingerspitzen gegriffen werden kann.

Auch interessant: Was tun, wenn man den Schlüssel verloren hat?

Tipp: Wer keinen kleinen Schraubendreher zur Hand hat, kann es auch mit einer aufgebogenen Büroklammer oder einer Nadel versuchen. Je feiner, desto besser die Aussicht auf Erfolg.

Kann auch Heißkleber helfen?

Im Netz kursiert außerdem ein Lifehack, bei dem ein abgebrochener Schlüssel mit Heißkleber aus dem Schloss geholt wird. Ob das wirklich funktionieren kann? myHOMEBOOK hat es an einem Vorhängeschloss ausprobiert – der myHACKCHECK im Video:

Themen