Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

NICHT NUR IN DER MODE GEFRAGT

Cord – das neue Interior-Trendmaterial im Check

Mit dem Trend-Stoff Cord einrichten
Cord ist im Interior-Bereich gerade angesagtFoto: Getty Images

Derbes Material mit samtweichem Griff – diese Eigenschaften bringt der Stoff Cord mit sich. Nicht mehr nur in der Modewelt, sondern mittlerweile auch im Interieur ist Cord so beliebt wie lange nicht mehr. Wie Einrichten mit Cord funktioniert und warum das Material gerade so im Trend ist, erklärt unsere Redakteurin und Interior Designerin Odett Schumann.  

Herbstzeit ist Cord-Zeit, so will es schon seit eh und je das Modegesetz. Doch was in der Mode gilt, findet vor allem in diesem Jahr auch beim Wohnen und Einrichten großen Anklang. Das gerippte Material hält in der kommenden Herbst-Winter-Saison Einzug in die Wohnungen. Aber worauf kommt es beim Einrichten mit Cord an?

Was macht Cord so besonders?

Sein samtiger Griff hat etwas Gemütliches, die geriffelte Textur hingegen etwas Natürliches. Noch dazu gilt das dichte Material aufgrund seiner Beschaffenheit als idealer Wärmespeicher und macht sich damit zur Winterzeit einmal mehr unentbehrlich. Diese Eigenschaften unterstreichen die natürlichen und warmen Farbtöne, die sich beim Einrichten mit Cord besonders anbieten. Von Safrangelb und sommerlichem Orange über Bordeauxrot bis hin zu Olivgrün oder Beige – in nahezu allen Naturtönen verpasst der Bezugsstoff dem Zuhause ein gemütliches Ambiente.

Auch interessant: 4 Tipps, mit denen ein graues Sofa zum Hingucker wird

Cord, ein Material für alle Fälle

Überwiegend besteht Cord aus Baumwolle und Polyester. Seine weichen Streifen erinnern sehr an einen Samt- oder Velours-Bezug. Das wohl markanteste Merkmal sind seine Längsrillen im Stoff. Diese verlaufen synchron im stets gleichen Abstand zueinander und können mal dicker, mal dünner ausfallen. Man unterscheidet vier unterschiedliche Cord-Typen: Am bekanntesten ist dabei wohl der Genua-Cord, der auf einer Fläche von zehn Zentimetern etwa 25 bis 40 Streifen aufweist. Der sogenannte Breitcord verfügt hingegen über etwa zehn bis 25 Streifen. Noch gröber ist der Kabelcord, der etwa zehn Streifen zählt. Ebenfalls sehr bekannt ist der Feincord, auch Babycord genannt, der auf zehn Zentimeter Fläche mehr als 40 Streifen aufweist.

Das Besondere am samtigen Webstoff Cord ist auch, dass er durch seine Streifenstruktur, die sich nicht nur optisch, sondern auch haptisch bemerkbar macht, eine entsprechende Tiefenwirkung oder mehr noch, einen 3D-Effekt verursacht.

Würde man dem Material Cord menschliche Charaktereigenschaften zuschreiben, wäre wohl die gängige Formulierung „hart aber herzlich“ am ehesten zutreffend. Denn Cord gilt zum einen als äußerst robust und strapazierfähig, da er vielen alltäglichen Belastungen beispielsweise in Form von Abrieb problemlos standhält. Und doch ist das Material auch sehr weich und fließend in seinem Griff. Da sich Cord auch problemlos in der Waschmaschine waschen lässt, gilt er zudem als äußerst pflegeleicht.

Einrichten mit Cord – so geht’s

Cord ist ein beliebter Bezugsstoff speziell für Sitzmöbel wie Poufs oder Sessel, aber auch für Teilelemente größerer Möbelstücke wie das Kopfteil eines Bettes. Bei manch einem fällt die Wahl sogar auf ein komplettes Sofa bezogen mit Cord. Und bei einigen Stühlen oder Loungern, bei denen beispielsweise die Rückenlehne von der Sitzfläche getrennt ist, werde auch gern verschiedene Textilien miteinander kombiniert: samtiges Cord für den Rücken trifft auf glattes Leder für einen gemütlichen Sitz. Speziell im beliebten Midcentury Style wurde der derb wirkende Cord häufig mit filigran gebauten Möbelstücken kombiniert und so ein stimmiger Kontrast erzeugt.

Tipp: Ja, Cord liegt im Trend, doch nicht immer muss alles neu gekauft werden. Haben Sie einen schönen alten Sessel zu Hause, der aber leider völlig abgenutzt ist? Dann bringen Sie diesen doch zum Raumausstatter oder Polsterer und lassen ihn mit einem Cordstoff Ihrer Wahl neu beziehen.

Ob Grob- oder Feincord, sämtliche Varianten sind gern im Bereich der Inneneinrichtung gesehen. Insbesondere wenn Cord sich in Accessoires wie etwa Kissen oder Decken wiederfindet, passt es perfekt zu anderen Accessoires wie grobem Leder, rauem Stein, kühlem Metall, charismatischen Hölzern oder auch Wohntextilien aus Wolle. Denn der Mix aus verschiedenartigen Texturen im Raum schafft eine deutlich größere Tiefenwirkung.

Noch mehr Inspiration gefällig?

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.