Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Inspiration

12 außergewöhnliche DIY-Ideen für die Garderobe

Ideen für DIY-Garderoben
Garderoben müssen nicht nur zweckmäßig seinFoto: iStock

Garderoben sind praktisch, aber nicht immer ein Hingucker. Das muss nicht sein. myHOMEBOOK hat zwölf inspirierende Ideen für zweckmäßige und stylische DIY-Garderoben.

Die Garderobe ist oft das Erste, was man beim Betreten einer Wohnung sieht. Sie dient vor allem als Sammelplatz für Jacken, Schals und Mützen – deshalb muss sie aber nicht langweilig aussehen. Mit ein paar Upcycling-Ideen kann man ganz einfach eine DIY-Garderobe bauen und für einen Hingucker im Flur sorgen.

1. Die Ast-Garderobe

Vom Wald in die Wohnung: Diese DIY-Garderoben-Idee bringt den Wald in die eigenen vier Wände. Ohne viel Aufwand und Material lässt sich aus einem Ast eine Garderobe bauen. Die einzelnen Äste werden dabei zu natürlichen Garderobenhaken. Für weitere Aufhängemöglichkeiten einfach zusätzlich Haken einschrauben. Mit diesen und einem Strick lässt sich die Garderobe dann auch unkompliziert an der Zimmerdecke befestigen.

Auch interessant: Wie man Haken richtig in der Decke befestigt

2. DIY-Garderobe für mutige Minimalisten

Gleiches Material, aber etwas weniger Wald: Mit einem Aststück ohne Seitenäste, einer Metallkette und Metallhaken lässt sich diese reduzierte, stilvolle DIY-Garderobe im Nu nachbauen. Die Idee eignet sich besonders für Nischen. Wer will, kann sie außerdem mit aussagekräftigen Bildern oder einem Stück Tapete kombinieren.

3. Tapetenreste für die DIY-Garderobe upcyceln

Kein großer zeitlicher Aufwand und nur wenig handwerkliche Vorkenntnisse: Diese DIY-Idee ist ideal, um alte Tapetenreste wiederzuverwenden und die Wohnung mit einer Selfmade-Garderobe aufzuwerten.

  • Zuerst ein passend zugesägtes Holzstück mit Tapetenresten bekleben.
  • Das Brett dann nach Belieben mit Abschlussleisten an den Kanten verzieren.
  • Danach gewünschte Anzahl Haken am tapezierten Brett befestigen.
  • Abschließend die DIY-Garderobe sicher an die Wand bringen.

4. Astgarderobe mit Ablage

View this post on Instagram

Was für ein Tag 😔 Ich weiß gar nicht, was ich heute schreiben soll. Mich haben heute irgendwie tausend Gefühle überrollt, ich hatte ne riesen Panikattacke auf Arbeit und hab mächtig geweint wegen irgendwelcher irrationalen Ängste. So sehr ich mir in solchen Momenten einrede, dass alles ok ist und ich mir vor Augen halte wie gut es mir geht und was ich für ein tolles Leben führe, es hilft nichts und ich fall dann einfach in einen Gedankenkarusselstrudel. Dr. Tom hat mir dann ein Eis auf der Couch verschrieben 👨🏼‍⚕️🍦 Ein bisschen hat’s geholfen 🙈 Ich werd jetzt Doctors Diary im Bett mit den Schweinen schauen 😅 Eine Serie die ich schon tausend mal gesehen hab hilft mir an solchen Tagen, weil sie mir irgendwie Geborgenheit vermittelt. Immerhin kennt man die Stimmen und die Story 😅 ist das komisch? Es liegt sicher alles an meiner OP Besprechung morgen in der Klinik. Ich wette wenn die Finger OP erstmal abgehakt ist, geht’s mir auch wieder besser 🙈 Wird euch das Leben auch manchmal einfach zu viel? Was hilft euch in solchen Momenten? @germaninteriorbloggers @solebich #germaninteriorbloggers #pflanzenmuddi #solebich #wohnstagram #kleinerfeinerfeed #gemeinsamdurchinsta #wohnklamotte #pflanzen #planstagram #shelfie #plantshelf #plantshelfie #houseplantsofinstagram #spatiphyllum #houseplantclub #houseplantjournal #pausewithplants #interiores #interiør #jena #midcenturymodern #mylvngrm #planthoarder #plantcollector #livingwithplants #plants #livingroom #inspo #inspiration #diy

A post shared by Plants 🌿 | Interior 🛋 | Cats 🐈 (@marienova) on

Äste als Naturmaterial regen sehr zum Garderobenbau an. Wer an den beiden vorgestellten Ideen bereits Gefallen gefunden hat, aber eine zusätzliche Ablagefläche braucht, könnte von der nachfolgenden Idee sehr angetan sein. Bei dieser DIY-Garderobe werden die verwendeten Äste allerdings nicht aufgehängt. Vielmehr werden sie in einen passend gefertigten Holzrahmen geklemmt und dort befestigt. Dies wertet die Garderobe nicht nur optisch sehr auf, sondern bietet eine zusätzliche Ablagefläche.

5. Garderobe trifft auf Minimalismus

Fichtenholzplatte, Lederriemen und Metallknöpfe: Mehr bedarf es nicht für diese DIY-Garderobe im minimalistischen Stil. Schnell und unkompliziert umgesetzt, hält sie schon bald zuverlässig Jacke, Mütze und Schal am rechten Fleck.

6. Vom Gartenzauntor zur Kindergarderobe

Für diese kindgerechte wie stilvolle Garderobe benötigt man nur wenig Material und ebenso wenig Zeit:

  • Zuerst das Tor in einer beliebigen Farbe streichen.
  • Anschließend kleine Garderobenhaken montieren.
  • Die DIY-Garderobe dann in kindgerechter Höhe an der Wand befestigen.

7. Löffel-Garderobe

Bei dieser Garderoben-Idee erwachen alte Löffel und im Urlaub gesammeltes Strandgut zu neuem Leben. Solch eine Löffelgarderobe wird garantiert zu einem viel beachteten neuen Lieblingsstück in der Wohnung. Und das Beste: Um sich solch ein kostengünstiges Unikat zu erschaffen, bedarf es weder großem handwerklichem Geschick noch vieler Materialien.

  • Die Stiele alter Silberlöffel erst in Form biegen.
  • Die Löffel dann an das Holzstück schrauben.
  • Die Löffelgarderobe danach an der gewünschten Stelle befestigen.

Auch interessant: 12 stylische Upcycling-Ideen für alte Schubladen

8. DIY-Garderobe mit Urlaubsfeeling

Auch diese Garderoben-Idee holt die Sehnsucht oder Erinnerung an den letzten Urlaub, den Sommer und vor allem das Meer in die eigenen vier Wände. Mittels Fadenkunst (String Art) entstehen kreative und originelle Garnbilder. Ob Welle, Herz oder andere Motive: Bei dieser Methode sind vielfältige Motive denkbar. Wer sich für eine solche DIY-Garderobe entscheidet, sollte jedoch etwas mehr Zeit einplanen. So geht‘s:

  • Nägel erst auf dem gewünschten Holz fixieren.
  • Danach geeignete Garne auswählen. Bei kleineren Motiven sind feinere Garne ideal. Für größere Bilder im rustikalen Look eignet sich dagegen beispielsweise auch Juteschnur.
  • Die Nägel anschließend mit verschiedenartigen Garnen verbinden.
  • Die gewünschte Anzahl Garderobenhaken anschließend am Brett montieren.
  • Die fertig gestaltete Garderobe dann an der gewünschten Stelle anbringen.

9. DIY-Garderobe im Industrialdesign

Auch diese DIY-Garderobe im Industrialdesign ist alles andere als 08/15-Stangenware und trotzdem simpel nachzubauen:

  • In eine alte Holzleiste die gewünschte Anzahl Löcher bohren. Alternativ kann das Holz nach Wunsch vorher gebeizt oder lasiert werden.
  • Optional danach einen Schriftzug in das Holzstück fräsen oder brennen.
  • Danach S-förmige Haken (Fleischerhaken) aus Metall in passender Größe in die gefertigten Löcher hängen.
  • Die fertig gestaltete Garderobe an gewünschter Stelle befestigen.

10. „Hirschönaufhängen“

Eine Garderobe mit Wortwitz: Bei dieser DIY-Idee dürften die Herzen aller Hirsch-Liebhaber höherschlagen. Mit wenig Aufwand lässt sich die Garderobe, bestehend aus einer Holzplatte und Rehgeweihen, nachbauen. Wer seine Garderobe nicht mit echten Geweihen in ein Trophäenbrett verwandeln möchte, greift einfach auf Deko-Geweihe zurück.

11. DIY-Garderobe im Retro-Design

Auch für Schuhe bietet diese Garderobe genügend Platz. Und dank der integrierten Möbelrollen lässt sie sich nach Belieben sogar in der gesamten Wohnung hin- und herbewegen.

12. DIY-Garderobe aus Paletten

Paletten sind ein beliebtes und äußerst vielseitiges DIY-Material. Auch für den Bau einer Garderobe lassen sich alte Paletten sehr gut wiederverwenden:

  • Palette zuerst auseinandersägen.
  • Holzstücke dann auf die passenden Längen kürzen.
  • Holzstücke zur Garderobe zusammenschrauben.
  • Anschließend die Garderobe mit gewünschter Kreidefarbe anmalen und trocken lassen.
  • Die DIY-Garderobe danach mit Garderobenhaken versehen.
  • Garderobe an gewünschter Stelle platzieren und befestigen.

Themen