Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK
StartseiteNews

Marie Nasemann zeigt das Kinderzimmer von Sohn und Tochter

„Wie in einem schlechten Horrorfilm“

Model Marie Nasemann spaltet mit Kinderzimmer-Foto das Netz

Model Marie Nasemann muss derzeit viel Kritik auf Instagram für das von ihr eingerichtete Kinderzimmer einstecken, aber es gibt auch durchaus positive Kommentare
Model Marie Nasemann muss derzeit viel Kritik auf Instagram für das von ihr eingerichtete Kinderzimmer einstecken. Aber es gibt auch durchaus positive KommentareFoto: Getty Images

Das Model Marie Nasemann lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem Haus in Berlin. Hin und wieder gibt sie private Einblicke und zeigt, wie ihre Wohnung eingerichtet ist. Ein Foto ihres Kinderzimmers sorgt nun für Aufsehen. Was steckt dahinter?

Marie Nasemann veröffentlichte auf Instagram ein aktuelles Foto des Kinderzimmers, das sie für ihren Sohn und ihre Tochter eingerichtet hat. Die Follower kommentierten und fragten sich, ob es sich dabei um ein passendes Design für Kinder handelt. Von „toll“ bis „furchtbar“ sind zahlreiche Meinungen in der Kommentarspalte vertreten.

Kinderzimmer von Marie Nasemann sorgt für Aufsehen

Man sieht auf den ersten Blick nicht viel – ein schlicht eingerichtetes Zimmer. Zwei Betten, Vorhänge darüber, eine Kommode, ein Kleiderschrank und eine Sprossenwand. Alles ist in einem lieblichen Vintage-Charme gehalten. Außerdem treffen die gedeckten Farben der Wände, des Teppichs oder der Vorhänge auf kräftige Farbakzente bei den Betten und bei der Wickelkommode.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Marie Nasemann schreibt zu den Bildern, dass sie und ihr Mann ein Kinderzimmer erschaffen wollten, das „Ruhe spendet“ und ein „kuscheliger Ort zum Ausruhen, Kuscheln, Schlafen und Träumen“ werden soll. Der Raum sollte nicht überladen wirken und genügend Freiräume lassen. Marie Nasemanns Follower bei Instagram sind sich allerdings uneinig.    

Auch interessant: Cathy Hummels zeigt, wie luxuriös ihr Münchner Zuhause ist

Wie reagierten ihre Follower?

Ein Kommentar lautet beispielsweise: „Finde es auch super unangenehm. Es kommt total kalt, fast bedrohlich rüber. Ganz unangenehme Stimmung. Da möchte ich nicht mal als Erwachsener schlafen müssen…?“

Ein weiterer Follower hat ganz ähnliche Ansichten. „Wirkt düster und unpersönlich. Wie Krankenhaus oder Heim. Der Stuhl zwischen den Betten macht den Eindruck noch komplett. Frau Nasemann bezeichnet sich selbst als Künstlerin. Du liebes Lottchen, die Frau leidet an Selbstüberschätzung.“ Einen weitaus dramatischeren Vergleich als Kinderheime beschreibt ein anderer Fan: „Krank, wie in einem schlechten Horrorfilm.“

Dazu passend: Marie Nasemann: »Frauen sind niemandem ein Lächeln schuldig (via STYLEBOOK)

Nicht alle Fans äußern Kritik

Aber nicht alle Follower von Marie Nasemann äußern sich so kritisch zum Design des Kinderzimmers – es finden sich auch durchaus positive Kommentare. So meint ein Fan: „Wunderschön Marie! Mal kein Ikea. Wenn Kinder spielen, mit dem Spielzeug sieht es sicher nicht so aus. Kommt aber nicht so gut auf Bildern – vielleicht zeigst du den Followern nochmal ein bespieltes Bild?“

Auch ein weiterer Kommentator ist sehr angetan vom Design des Zimmers: „Das Zimmer strahlt viel Ruhe aus und das brauchen die Kinder in unserer heutigen Welt, die den ganzen Tag mit Werbung zu gepflastert werden, sowie sie die Tür verlassen.“

Und noch ein positiver Kommentar rundet das Ganze ab. „Mir gefällt es absolut. Es gibt viel zu viele überfrachtete Kinderzimmer mit unglaublich überflüssigem Quatsch. Ich finde es auch überhaupt nicht ungemütlich. Die Kletterwand ist klasse. Aufgeräumt ist doch wohl fürs Foto. Das Chaos zieht von allein ein.“

myHOMEBOOK-Redakteurin Franka Kruse-Gering meint:
Ich bin selbst Mutter eines Sohnes und finde den Raum sehr steril und düster wirkend eingerichtet. Ich halte auch nicht viel von überladenen Trendkinderzimmern, wo sich ein Designerstück an das Nächste reiht. Verspieltheit und farbenfrohe Akzente sollten allerdings in ein Kinderzimmer gehören. Auf mich wirkt das Kinderzimmer von Marie Nasemann eher wie ein altbackenes Hotelzimmer.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für