Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Armatur selbst reparieren

So leicht lässt sich die Kartusche beim Wasserhahn wechseln

Wenn der Wasserhahn nicht mehr funktioniert, kann es an der Mischkartusche liegen
Wenn der Wasserhahn nicht mehr funktioniert, kann es an der Mischkartusche liegen Foto: iStock

Bei älteren Armaturen kann es passieren, dass der Wasserhahn nicht mehr funktioniert oder das Wasser nur noch tröpfchenweise austritt. Oft reicht es, den Strahlregler zu prüfen und zu reinigen – doch manchmal muss man auch die Kartusche wechseln.

Da die Kartusche im Wasserhahn ein Verschleißteil ist, muss es irgendwann ausgetauscht werden. In der Regel hält sie viele Jahre lang, doch irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem sie nicht mehr funktionstüchtig ist. Bei vielen Einhebelmischern, so der Fachbegriff für den Wasserhahn, lässt sich die Mischkartusche jedoch mit wenigen Handgriffen selbst wechseln.

Woher bekommt man eine neue Mischkartusche?

Liegt es nicht am verstopften Strahlregler, dass der Wasserhahn nicht mehr funktioniert, sollte man sich die Mischkartusche ansehen. Diese regelt beim Einhebelmischer das Verhältnis von warmem und kaltem Wasser mittels zwei Keramikscheiben, die beim Betätigen des Hebels gegeneinander verschoben werden.

Ein Ersatzteil bekommt man im Sanitärfachhandel oder direkt beim Hersteller. Diese haben für rund 30 Jahre einen Vorrat an Kartuschen, da es sich dabei um ein typisches Verschleißteil handelt. Der Kostenpunkt liegt dabei üblicherweise zwischen zehn und 30 Euro, je nachdem ob es sich um eine hochwertigere Armatur handelt oder nicht.

Tipp: Beim Kauf einer neuen Kartusche, am besten zum Vergleich das defekte Teil mit zum Händler nehmen.

Auch interessant: So kriegen Sie Kratzer wieder aus dem Waschbecken

Kartusche in der Armatur wechseln – Schritt für Schritt

  1. Wasser abdrehen: Den Zulauf zum Wasserhahn abdrehen, zur Sicherheit auch den Haupthahn. Danach den Hahn aufdrehen, um das Wasser in der Leitung ablaufen zu lassen. Achtung: In der Wasserleitung kann ein hoher Druck herrschen. Es ist ratsam, einen Lappen griffbereit zu haben.
  2. Wasserhahn öffnen: Am beweglichen Teil des Einhebelmischers befindet sich in der Regel eine kleine Schraube. Falls nicht, hinter der blau-roten Kappe nachsehen – oft ist die Schraube hier versteckt. Bei manchen Modellen ist die Schraube an der hinteren Seite angebracht. Diese mit Schraubenzieher oder entsprechendem Inbusschlüssel lösen und dann den Griff entfernen.
  3. Mischkartusche entnehmen: Befindet sich eine Abdeckung auf der Kartusche, muss diese zuerst abgenommen werden. Hier kommt die Rohrzange zum Einsatz. Danach kann man die Kartusche aus der Armatur herausnehmen.
  4. Neue Kartusche einsetzen: Das Ersatzteil kommt nun an die Stelle, wo sich zuvor die alte Kartusche befand. Danach die Armatur in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen. Fertig!