Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Eine glänzt, eine ist matt

Warum Alufolie zwei unterschiedliche Seiten hat

Warum hat Alufolie eine glänzende und eine matte Seite?
Ist es Ihnen schon aufgefallen, dass Alufolie unterschiedliche Seiten hat?Foto: myHOMEBOOK

Beim Verpacken mit Alufolie ist dem einen oder anderen bestimmt schon mal aufgefallen, dass die Vorder- und Rückseite der Folie unterschiedlich beschaffen ist. Während eine glänzt, ist die andere matt. Wieso eigentlich?

Beide Seiten der Alufolie haben bestimmte physikalische Eigenschaften: Die glänzende kann Licht und Wärme stärker reflektieren als die matte. Das würde im Umkehrschluss bedeuten, dass man sich die unterschiedlichen Seiten von Alufolie für unterschiedliche Zwecke zunutze machen kann. Oder?

Haben die Seiten verschiedene Funktionen?

Jein. Denn die Eigenschaften, die die unterschiedlichen Seiten der Alufolie haben, machen sich erst bei sehr hohen Temperaturen (um 500 Grad Celsius) bemerkbar. Im Haushalt ist es also egal, welche Seite der Alufolie man benutzt – der Effekt bleibt der gleiche. Verwendet man die Folie allerdings bei höheren Gradzahlen, sollte man die glänzende Seite der Alufolie nach innen drehen, um Speisen warmzuhalten. Wenn Lebensmittel kalt bleiben sollen, gehört sie hingegen nach außen.

Warum hat handelsübliche Alufolie dann überhaupt unterschiedliche Seiten?

Das liegt an der Art und Weise, wie Alufolie hergestellt wird. Da die Innenseiten dabei wiederum in Berührung geraten, rauen sie sich auf und werden matt. So entstehen dann im Endprodukt die unterschiedlichen Seiten der Alufolie.

Auch interessant: So machen Sie Bienenwachstücher selbst

Ein genereller Hinweis zu Alufolie: Die Produktion ist umweltschädlich, die Folie selbst nicht nachhaltig. Besser ist es daher, auf Alufolie-Alternativen umzusteigen. Welche es gibt, erfahren Sie hier.