Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

BADEZIMMER

5 einfache Ideen, um der Dusche einen neuen Look zu verpassen

Ein Badezimmer mit glänzenden Armaturen
Glänzende Armaturen sorgen nicht nur in der Dusche für ein besonderes Finish Foto: iStock/gamespirit

Da die Dusche im Alltag einem rein funktionellen Zweck dient, wird sie in ihrer Optik häufig vernachlässigt. Dabei lässt sich dieser Bereich im Badezimmer schon mit wenig Aufwand zum Highlight im Raum umgestalten. Interior-Designerin Odett Schumann erklärt, wie man der Dusche einen neuen Look verleihen kann.

Ein in die Jahre gekommenes Badezimmer, an dem man sich längst satt gesehen hat, ist ein Makel vieler Wohnungen. Insbesondere die Dusche gibt hier häufig ein eher schäbiges Bild ab. Eine Renovierung scheint den meisten Menschen hier allerdings zu aufwendig. Dabei ist das gar nicht immer zwingend notwendig, auch mit kleinen Anpassungen lässt sich bereits ein neuer, geschmackvoller Look kreieren.

1. Regendusche installieren

Kein Duscherlebnis versprüht im wahrhaftigen Sinne so viel Wellness-Charakter wie die Regendusche. Mit einer vergrößerten Brause wird ein besonderes Gefühl simuliert, und zwar ganz so als würde man unter einem Wasserfall oder einem angenehmen Sommerregen stehen. Kein Wunder also, dass die „Rain Shower“ seit Jahren an Popularität gewinnt.

Rain Shower in Funktion
Duschen unter einer Rain Shower steht für ein besonders wohltuendes Erlebnis, das immer mehr Nachfrage erfährtFoto: Getty Images

Es gibt verschiedene Systeme, die für den Regendusch-Effekt sorgen und deren Montage auch ohne Profi möglich ist. Im Vorhinein sollte man allerdings, je nachdem auf welches Duschsystem die Wahl fällt, einige Punkte beachten: Wasserdruck, Antik-Kalk-Funktion, Höhe und Ausrichtung der Brause etc. Bei einem Deckeneinbau muss zuvor eine Genehmigung durch den Vermieter eingeholt werden.

2. Armaturen, die Akzente setzen

Nicht nur auf funktionaler Ebene lohnt sich eine neue Duscharmatur. Schon seit einiger Zeit sieht man in Bädern statt den bekannten Modellen im klassischen Chrom-Look immer häufiger auch Armaturen in Kupfer, Gold, Messing oder sogar in mattem Schwarz. Nicht ohne Grund: dieser Look verpasst Ihrer Dusche nicht nur jede Menge Retro-Charme, sondern veredelt die Kabine gewissermaßen auch. Mit nur wenig Aufwand erhält das gesamte Badezimmer so ein spürbares Make-over.

3. Individualisierter Duschvorgang

Eine der gängigsten Lösungen, der Dusche schnell und effektiv ein neues Gewand zu verpassen, ist wohl der Duschvorhang. Der Markt bietet hier mittlerweile zahlreiche ansprechende Designs, die den Look eines Badezimmers definitiv aufwerten. Wenn allerdings keines dieser Motive zu Ihrem persönlichen Geschmack passt, empfiehlt es sich zu einem Anbieter für individualisierte Duschvorhänge zu greifen. Einfach selbst kreativ werden und sich dann sein eigenes Design auf den gewünschten Vorhang drucken lassen!

4. Einzelne Fliesen hervorheben

Oftmals sind ganze Bäder einheitlich in tristem Weiß gehalten. Weil das auf Dauer eher steril, kalt und ungemütlich wirkt, können gerade im Bereich der Dusche einzelne Fliesen auch gesondert hervorgehoben werden. Mittels Dekorfolie entstehen an ausgewählten Stellen innerhalb der Duschkabine ansprechende Akzente.

Auch interessant: Azulejos – mit portugiesischen Fliesen besondere Akzente setzen

Gefällt sie nicht, ist die Gestaltungsidee später auch schnell wieder entfernt. Und wer über künstlerisches Geschick verfügt, individualisiert einzelne Fliesen einfach selbst – dank spezieller Folienstifte einfach frei Hand oder mit der Hilfe von Schablonen. Allerdings sollte man in einer Mietwohnung darauf achten, dass man die Farbe auch wieder abbekommt.

5. Natürlicher Duschvorleger

Die Designs von Duschmatten sind häufig ähnlich gehalten und kreieren nur selten einen innovativen Look. Wie wäre es in Zeiten von Nachhaltigkeit mit einem natürlich anmutenden Duschvorleger? Eine Gestaltung mit Naturmaterialien wie im Fall von Bambusmatten oder einem Baderost aus Olivenholz bringt ganz automatisch einen gewissen Wellness-Faktor in den Raum.

Bambusmatte vor der Dusche
Wohltat für die Füße: Eine natürliche Bodenmatte vor der Dusche sorgt für wahre Wellness-MomenteFoto: iStock/LiudmilaChernetska

Auch interessant: Duschen statt Baden – spart man dabei wirklich Wasser?

Ebenso ansprechend und gleichermaßen angenehm für die Füße sind textile Matten mit Textur wie etwa ein Badteppich aus Waffelpiquée. Auch Modelle, die über einen Leinenanteil verfügen, haben einen ähnlichen Effekt. Noch mehr Natur lässt sich mit einer DIY-Idee vor die Dusche bringen: eine Fußmatte aus echten Steinen. Organisch geformte Kiesel aus dem Flussbett oder vom Strand sorgen nicht nur für eine individuelle Badematte, sondern auch für eine wahre Wohltat für die Füße.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für