Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Von Interior Designerin

5 Tipps, um die Wohnung auf den Sommer vorzubereiten

Die Wohnung ausmisten und für den Sommer einrichten
Nach dem Frühjahrsputz kann man die Wohnung auch auf den Sommer vorbereiten und umgestaltenFoto: Getty Images

An heißen Tagen sehnt man sich danach, in eine kühlende Wohnung zu kommen und den Tag bei angenehmen Temperaturen ausklingen zu lassen. Mit ein paar Tipps, gelingt das ganz einfach.

Während man die Wohnung im Winter so gemütlich wie möglich einrichtet, braucht man Decke, Kerzen und Co. im Sommer nicht mehr. Im Gegenteil: Es soll so kühl und erfrischen wie möglich in den eigenen vier Wänden sein. Aber wie kann man die Wohnung auf den Sommer vorbereiten?

Die Wohnung auf den Sommer vorbereiten – 5 Tipps

1. Tipp: Schwere Stoffe raus, leichte Stoffe rein

Dicke Winterstoffe wie beispielsweise den Samtvorhang am Fenster tauscht man am besten gegen ein Pendant aus Leinen oder einem anderen, leichten Stoff aus. Auch die Anzahl an Kissen und Decken auf Bett und Sofa kann reduziert werden. Und vielleicht braucht es im Sommer auch nicht unbedingt jeden Läufer in der Wohnung. Ein blanker Boden kann ohnehin kühlen, wenn man barfuß durch die Wohnung läuft.

Auch interessant: 5 Textilien für‘s Fenster im Check

2. Tipp: Winterliche Utensilien verbannen

Stattdessen sollte man der Wohnung etwas mehr Leichtigkeit schenken und diese Dinge vorübergehend aussortieren.

3. Tipp: Möbel aussortieren

Auch das eine oder andere Möbelstück kann sich für die nächsten Monate in den Keller verabschieden. Denn Möbel sind ein Wärmespeicher und tragen während der Sommerzeit zu mehr Hitzestau in den eigenen vier Wänden bei. Vielleicht lassen sich der Hocker im Schlafzimmer, der Beistelltisch im Wohnzimmer oder ein, zwei Sitzgelegenheiten in Küche oder Esszimmer temporär auslagern.

Und ist das nicht möglich, kann auch die Position der Möbel entscheidend sein, denn auch hier gilt: Je näher alle Möbel beisammen stehen, desto mehr Wärme wird gespeichert. Es empfiehlt sich also, im Sommer in der Wohnung Freiflächen zu schaffen. Idealerweise sollten Möbel im Sommer an Außenwänden stehen.

4. Tipp: Für mehr Pflanzen sorgen

Wenn man wieder mehr Platz zu Hause hat, lohnt es sich, diesen an Pflanzen zu vergeben. Denn sie sind eine große Hilfe, wenn es darum geht, im Sommer die angestaute Hitze aus der Wohnung zu leiten.

5. Tipp: Sonnenschutz anbringen

Bei einer sonnigen Wohnung oder einem Balkon, empfiehlt sich ein Sonnenschutz in Form von Markise, Sonnensegel oder Schirm. Denn auch wenn sich die meisten über Sonnenschein freuen, ist der Tagesbedarf manchmal einfach gedeckt und ein schattiges Plätzchen gewünscht.