Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Schimmel vermeiden

Badezimmer ohne Fenster lüften – die häufigsten Fehler

Fensterloses Bad
Gibt es im Badezimmer kein Fenster, ist richtiges Lüften besonders wichtigFoto: Getty Images

Wenn nach dem Duschen oder Baden dicke Schwaden in der Luft hängen, ist richtiges Lüften essentiell. Die Feuchtigkeit muss wieder komplett entweichen, da sich sonst mit der Zeit Schimmel ausbreiten kann. Wie geht man aber vor, wenn sich im Badezimmer keine Fenster befinden?

Ein Bad mit Fenstern ist eine praktische Sache, da man die feuchte Luft schnell durch Frischluft austauschen kann. Besonders komfortabel sind zwei Fenster, damit man für einen Luftstrom beim Querlüften sorgen kann. Viele Badezimmer besitzen jedoch kein einziges Fenster, weshalb sich die Feuchtigkeit darin oft staut und zu Schimmelbildung führen kann. Mit einigen Tipps kann man jedoch gegensteuern. Welche Fehler man beim Lüften in einem Bad ohne Fenster vermeiden sollte, erfahren Sie hier.

Lüften in Bad ohne Fenster besonders wichtig

Das Badezimmer ist der Bereich in der Wohnung, der für Schimmel am anfälligsten ist. Die Luftfeuchtigkeit beträgt nach dem Duschen oder Baden schon mal 80 Prozent oder mehr. Wenn mehrere Personen nacheinander das Badezimmer benutzen, sieht man oft die eigenen Hände vor den Augen nicht mehr. Dabei beträgt die optimale Luftfeuchtigkeit im Bad zwischen 50 und 70 Prozent – bei einer Temperatur von 23 Grad. Kann die Feuchtigkeit in einem Bad ohne Fenster beim Lüften nicht entweichen, ist Schimmelbildung vorprogrammiert. Tipp: Mit einem Hygrometer hat man die Luftfeuchtigkeit stets im Blick – und weiß, wann man lüften sollte.

Passend dazu: Wie man effektiv Schimmel in der Wohnung vermeidet und bekämpft

5 Fehler beim Lüften im Bad ohne Fenster

Die Feuchtigkeit aus dem fensterlosen Bad dringt nach dem Duschen auch in die anderen Räume ein, was auch dort die Luftfeuchtigkeit erhöht und zu Schimmel führen kann. Allerdings gibt es dort wiederum die Möglichkeit, richtig zu Lüften. Folgende Fehler sind dabei zu vermeiden:

1. Fehler: Bad ohne Fenster nicht täglich Lüften

In der Regel nutzen wir – oder andere Mitglieder des Haushaltes – das Bad tagtäglich zum Duschen. Jedes Mal entsteht dabei Feuchtigkeit – und diese muss dann auch wieder entweichen. Im Bad ohne Fenster ist dies besonders wichtig. Also: Nach jedem Duschen oder Baden die Badezimmertür öffnen – und im Wohnbereich für einen Luftstrom sorgen (Querlüften).

2. Fehler: Mit dem Lüften zu lange warten

Und damit sollte man nicht zu lange warten, da sich die Feuchtigkeit sonst abkühlt und kondensiert. Das Wasser setzt sich auf den Fliesen, Möbeln und den Fugen ab, die Schimmelgefahr wird dadurch noch weiter erhöht. Also direkt nach dem Duschen oder Baden die Türen und Fenster in der Wohnung öffnen.

Passend dazu: Fugen reinigen und von Schmutz und Schimmel befreien

3. Fehler: Auf Querlüften verzichten

Zusätzlich zur Badezimmertür sollte man mindestens zwei Fenster öffnen, die in verschiedenen Bereichen der Wohnung liegen. Durch den Luftstrom wird die Feuchtigkeit aus dem Bad zügiger abtransportiert. Um zu verhindern, dass die Fenster wieder zufallen, kann man Stopper verwenden. Nach zehn Minuten die Fenster wieder schließen. Es empfiehlt sich jedoch, sie nach einer halben Stunde erneut zu öffnen, damit auch die nachträglich aus dem Bad entwichene Feuchtigkeit noch nach draußen strömen kann.

4. Fehler: Manuelle Lüftung erst nachher einschalten

Badezimmer, die über kein Fenster verfügen, haben in vielen Fällen eine eingebaute Lüftungsanlage. In manchen Neubauwohnungen springt diese automatisch an, wenn die Luftfeuchtigkeit einen gewissen Schwellenwert erreicht, und danach wieder ab. In anderen Fällen ist diese an den Lichtschalter gekoppelt, was eigentlich eher sinnlos ist, da die Lüftung kein Licht benötigt. Allerdings sollte man eine manuelle Lüftung nicht erst danach, sondern bereits vor dem Duschen oder Baden einschalten. Dann wird bereits währenddessen Feuchtigkeit abtransportiert. Zudem sollte man sie danach so lange laufen lassen, bis das Bad trocken ist.

Auch interessant: WG oder Familie? Dann sollten Sie häufiger lüften

5. Fehler: Möbel stehen falsch im Badezimmer

Die Platzierung der Möbel im Badezimmer ist generell wichtig und wird oft vernachlässigt, aber bei einem Bad ohne Fenster ist sie besonders essenziell. Dabei gilt: Die Möbel im Badezimmer sollten – falls möglich – nicht an den Außenwänden stehen oder hängen. Zudem sollte sich zwischen der Wand und den Möbeln etwas Abstand befinden, damit man hier mit einem Lappen durchkommt. Besser ist es, die Möbel an den Innenwänden zu positionieren. Hintergrund: An der Außenwand entsteht besonders schnell Kondenswasser, das hinter zu dicht gestellten Möbeln an der Wand zu Schimmel führen kann. Dieses Wasser sollte man aufwischen, nachdem man geduscht oder gebadet hat.