Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

mySKILLS

Die Mischbatterie austauschen – Anleitung mit Video

Abnutzung, optische Veränderung, Sauberkeit – es gibt viele Gründe, warum eine Mischbatterie ausgetauscht werden soll. Mit dem richtigen Werkzeug kann das jeder selbst machen. Die passende Anleitung mit Video finden Sie hier.

Die Mischbatterie wird auch Mischarmatur genannt. Dabei handelt es sich um eine Auslaufarmatur mit der Funktion eines Mischventils für Warm- und Kaltwasser. In der Regel steuert man sie durch Griffe, Hebel, Tasten oder mittlerweile auch mithilfe von Bewegungssensoren. Hat die Mischbatterie ihre besten Jahre hinter sich oder gefällt schlichtweg nicht mehr, kann man sie ohne professionelle Hilfe wechseln.

Mischbatterie wechseln – Schritt für Schritt erklärt

Wichtig ist, dass man dafür das richtige Werkzeug zur Verfügung hat.

Was man braucht

  • Maulschlüssel in den passenden Größen
  • Kreuzschraubendreher
  • Schlitzschraubendreher
  • Rohrzange
  • Lappen
  • Eimer

Die Anleitung

Liegt das Werkzeug bereit, muss man sich nur an die Anleitung halten, um die Mischbatterie selbst zu wechseln. Dabei geht man wie folgt vor:

  1. Zuerst muss man unbedingt die Wasserleitungen schließen. Nachdem man die Hähne zugedreht hat, sollte man am Wasserhahn noch einmal testen, ob wirklich kein Wasser mehr fließt. Erst dann kann man mit den Arbeiten beginnen.
  2. Nun kann es losgehen! Mit dem Maulschlüssel greift man die Mutter des Wasserzulaufschlauchs, während man mit der Rohrzange den Schlauch festhält. Dann kann man den Schlauch einfacher lösen.
  3. Das Gleiche auf der anderen Seite wiederholen.
  4. Jetzt den Siphon mit der Rohrzange abschrauben. Bevor man ihn abnimmt, empfiehlt es sich, einen Eimer darunter zu platzieren, um das Restwasser aufzufangen.
  5. Jetzt mithilfe des Maulschlüssels die Muttern unterhalb des Waschbeckens lösen, die auf Gewindestangen sitzen, über die das Waschbecken wiederum an der Wand befestigt ist. Die erste Mutter nicht sofort abschrauben, sondern am Ende noch auf dem Gewinde stecken lassen, falls etwas abrutschen sollte.
  6. Den Vorgang am anderen Gewinde wiederholen – zum Schluss kann man beide Muttern abschrauben.
  7. Das Waschbecken nun vorsichtig abnehmen und auf einer passenden Arbeitsfläche platzieren, sodass man problemlos an der Unterseite des Beckens arbeiten kann.
  8. Unten am Abflussventil befindet sich ein Gestänge – dort muss man jetzt eine Schraube mit dem Kreuzschraubendreher lösen, um das Gestänge lösen zu können.
  9. Mit der Rohrzange anschließend das Ablaufventil lösen, sodass man das Gestänge vorsichtig abnehmen kann.
  10. Oberhalb des Beckens den Waschbeckenstöpsel herausziehen.
  11. Danach gegen die Ablaufgarnitur drücken, während man den unteren Teil der Garnitur unterhalb des Beckens abdreht.
  12. Jetzt kann man das Ablaufventil oben einfach aus dem Becken ziehen.
  13. Unten wiederum das Gestänge abdrehen und oben noch die Druckstange aus der Armatur ziehen.
  14. Mit dem Maulschlüssel die Muttern unterhalb der Armatur und mit dem Schlitzdreher die Schrauben lösen, dann kann man sowohl die Schrauben als auch das Gegenstück der Armatur unterhalb des Waschbeckens abnehmen.
  15. Jetzt kann man die Mischbatterie einfach oberhalb vom Waschbecken lösen und abnehmen.
  16. Zum Schluss noch die Schläuche abdrehen und schon kann man die Mischbatterie wechseln.

Auch interessant: Wasserhahn tropft? Woran es liegt, was man tun kann

Die Schritte muss man anschließend nur noch im Rückwärtsgang wiederholen, sobald die neue Mischbatterie an den Schläuchen befestigt ist. Stellen Sie sicher, dass alle Ventile, Schrauben und Muttern wieder festsitzen, bevor Sie das Waschbecken wieder an die Wand bringen, die Wasserleitungen aufdrehen und den Wasserlauf testen.

Oben im Artikel sehen Sie die Anleitung noch einmal detailliert im Video.

Noch ein Hinweis: Der Austausch von Armaturen gehört zu den Instandhaltungs- beziehungsweise Instandsetzungsmaßnahmen, die dem Vermieter obliegen. Funktionieren Armaturen wie die Mischbatterie nicht mehr oder nur noch eingeschränkt, ist der Vermieter verpflichtet, den Mangel zu beheben und für Ersatz oder eine Reparatur zu sorgen. Der Mieter darf sie aber auch selbst und ohne Absprache wechseln, wenn er dies ordnungsgemäß tut. Zieht der Mieter aus, muss er entweder die alten Armaturen wieder anbringen oder die neuen in der Wohnung lassen.