Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

„Karismatisk“

Die neue Ikea-Kollektion von Zandra Rhodes spaltet die Redaktion

Die neue Ikea-Kollektion von Zandra Rhodes im Check
Die neue Ikea-Kollektion von Zandra Rhodes spielt mit knalligen FarbenFoto: Inter IKEA Systems B.V.

Ikea bringt in Zusammenarbeit mit Mode- und Textilikone Zandra Rhodes eine neue Kollektion heraus. „Karismatisk“ umfasst Textilien, Dekor-Pieces und Kleinmöbel in ausgefallenen Designs und knalligen Farben. Für den einen der absolute Graus, für den anderen das absolute Highlight. Zwei Redakteure, zwei Meinungen.

Ab dem 4. September ist die limitierte Kollektion „Karismatisk“ von Zandra Rhodes bei Ikea erhältlich. Die mehrfach ausgezeichnete, britische Mode- und Textildesignerin beschreibt ihre Produkte selbst als charakteristisch und dynamisch. Jedes Muster wurde speziell für die Kollektion entworfen, die in den Farben Gold, Rosa, Rot, Lila und Kobaltblau auftrumpft – bei den meisten Teilen in Kombination.

Die neue Ikea-Kollektion von Zandra Rhodes
Bunte Textilien mit verspielten Mustern dominieren die neue KollektionFoto: Inter IKEA Systems B.V.

Zandra Rhodes hat neben Kissenbezügen, Teppichen und einem Plaid auch Lampenschirme, dekorative Vasen und Taschen für Ikea entworfen. Die Preise sind human, verwendet wurden recycelte Materialien. Das Herzstück – mit Kultfaktor – ist eine von Rhodes interpretierte Frakta-Tasche in knalligem Pink mit Rüschen, die es sowohl in mittlerer als auch großer Ausführung zu kaufen gibt.

Die Frakta-Tasche aus der neuen „Karismatisk“-Kollektion
Zandra Rhodes Version der kultigen Frakta-Tasche ist knallpink und mit Rüschen versehenFoto: Inter IKEA Systems B.V.

Ein weiteres Highlight sind vorgeschnittene Stoffe in zwei Farbvarianten aus Baumwolle und recyceltem Polyester, die das Handwerk der pinkhaarigen Berühmtheit in den Vordergrund stellen.

Schnittmuster aus der Ikea-Kollektion mit Zandra Rhodes
Auch die Schnittmuster aus der neuen Kollektion sind bunt und mit ausgefallenen Mustern versehenFoto: Inter IKEA Systems B.V.

Auch interessant: Die Duftkerzen-Kollektion von Ikea und Byredo-Gründer Ben Gorham im Test

Laura Graichen: Mut zu Farben, Mustern und lauten Designs!

Wenn ich meinen bevorzugten Wohnstil beschreiben müsste, würde ich nicht die Worte „bunt“, „knallig“ oder „Mustermix“ in den Mund nehmen. In meiner Wohnung dominieren unlaute Farben wie Beige, Weiß oder Terrakotta und natürliche Stoffe ohne Muster. Je cleaner, desto besser, lautet eigentlich meine Devise. Und trotzdem hat mich die neue „Karismatisk“-Kollektion von Ikea in ihren Bann gezogen.

Die glänzenden Stoffe, die satten Farben, die vor allem in Kombination ein aufregendes Bild ergeben, faszinieren mich und versetzen mich in meine Kindheit zurück. Ich muss an meine Barbie-Sammlung denken, die bunt gemusterten Prints und Stoffe, die ich, „wenn ich mal groß bin“, in meine eigenen vier Wände ziehen lassen wollte. Heutzutage entspricht das zwar nicht mehr meinem Geschmack, einzelne Teile der Kollektion von Zandra Rhodes kann ich mir aber sehr gut als Highlights bei mir zu Hause vorstellen.

Das gold glänzende Plaid mit buntem Blumenmuster würde in meinem weiß gehaltenen Schlafzimmer für exotisches Flair sorgen. Der Lampenschirm in Holo-Optik mit goldenem Lochmuster-Finish wäre ein toller Akzent in meinem Wohnzimmer. Warum nicht mal ein bisschen Mut zur Farbe beweisen und die Ruhe und Gediegenheit aufbrechen? Zandra Rhodes hat mir mit ihrer Kollektion auf jeden Fall Lust darauf gemacht.

Felix Mildner: In meine Wohnung kommt die „Karismatisk“-Kollektion von Ikea auf keinen Fall

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, die Karismatik-Kollektion von Ikea in meine Einrichtung zu integrieren. Für mich ist sie einfach etwas „too much“, zu laut und zu aufdringlich. Meine Wohnung ist für mich ein Ort der Ruhe und Entspannung, was sich auch in den Naturtönen und minimalistischen Designs spiegelt. Bitte nicht falsch verstehen – auch in meinen vier Wänden gibt es den einen oder anderen Hingucker. Aber ein Kissen, Teppich oder Lampenschirm aus der Kollektion von Zandra Rhodes – die mir persönlich zu stark in Richtung „Maximalismus“ tendiert – würde das Gleichgewicht stören und zu viele Blicke auf sich ziehen. Dabei besteht für mich die Gefahr, dass einzelne Teile vom Gesamtkonzept ablenken, das bei mir eher skandinavisch-nüchtern ausfällt.

Lampenschirm aus der Karismatiks-Kollektion von Ikea
Der Lampenschirm aus der Karismatisk-Kollektion spaltet die GemüterFoto: Ikea

Dabei sind die Vasen und Lampenschirme sogar einigermaßen gut integrierbar – ganz im Gegensatz zu den knalligen Textilien, die nach Aufmerksamkeit heischen. Ein Kurzflor-Teppich aus der Kollektion mit geschwungenen Motiven erinnert mich an die Spielteppiche aus dem Kinderzimmer mit Straßen und Häusern. Vielleicht ist das aber auch die Intention? Ein ähnliches Schlangen-Motiv findet sich auch auf dem „Karismatisk“-Raumteiler aus Polyester – mein persönliches „Lowlight“. Zumal mir der Sinn und Zweck eines solchen klapprigen Staubfängers fehlt. Da verwende ich dann doch lieber das klassische Bücherregal, um etwa einen kleinen Arbeitsbereich vom restlichen Wohnzimmer abzutrennen.

Die Arbeit von Zandra Rhodes hat durchaus ihre Berechtigung und trifft auch den Zeitgeist, nicht umsonst ist sie seit Jahrzehnten im Geschäft. In meine Wohnung kommt die „Karismatisk“-Kollektion aber auf keinen Fall.