Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Mit Ziehharmonika-Effekt

iLAIK – der ausziehbare Tisch aus „Die Höhle der Löwen“ im Check

Höhle der Löwen LAIK
Die Gründer von LAIK haben bei „Die Höhle der Löwen“ ihren Tisch präsentiert, der sich wie eine Ziehharmonika ausziehen lässtFoto: RTL/Bernd-Michael Maurer

Am Esstisch kommt man mit der Familie zusammen, mit Freunden, mit Kollegen oder auch Geschäftspartnern. Aber nicht immer ist der Tisch auch groß genug – oder muss kompliziert auseinander gezogen werden. Damit es dieses Problem in Zukunft nicht mehr gibt, hat das Team von LAIK ein neues System entwickelt und es bei „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt.

„iLAIK“ nennt sich der Tisch, den das Team um Schreinermeister Tobias Jung und Denis Dostmann entwickelt haben. Gemeinsam mit Anita Pfaffner und Mark Löhr stellten sie diesen nun in „Die Höhle der Löwen“ vor (Sendung vom 4. April 2022). Zwar gibt es auf dem Markt bereits Tische, die ausklapp- oder ausziehbar sind. LAIK hat sich aber dafür entschieden, auf einen Klappmechanismus oder Einlegeplatten zu verzichten. Sie haben stattdessen die patentierte „Lignum Arts Innovative Kollektion“, kurz LAIK, entwickelt. Von den Löwen wollten die Gründer 350.000 Euro für zehn Prozent der Anteile.

Was steckt hinter „iLAIK“?

„Wir wollten schon immer Möbel designen, die ein Maximum an Flexibilität bieten“, erklären die Gründer gegenüber myHOMEBOOK. So entstand die Idee. „Vor allem bei Ausziehtischen haben uns immer die komplizierten Einlege- und Steckplatten gestört. Das war uns zu unhandlich und wir wollten unbedingt etwas komplett Neues erfinden.“ Dann kam ihnen die Idee, Lamellen so zu einer Platte zu verleimen, dass sie sich wie eine Ziehharmonika auseinanderziehen lässt.

Die Idee ist durch einen Zufall entstanden. „Einer von und hat mit einem Zollstock herumgespielt und ihn auseinandergezogen“, so die Gründer. Das Prinzip haben sie dann auf ihren iLAIK Tisch angewandt. „Er ist weltweit der erste Tisch, den man mit einem einzigen Handgriff stufenlos um die Hälfte ausziehen und wieder zusammenschieben kann. Ganz ohne Einlege- oder Steckplatten, nur mit dem patentierten Lamellendesign“, so die Gründer auf Anfrage von myHOMEBOOK. Auch bei gedecktem Tisch ist das Ausziehen möglich, ohne das Gläser umfallen.

Die Höhle der Löwen LAIK
Der „iLAIK“ Tisch kann auch ausgezogen eine Last von bis zu 100 kg tragenFoto: RTL/Bernd-Michael Maurer

Auch interessant: Was kann der nachhaltige Pflanztopf „Pottburri“ aus „Die Höhle der Löwen“?

Aus welchem Material besteht der „iLAIK“-Tisch?

Die Tischplatte ist aus Birke, es handelt sich um eine speziell verleimte Verbundholzplatte, die sehr stabil und elastisch ist. Sowohl die Tischplatte als auch die Beine sind aus Holz – bei den Beinen gibt es zudem eine Variante aus Eiche. Insgesamt gibt es den Tisch in 252 Varianten. Es gibt verschiedene Farben, drei unterschiedliche Größen, sowie runde und eckige Platten und verschiedene Tischbeine.  

Die Höhle der Löwen LAIK
An der Unterseite befindet sich ein Scherenbeschlag, der den Tisch stabilisiertFoto: RTL/Bernd-Michael Maurer

Hat ein Löwe am „iLAIK“ Tisch Platz genommen?

Die Idee und die Umsetzung von LAIK kamen bei den Investoren in „Die Höhle der Löwen“ gut an. Allerdings störte zum einen der Preis – der innovative Ausziehtisch kostet ab circa 1900 Euro. Zum anderen bemängelten sie die Möglichkeit, den Tisch nur online kaufen zu können. Alle Löwen waren sich einig, dass das Möbelstück ein Produkt ist, dass man live sehen und anfassen muss, um überzeugt zu werden.

Das größte Problem war die Unternehmensbewertung, die als zu hoch eingeschätzt wurde. Es gab somit keinen Deal, weil keiner der Löwen 350.000 Euro für zehn Prozent investieren wollte. Die LAIK-Gründer sehen trotzdem nach vorne – und möchten unbedingt weitermachen. „Das öffentliche Interesse an unserer Idee wird sicherlich weiter wachsen, davon sind wir überzeugt“, erklären sie auf myHOMEBOOK-Anfrage. „DHDL ist erst der Anfang, jetzt starten wir richtig durch!“

Alle Infos und Folgen von „Die Höhle der Löwen“ finden Sie bei TVNOW.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für