Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Es wird ausgelost, wer ihn kaufen darf

Der irre Hype um diesen Ikea-Teppich

Der Teppich der Begierde
Der Teppich der Begierde: „Keep off“ von Virgil AblohFoto: IKEA

Wenn am Samstag der Verkauf der neuen Art Kollektion bei Ikea startet, wird der Teppich von Designer Virgil Abloh im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Denn es wird nur 1300 Stück in ganz Deutschland geben und: Einfach so kaufen kann man ihn nicht. myHOMEBOOK erklärt, wie man das Designerstück (vielleicht) bekommen kann und ob der Teppich den Hype rechtfertigt.

Er ist ein Star der Modeszene: der US-amerikanische Designer Virgil Abloh. Neben seiner Tätigkeit als künstlerischer Leiter für Herrenbekleidung bei Louis Vuitton betreibt er sein eigenes Label „Off-White“.

Für die fünfte Auflage des „Ikea Art Event“ hat Abloh nun einen Teppich entworfen, der so begehrt ist, dass das schwedische Möbelhaus ihn nicht normal verkauft, sondern das Recht verlost, ihn für 299,- Euro zu erwerben. Der Teppich misst 200 x 300 Zentimeter, besteht zu 80 Prozent aus Wolle und zu 20 Prozent aus Nylon. Perser-Stil, schwarz-grau. In großen Lettern: der Schriftzug „Keep off“.

So läuft die Verlosung

Wer Interesse am Kauf des Teppichs von Virgil Abloh hat, muss am Samstag, den 6. April in einen Ikea seiner Wahl gehen und sich als Teilnehmer einer Verlosung eintragen. „Wir haben gesehen, dass in den sozialen Medien schon eine große Aufmerksamkeit auf dem Produkt lag“, so Isolde Debus-Spangenberg, Public Relations Managerin bei Ikea, zu myHOMEBOOK. Zudem sei in anderen Ländern, in denen der Verkauf schon startete, das Interesse sehr groß gewesen. „Um den Andrang am Morgen möglichst gering zu halten, haben wir uns beim Abloh-Teppich für eine Verlosung entschieden, damit Interessenten ganz entspannt über den ganzen Tag verteilt kommen können.“

Mit einem größeren Besucherandrang als an normalen Samstagen wird aber trotzdem gerechnet: „Das Produkt ist einzigartig, deshalb haben wir keine echten Vergleichswerte. Aber wir sind auch auf einen großen Andrang vorbereitet“, sagt Debus-Spangenberg.

Die Gewinner der Auslosung werden am Montag, den 8. April, informiert.

US-Designer Virgil Abloh
US-Designer Virgil AblohFoto: Getty Images

Kann ich online mitmachen?

Nein. „Wir wollen bewusst gerade den Kunden, die uns in den Einrichtungshäusern besuchen, die Chance geben, einen Teppich zu bekommen“, erklärt die Ikea-Sprecherin. „Wegen der großen Nachfrage hat es für uns nun schon fast Event-Charakter.“

Lohnt es sich?

Es handelt sich um ein limitiertes Designer-Stück eines angesagten Künstlers, daher die wenig überraschende Antwort: Ja, es lohnt sich! Ob es aber nun eine Geldanlage ist oder tatsächlich als Teppich angeschafft werden sollte, muss jeder selbst entscheiden. Gerade die Aufdrucke sind nicht jedermanns Sache.

Das meint der Berliner Interieur-Designer Moncef Kebir auf Nachfrage von myHOMEBOOK: „Ich halte dies für eine interessante Marketing-Idee.“ Es handle sich um einen angesagten Designer mit einer limitierten Edition. „Ein begrenztes Angebot funktioniert genauso bei Luxus-Handtaschen, Sneakern, ebenfalls skandinavischen Bekleidungsherstellern – und jetzt auch bei Ikea! Vielleicht ein gewisser Widerspruch zur eigentlich demokratischen Möbel-Idee!“

Auch interessant: Ikea plant Vorhang, der Raumluft säubern soll

Es gibt auch noch andere Teppiche...

Wer kein Glück hat, einen „Keep off“-Teppich zu ergattern – oder ihn schlichtweg nicht schön genug findet –, für den gibt es Alternativen: Neben Virgil Abloh haben noch sieben weitere Designer Teppiche für den „Ikea Art Event“ entworfen.

„Chiaozza“ – Ein weiteres Stück aus der Ikea-Kollektion
Ein weiteres Stück aus der Ikea-Kollektion vom US-amerikanischen Duo Chiaozza aus New York CityFoto: Ikea
Der Teppich der japanischen Künstlerin Misaki Kawai
Der Teppich der japanischen Künstlerin Misaki KawaiFoto: IKEA

Auch interessant: Einfache Tricks, um hartnäckige Flecken aus dem Teppich zu entfernen