Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

myBAKERY

Das einfachste Rezept für Plätzchen wie bei Oma

Kein Weihnachten ohne Plätzchen! Unser Rezept stammt noch aus Großmutters Zeiten und ist auch für Back-Anfänger bestens geeignet. Der Plätzchenteig lässt sich mit wenigen Zutaten ganz einfach herstellen. Bereit für eine Extraportion Weihnachtsstimmung?

Für viele gehört zu Weihnachten eine Schüssel mit selbst gebackenen Plätzchen unbedingt mit dazu. Falls diese bei Ihnen zu Hause noch fehlen sollte, haben wir hier die Lösung: einfach Plätzchen selber backen – mit unserem Rezept schmecken sie auch wie bei Oma! Was man zum Plätzchen backen braucht und wie man dabei vorgeht, erfahren Sie auch im Video.

Klassische Plätzchen backen – ein einfaches Rezept

Zutaten (für etwa 30 Plätzchen)

  • 250 Gramm Mehl (200 Gramm für den Teig)
  • 100 Gramm Butter (weich)
  • 70 Gramm Zucker
  • ein Ei
  • optional: wer seine Plätzchen am Ende noch verzieren möchte, kann dafür Lebensmittelfarben, essbare Perlen, Schokodrops oder Streusel nehmen

Material

  • eine Schüssel
  • ein Schneebesen
  • Ausstechförmchen
  • ein Nudelholz (alternativ funktioniert auch eine Glasflasche)
  • Backpapier
  • optional: ein Handrührgerät, wenn man den Teig nicht mit den Fingern kneten möchte

Back-Anleitung

  1. Zuerst 200 Gramm Mehl, Zucker und das Ei in einer Schüssel mithilfe eines Schneebesens vermengen
  2. Jetzt die Butter zugeben und alles durchkneten, bis ein Teig entsteht – entweder mit den Händen oder mit einem Handrührgerät.
  3. Den Teig anschließend für etwa 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Danach den Rest des Mehls auf der Arbeitsfläche ausstreuen, den Teig darauf geben, das Nudelholz und die Hände mit Mehl benetzen und den Teig ausrollen, bis die Fläche etwa einen halben Zentimeter dick ist.
  5. Nun mit den Förmchen kleine Figuren ausstechen.
  6. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und dann bei 200 Grad Ober- und Unterhitze (etwa 180 Grad Umluft) für circa zehn Minuten im Ofen backen.
  7. Abschließend die Plätzchen herausnehmen und abkühlen lassen. Wer möchte, kann die abgekühlten Plätzchen noch mit Farben und kleinen essbaren Deko-Elementen verzieren. Fertig sind die selbst gebackenen Plätzchen!

Auch interessant: Mutzenmandeln wie vom Weihnachtsmarkt selbst backen

Tipps zum Verfeinern: Wenn die Plätzchen etwas ausgefallener sein dürfen, kann man dem Teig auch noch verschiedene Gewürze wie Zimt, Vanille oder Zitrone untermischen. Dafür gibt es entweder normale Gewürze in Pulverform oder Pasten. Fruchtliebhaber können auch zerkleinerte getrocknete Früchte unterheben, klein gehackte Nüsse können dem Gebäck auch eine leckere Note verleihen.

Tipps, um gesündere Plätzchen zu backen

Wer auch zu Weihnachten nicht ungesund schlemmen möchte, kann das Rezept etwas anpassen und Plätzchen ohne Zucker oder Gluten backen.

Alternative Zutaten

  • Erdmandel-, Mandel-, Kokos-, Hafer- oder Buchweizenmehl
  • Dinkelmehl (enthält Gluten, ist aber eine gesündere Alternative zu Weizenmehl)
  • Agavendicksaft, Reissirup, Honig, Kokosblütenzucker,  Xylit, Erythrit oder Puderxucker
  • pflanzliche Butter, Kakaobutter oder festes Kokosöl

Auch interessant: Ein einfacher Trick, um Butter schnell weich zu machen

Hinweis: Die Konsistenz und die Farbe des Teigs kann von klassischem Teig abweichen, was aber nicht bedeutet, dass er misslungen ist.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für