Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Wie oft und womit?

So reinigen Sie Ihre Matratze

So reinigen Sie Ihre Matratze
Auch die Matratze will in regelmäßigen Abständen gereinigt werdenFoto: Getty Images

In den meisten Haushalten wird die Bettwäsche regelmäßig gewechselt. Aber was ist eigentlich mit der Matratze? Nur die wenigsten denken daran, auch sie regelmäßig zu reinigen. Außerdem wissen viele wahrscheinlich auch gar nicht, wie man das überhaupt richtig macht. myHOMEBOOK erklärt es.

Es gibt verschiedene Gründe, warum auch die Matratze regelmäßig gesäubert werden sollte. Auf ihr sammeln sich Haare, Hautschuppen und Staub. Es kann auch zu Flecken kommen, beispielsweise durch Schweiß. Da reicht es nicht, den Bezug zu wechseln und die Bettwäsche auszutauschen. Auch die Matratze selbst muss man reinigen.

Wie kann man seine Matratze reinigen?

Am einfachsten ist es, Matratzen mit Bezug zu reinigen. Diesen nimmt man einfach ab und wäscht ihn nach den Angaben auf dem Pflegeetikett. Die Matratze wischt man mit einem feuchten Tuch ab.

Bei Matratzen ohne Bezug greifen Sie am besten auf Natronpulver zurück. Bei der Verwendung des Pulvers haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Verteilen Sie es auf der gesamten Matratze und lassen Sie es dann für ein paar Stunden einwirken. Danach können Sie die Reste einfach mit dem Staubsauger entfernen. Das Pulver sollte dann nicht nur Gerüche neutralisiert, sondern auch Keime abgetötet haben.
  2. Alternativ bietet sich auch eine feuchte Reinigung mit Natronpulver an. Dafür brauchen Sie einen Lappen oder Schwamm, ausgewrungen aber immer noch feucht, mit dem Sie das Pulver auf der Matratze verreiben. Danach gehen Sie genau wie bei der trockenen Variante vor: trocknen lassen und absaugen.

Auch interessant: 6 Fehler, die Sie beim Einrichten des Schlafzimmers vermeiden sollten

Wie oft sollte man seine Matratze reinigen?

Flecken auf Matratzen mit Hausmitteln reinigen

Frische Flecken sollten sofort mit dem passenden Reinigungsmittel entfernt werden. Bereits getrocknete Flecken können Sie mit den folgenden Hausmitteln entfernen:

1. Zitronensaft, Zitronensaftkonzentrat oder Essig

Geben Sie etwas von einer dieser Lösungen auf eine Küchenrolle und tupfen Sie anschließend die Flecken damit ab. Danach bürsten Sie die Stellen und behandeln Sie mit Wasser nach. Das Ganze muss erst richtig trocknen, bevor Sie wieder Bezüge darüber spannen können.

2. Ein Mix aus Backpulver, weißem Essig und Spülmittel

Geben Sie die drei Zutaten in ähnlichen Verhältnissen in eine Sprühflasche und verteilen Sie den Mix auf den Flecken. Bürsten Sie die Stellen anschließend kräftig ab. Danach muss das Ganze nur noch trocknen – die Flecken sollten dann verschwunden sein.