Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK
StartseiteRoomsBadezimmer

Platz im Badezimmer sparen: 9 Tipps für mehr Stauraum

Stauraum clever nutzen

9 Tipps, um im Badezimmer Platz zu sparen

Kleines Badezimmer Stauraum
Nutzt man den Platz gut und schafft sich Stauraum, reicht auch ein kleines Badezimmer ausFoto: Getty Images

Zu klein, zu eng und nicht genug Platz für all die wichtigen Gegenstände des täglichen Bedarfs – vor allem in einem kleinen Badezimmer fehlt es oft an allen Ecken und Enden an Stauraum. Mit diesen 9 einfachen Tricks entsteht mehr Platz im Badezimmer, sodass Handtücher, Shampoo, Zahnpasta und Co. elegant verstaut werden können.

Ein zu kleines Badezimmer ist ein häufiges, aber nicht unlösbares Problem. Vor allem in Mietwohnungen bedeutet das für die Bewohner jedoch manchmal, im Badezimmer sprichwörtlich um die Ecke denken zu müssen, um Platz zu sparen. Denn viele Vermieter tolerieren keine aufwendigen und kostenintensiven Renovierungsaktionen. Was also tun, wenn der Platz im Bad nicht ausreicht? Kein Problem! Es gibt viele praktische Lösungen, die einfach umzusetzen sind und wenig bis kein handwerkliches Geschick benötigen.

1. Badunterschrank zum Stellen oder Hängen

Eine der wohl praktischsten Erfindungen für die Bad-Einrichtung ist der Unterschrank für das Waschbecken. Denn dieser schafft nicht nur im Nu Stauraum, sondern nimmt auch keine wertvolle Fläche im Zimmer ein. Unterschränke gibt es in unterschiedlichen Größen, sodass für jedes Bad etwas dabei ist. Wahlweise kann man sich hier für einen hängenden oder einen stehenden Unterschrank entscheiden. Beide Varianten sehen nicht nur toll aus, sondern sind auch wahnsinnig praktisch!

Passend dazu: 7 Fehler beim Einrichten von kleinen Badezimmern

2. Mit Eckregalen jeden Winkel nutzen

Damit der Raum in einem kleinen Badezimmer optimal ausgenutzt wird, sollten auch die Ecken einen Zweck erfüllen. Hierfür gib es Regale, die sich perfekt in die Raumecke einfügen. So lassen sich nicht nur alle wichtigen Utensilien unterbringen, sondern es ist auch Platz für Schönes. Wie wäre es zum Beispiel mit hübschen Pflänzchen, Kerzen oder Flechtkörben? In Sachen Dekoration sind der Gestaltungsfreiheit keine Grenzen gesetzt.

3. Spiegelschrank über dem Waschbecken

Das Waschbecken im Bad wird häufig genutzt – klar, dass sich hier auch so einige Utensilien des täglichen Gebrauchs ansammeln! Ein Spiegelschrank über dem Waschbecken schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe, denn so muss an anderer Stelle kein Spiegel mehr angebracht werden und alle Kosmetikartikel sind ordentlich verstaut.

Spiegelschrank im Badezimmer
Mit einem Spiegelschrank lässt sich im Badezimmer clever Platz sparenFoto: Getty Images

4. Handtuchleiter oder schmales Regal

Eine trendige Handtuchleiter ist stylisch und sogar als einfaches DIY-Projekt umzusetzen. Vor allem, wenn das Bad sehr klein ist, aber von mehreren Personen genutzt wird, macht eine an der Wand lehnende Leiter als Aufbewahrungsort für Handtücher Sinn. Alternativ kann auch ein schmales Regal als Ablageort dienen. Tipp: Frische Gästehandtücher machen aufgerollt und in kleinen Körben platziert eine besonders gute Figur.

5. Mit Wandregalen im Badezimmer Platz sparen

Anders als ein stehendes Regal oder ein Schrank nimmt ein hängendes Wandregal keine Fläche am Boden ein. Deshalb ist es absolut perfekt, um kleine Badezimmer clever und platzsparend einzurichten. Ob über der Badewanne, neben der Duschkabine oder einfach an einem freien Wandstück – hängende Regale sind nicht nur dekorativ, sondern sie schaffen im Nu wertvolle zusätzliche Ablagefläche.

6. Haken und Hängekörbe an der Tür

Die Tür im Badezimmer hält eine große Fläche bereit, die häufig unbedacht und daher ungenutzt bleibt. In einem kleinen Bad ist es natürlich empfehlenswert, sich diesen praktischen Stauraum nicht entgehen zu lassen. Einfache Haken, die an der Hinterseite der Tür angebracht werden, sind unter anderem ideal, um Bademäntel oder Handtücher aufzuhängen. Doch es gibt auch Hängeregale und Körbe, welche die Hinterseite der Tür nutzbar machen und Platz für allerlei Kleinigkeiten bieten.

7. Hängende Körbe in der Duschkabine

Shampoo, Duschgel und Co. clever zu verstauen, ist oftmals eine Herausforderung – vor allem bei mehreren im Haushalt lebenden Personen. Zum Glück sind inzwischen einfach zu montierende Metallkörbe für die Dusche erhältlich, die entweder an der Wand angebracht oder über den Rand der Duschkabine gehängt werden können. Damit verschwindet das Chaos in der Nasszelle im Handumdrehen und die Ordnung bleibt auch langfristig bestehen.

8. Regal über der Tür anbringen

Nicht nur an der Rückseite der Tür, auch oberhalb wird in den meisten Badezimmern Stauraum verschwendet. Denn ein kleines Regal oder ein niedriger Schrank über der Tür nehmen im Raum keinen Platz weg und sind ideal, um Gegenstände aufzubewahren, die nicht täglich gebraucht werden. So lässt sich ganz unkompliziert Platz im kleinen Badezimmer einsparen.

9. Mit einem schlanken Wäschekorb Platz im Badezimmer sparen

Oftmals lagert die gebrauchte Kleidung mehrere Tage im Badezimmer, bis sie den Weg in die Waschmaschine findet. Viele Wäschekörbe verbrauchen dabei jedoch extrem viel Platz – eher ungünstig in einem kleinen Badezimmer. Zum Glück gibt es inzwischen aber auch schlanke Modelle, die dafür mehr in die Höhe gehen. So wird nicht unnötig viel Fläche am Boden weggenommen und die Wäsche ist trotzdem bis zum nächsten Waschtag gut aufgehoben. Übrigens: Welche fünf Dinge man aus dem Badezimmer verbannen sollte, erfahren Sie in diesem Artikel.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für