Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

mySKILLS-Video-Anleitung

In 5 Schritten den Siphon selbst abschrauben

Läuft das Wasser im Waschbecken nicht mehr ab, sollte der Siphon überprüft werden. Mit der Zeit können sich in dem gebogenen Rohr Haare und Schmutz ablagern, was zu Verstopfungen führt. Wie man ihn abschraubt, sehen Sie in der Video-Anleitung.

Der Siphon ist der gebogene Teil des Abflussrohres, der sich unterhalb des Waschbeckens befindet. Er fungiert als eine Art Auffangbecken und befördert alles, was in den Ausguss gelangt, ins Abwassersystem. Damit er frei bleibt, muss er regelmäßig gereinigt und mitunter irgendwann auch einmal ausgetauscht werden. Dafür muss man den Siphon abschrauben, was jeder in ein paar einfachen Schritten selbst machen kann.

Siphon abschrauben – Schritt für Schritt erklärt

Auch wer sich handwerklich nicht viel zutraut, dürfte beim Abschrauben des Siphons keine großen Schwierigkeiten haben, denn es geht denkbar einfach. Man braucht dafür nur einen Eimer, eine Rohrzange und gegebenenfalls ein paar Lappen oder Tücher.

Die Anleitung

  1. Zuerst sollte man zur Sicherheit die Wasserleitung abdrehen. Es ist zwar nicht unbedingt erforderlich, aber schadet auch nicht. Am besten überprüft man nach dem Zudrehen der Hähne einmal am Wasserhahn, ob wirklich kein Wasser mehr fließt.
  2. Danach einen Eimer unter dem Siphon positionieren, damit das darin enthaltene Wasser aufgefangen werden kann.
  3. Nun kommt die Rohrzange zum Einsatz: Auf die richtige Größe einstellen und vorsichtig die Gewinde an den einzelnen Teilen des Siphons aufdrehen. Legt man einen Lappen zwischen Zange und Rohr, vermeidet man unschöne Kratzer.
  4. Am Ende lassen sie sich mit der Hand abdrehen. Jetzt kann man Schritt für Schritt die Einzelteile der Rohre abnehmen. Vorsichtig: Beim Lösen tritt Wasser aus, deshalb unbedingt den Eimer darunter positionieren und Lappen oder Tücher bereithalten.
  5. Beim Abnehmen der Einzelteile ist es wichtig, die Dichtungen gut aufzubewahren. Die legt man also am besten beiseite.

Nun kann man die Rohre reinigen. Die Einzelteile dafür einfach in eine Schüssel legen und entweder speziellen Entkalker oder alternativ etwas Essigessenz sowie Wasser im Verhältnis 1:1 dazugeben. Anschließend einige Stunden einwirken lassen, bevor man die Teile wieder zusammensetzt und auf die gleiche Weise wieder unterhalb des Waschbeckens montiert. Alternativ kann man die Bestandteile natürlich auch austauschen, sollte dies von Nöten sein.

Auch interessant: Strahlregler wechseln und reinigen – Anleitung mit Video

Noch ein Hinweis: Der Austausch von Armaturen gehört zu den Instandhaltungs- beziehungsweise Instandsetzungsmaßnahmen, die dem Vermieter obliegen. Funktionieren Armaturen wie die Mischbatterie nicht mehr oder nur noch eingeschränkt, ist der Vermieter verpflichtet, den Mangel zu beheben und für Ersatz oder eine Reparatur zu sorgen. Der Mieter darf sie aber auch selbst und ohne Absprache wechseln, wenn er dies ordnungsgemäß tut. Zieht der Mieter aus, muss er entweder die alten Armaturen wieder anbringen oder die neuen in der Wohnung lassen.

Themen