Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Für Routinearbeiten

Corona-Regeln – wann man Handwerker nicht reinlassen muss

Muss man Handwerker für Routinearbeiten während der Corona-Krise reinlassen?
Einige Handwerksarbeiten fallen auch während der Corona-Krise anFoto: Getty Images

Hat sich ein Handwerker für Routinearbeiten angemeldet, fühlen sich nicht alle Mieter wohl bei dem Gedanken, ihn zu Zeiten der Coronapandemie in die Wohnung zu lassen. Das muss man auch nicht unbedingt – die Regelungen im Überblick.

Die Beschränkungen durch die Coronapandemie werden zwar nach und nach gelockert. Allerdings ist die Gefahr durch das Virus noch nicht vollständig gebannt. Für Mieter bedeutet das: Menschen, die zur Risikogruppe gehören, müssen Handwerker oder Schornsteinfeger während der Corona-Krise nicht in ihre Mietwohnung lassen. Allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Wann Mieter Handwerkern den Zutritt verweigern dürfen

Die Ausnahme gelte demnach nur, sofern der Besuch nicht zwingend notwendig ist. Darauf macht die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer aufmerksam. Steht der Wechsel des Rauchmelders zu Zeiten der Corona-Krise an, muss der Mieter den Handwerker nicht reinlassen und kann darum bitten, den Termin aufzuschieben. Das gilt auch, wenn ein Dienstleister den Zählerstand für Strom oder Gas ablesen will. Mieter können das zuständige Unternehmen kontaktieren und darum bitten, den Zählerstand selbst abzulesen. Diesen könnte man dann entweder online oder per Postkarte übermitteln.

Auch interessant: Kommen Putzkräfte während der Corona-Pandemie noch?

Wann müssen Mieter einen Handwerker trotz Corona-Krise reinlassen?

Das ist nicht möglich, wenn in der Wohnung ein akuter oder schwerer Mangel vorliegt. Ein Beispiel dafür wäre ein Rohrbruch. Dann dürfen Mieter dem Handwerker nicht ohne Weiteres den Zutritt verweigern. Liegt eine Erkrankung vor oder gehören die betroffenen Mieter einer Risikogruppe an, müssen sie die Details mit dem Vermieter klären. Mieter und Vermieter müssen unbedingt Absprachen treffen. Denn hindert der Mieter den Handwerker daran, seiner Arbeit nachzugehen, muss er für entstandene Schäden haften.