Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK
StartseiteNews

Eine der seltensten Pflanzenarten wiederentdeckt – sie ernährt sich von Pilzen

Sie ernährt sich von Pilzen

Eine der seltensten Pflanzenarten nach 30 Jahren wiederentdeckt

Thismia kobensis
Erst 30 Jahre nach dem ersten Fund wurde die sogenannte Japanische Feen-Laterne wiederentdecktFoto: WikimediaCommons/ Kenji Suetsugu, Osamu Nakanishi, Tomiki Kobayashi, Nobihira Kurosaki /CC BY 3.0

Wissenschaftler in Japan haben nach mehr als 30 Jahren eine als ausgestorben geltende Pflanzenart wiederentdeckt. Es handelt sich um die sogenannte Japanische Feen-Laterne.

Aufgrund ihrer sonderbar aussehenden Blüten wird die Pflanzenart Thismia kobensis im englischen Sprachraum auch als „fairy lanterns“, also Feen-Laterne bezeichnet. Jetzt ist die eigentlich als ausgestorben geltende Pflanzenart wiederentdeckt worden – nach mehr als 30 Jahren.

2010 wurde sie für ausgestorben erklärt

1992 entdeckten Wissenschaftler in der Großstadt Kobe in Japan eine neue Art der Gattung Thismia. Sämtliche Vertreter dieser Gattung sind extrem selten und häufig vom Aussterben bedroht. Die in Kobe entdeckte Art Thismia kobensis wurde nur ein einziges Mal gefunden – trotz jahrzehntelanger intensiver Suche. 2010 wurde sie deshalb für ausgestorben erklärt.

Auch interessant: Botaniker entdecken neue fleischfressende Pflanzen über Social Media

Nun haben Wissenschaftler der Universität in Kobe die Feen-Laterne wiederentdeckt – rund 30 Kilometer vom ursprünglich Fundort 1992 entfernt. Im Fachmagazin „Phytotaxa“ beschreiben sie ihren Fund. Demnach wurden etwa 20 Exemplare in einer Nadelbaumplantage entdeckt. Sie befinden sich allerdings auf einer Fläche von weniger als 20 Quadratmetern, wodurch ihr zukünftiges Überleben nicht gesichert ist, so die Wissenschaftler.

Thismia kobensis betreibt keine Fotosynthese

Anders als andere Pflanzengattungen betreiben Thismia keine Fotosynthese. Sie ernähren sich von Pilzen, beziehen von ihnen die notwendigen Nährstoffe. Deshalb braucht die Pflanze auch kein Licht. Das wiederum macht es schwer sie zu entdecken, da Thismia häufig im Waldboden wachsen und von Laub verdeckt werden.

Insgesamt gibt es rund 90 Thismia-Arten – viele gelten als sehr selten oder bereits ausgestorben. Die meisten von ihnen wurden zudem lediglich am Ort ihrer Entdeckung gesichtet.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für