Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Luftfeuchtigkeit

WG oder Familie? Dann sollten Sie häufiger lüften

Freunde sitzen zusammen, Der Wert der Luftfeuchtigkeit im Wohnraum sollte unter 60 Prozent liegen
Der Wert der Luftfeuchtigkeit im Wohnraum sollte unter 60 Prozent liegenFoto: Getty Images

Ein Raum voller Menschen heizt diesen nicht nur auf. Sie atmen auch mehr feuchte Luft aus - die zu Schimmel führen kann, wenn man im Winter nicht regelmäßig lüftet.

Auch bei Kälte muss man regelmäßig lüften. Ein- bis zweimal täglich mindestens ist sinnvoll. Je mehr Menschen sich in den Wohnräumen aufhalten, desto häufiger sollte man die Fenster öffnen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern hin. Ihr Rat: Die Fenster sollten in den Wintermonaten jeweils für drei bis fünf Minuten geöffnet werden.

Die Atemluft sowie das Kochen, Duschen und Baden lassen die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen ansteigen. Liegt diese bei über 60 Prozent, droht Schimmelbildung. Dieser Wert lässt sich mit einem Hygrometer kontrollieren.

Lüften für die optimale Luftfeuchtigkeit in der Wohnung

Die Luftfeuchtigkeit sollte in allen Räumen zwischen 40 und 60 Prozent betragen. Außer im Badezimmer, da sollte der Wert zwischen 50 und 70 liegen. Am besten werden diese Werte mithilfe eines Hygrometers regelmäßig nachgemessen.

Ursachen für Schimmel

Die Schimmelbildung in der Wohnung kann mehrere Ursachen haben

  • schlecht gedämmte Außenwände
  • hohe Luftfeuchtigkeit
  • Möbel stehen zu nah an den Außenwänden und verhindern die Luftzirkulation
  • schlecht gelüftete Zimmer sowie kalte Fensternischen

Wie sich Schimmel bekämpfen lässt

Es gibt einige Mittel, mit denen man Schimmel bekämpfen kann – und das sollte nach seiner Entdeckung auch unverzüglich passieren.

Ein hilfreiches Mittel ist Spiritus aus dem Drogeriefachhandel oder dem Baumarkt. Alternativ kann man auch medizinischen Alkohol (70 bis 80 Prozent) oder drei- bis sechs-prozentiges Wasserstoffperoxid aus der Apotheke benutzen. Bei der Benutzung sind folgende Schritte zu einzuhalten:

Auch interessant: So befreien Sie Fugen von Schmutz und Schimmel

  1. Fenster im betroffenen Raum öffnen und Türen zu anderen Räumen schließen.
  2. Gummihandschuhe anziehen (am besten auch eine Atemschutzmaske, eine Schutzbrille und einen Schutzanzug tragen).
  3. Einen Lappen oder Schwamm mit dem Alkohol tränken und den Schimmel damit abwischen (alternativ den Alkohol aufsprühen).
  4. Ein paar Minuten einwirken lassen.
  5. Anschließend mit Küchenpapier abwischen.
  6. Die betroffene Stelle mehrmals hintereinander auf diese Weise behandeln.
  7. Den Lappen/Schwamm sowie das Küchenpapier in einem verschlossenen Beutel entsorgen, damit sich die Schimmelsporen nicht in der Wohnung ausbreiten.