Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Balkonbepflanzung

„The Plant Box“ – wie geht es nach „Die Höhle der Löwen“ weiter?

Höhle der Löwen The Plant Box
Die Gründerinnen von „The Plant Box“ kamen mit den Schafen Heidi und Peter in die Show, um ihr Start-Up vorzustellenFoto: RTL/Bernd-Michael Maurer

„The Plant Box“ ist ein Startup-Unternehmen, das in der Sendung „Die Höhle der Löwen“ richtig abgeräumt hat. Am Ende haben sich sogar zwei Löwen dafür entschieden, zu investieren! Wer hinter „The Plant Box“ steckt und wie das Konzept funktioniert.

Den kompletten Balkon in nur wenigen Minuten bepflanzen und ohne großen Aufwand: Genau das verspricht das Konzept von „The Plant Box“. Entwickelt haben es die beiden Gründerinnen Alice Sare Özserin und Anne Baltes-Schlüter. Die Gartenbauwissenschaftlerin und die internationale Betriebswirtin haben ihr Startup mit der Mission gegründet, Berlins graue Fassaden zu verschönern. In der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ konnten die Gründerinnen gleich zwei Löwen von sich überzeugen und ergatterten einen Team-Deal mit Judith Williams und Carsten Maschmeyer. Sie investierten 150.000 Euro für 20 Prozent der Firmenanteile.

Die Idee hinter „The Plant Box“

Die Idee zu „The Plant Box“ ist während der Corona-Pandemie entstanden. Die beiden Gründerinnen haben einen Spaziergang durch Berlin gemacht. Dabei fielen ihnen die tristen und eher lieblos dekorierten Balkone auf. Co-Founderin Anne dachte sich dabei, die Menschen sollten „eine schöne Balkonbepflanzung so einfach bekommen, wie sie sich einen Blumenstrauß im Laden um die Ecke kaufen“. Und so war die Idee geboren. Die beiden waren überzeugt, dass nicht der fehlende Wille zu den tristen Balkonen führt, sondern viel mehr Zeitmangel oder auch logistische Schwierigkeiten.

ThePlantBox Die Höhle der Löwen
So könnte ein Blumenarrangement samt Blumenkasten von The Plant Box aussehenFoto: Anna Cor

Auch interessant: Was steckt hinter „toolbot“ aus „Die Höhle der Löwen“?

Wie funktioniert „The Plant Box“?

Balkonbepflanzung kostet Zeit und verursacht Schmutz. The Plant Box will genau diesen Problematiken entgegensetzen. „Wir möchten mit unserem Produkt und Service den Weg zu einem bepflanzten Balkon revolutionieren“, erklären die Gründerinnen gegenüber myHOMEBOOK. Als Vorbild dient der Schnittblumenmarkt: Online können sich Kunden kreative Pflanzenkombinationen bestellen, die fertig geliefert ankommen – ohne Schmutz und Aufwand.

Die Balkonbepflanzung wird in einer mit Bio-Pflanzenerde befüllten „Pflanzsocke“ aus Schafwolle geliefert. Diese ist biologisch abbaubar und dient dank ihrer enthaltenden Mikronährstoffe zugleich als Dünger. Zuhause muss man die Pflanzen einfach nur noch in den eignen Balkonkasten oder in eine mitgelieferte Plant Box legen – und schon hat man einen blühenden Balkon.

Die Balkonbepflanzungen werden händisch zusammengestellt. „Es ist sehr wichtig zu schauen, ob die Pflanzen dieselben Ansprüche haben, wie Sonnen- oder Wasserbedarf und ob sie sich vertragen“, so die Gründerinnen. Es gibt viele unterschiedliche auf die Lichtverhältnisse abgestimmte Kreationen für jede Saison.

The Plant Box Höhle der Löwen
In dieser Socke aus Schafwolle werden die Balkonbepflanzungen geliefertFoto: Anna Cor

Für wen eignet sich das Konzept?

Das Startup spricht vorwiegend Menschen an, die entweder keine Zeit oder keine Lust für eine schöne Balkonbepflanzung haben. Oder für die es logistisch nicht machbar ist, schwere Pflanzerde aus dem Gartencenter zu holen. Außerdem verfolgen die Gründerinnen die Mission, „städtische Balkone nachhaltiger, grüner, floraler und vor allem insekten- und vogelfreundlicher zu gestalten.“ Dabei seien regional angebaute Pflanzenarten besonders wichtig.

Wie geht es nach dem Löwen-Deal weiter?

Zwischen der Aufzeichnung der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und der eigentlichen Ausstrahlung liegt inzwischen ein ganzes Jahr. The Plant Box hat sich in der Zeit primär darauf konzentriert, sich auf die Show und die damit verbundenen Auswirkungen vorzubereiten. Steigende Rohstoffpreise und die Materialknappheit stellte das Startup dabei vor neue Herausforderungen.

Die Höhle der Löwen The Plant Box
Anne Baltes-Schlüter und Alice Özserin haben einen Deal mit Judith Williams und Carsten Maschmeyer gemacht Foto: RTL/Bernd-Michael Maurer

Im Detail hat sich die Vereinbarung noch verändert, erklärt Gründerin Anne Baltes-Schlüter gegenüber der WirtschaftsWoche. So hat sich das Startup noch einen dritten Geldgeber dazugeholt. Damit konnte das Unternehmen personell stärker aufstocken und die Produktion der eigenen Balkonkästen vorantreiben.

Mit der neuen Aufmerksamkeit durch die Show wollen die Gründerinnen nun aber so richtig durchstarten. Ihr Ziel ist es, mit der Unterstützung der Löwen bekannter zu werden und das Firmenwachstum zu beschleunigen. Und auch die Löwen freuen sich auf die Zusammenarbeit! Judith Williams erklärt, dass sie sich selbst immer eine derartige Lösung gewünscht habe. „The Plant Box ist ein perfektes Beispiel dafür, wie man sich das Leben, mit einem Click schöner und vor allem leichter machen kann.“ Auch Carsten Maschmeyer ist mit seiner Investition zufrieden: „Blühende Balkonbepflanzungen müssen nicht viel Arbeit machen. Denn The Plant Box liefert fertige, kreative Pakete und bildhübsche Pflanzen direkt vor die Haustür – trickreich und nachhaltig verpackt“.

Auch interessant: Ein Spiegel für den Garten? Naturschützer warnen vor kuriosem Produkt aus „Die Höhle der Löwen“

Alle Infos und Folgen von „Die Höhle der Löwen“ finden Sie bei TVNOW.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für