Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Hausputz

Waschmaschine reinigen – wie man dabei vorgeht

Putz-Challenge: Heute reinigen wir die Waschmaschine von außen und innen
Die Waschmaschine soll Kleidung und Textilien von Schmutz befreien – das kann sie aber nur, wenn sie auch regelmäßig geputzt wirdFoto: Getty Images

Nach jedem Waschgang sammeln sich Fusseln, Haare und Wasserreste in der Trommel und im Waschmittelfach einer Waschmaschine. Das sind nicht nur perfekte Bedingungen für Keime und Bakterien, sie begünstigen auch die Entstehung von Schimmel. Hier erfahren Sie, wie man die Waschmaschine gründlich reinigt.

Da Wäsche in der Regel bei 20 bis 40 Grad gewaschen wird, reichen die Temperaturen nicht aus, um die Waschmaschine gründlich zu reinigen – man muss also nachhelfen. Auf was es beim Reinigen der Waschmaschine ankommt, erfahren Sie hier.

Was man bei der Waschmaschine reinigen muss

Die Waschmaschine sollte man sowohl von innen als auch von außen regelmäßig reinigen. Es reicht, die Oberflächen und Wände des Geräts mit einem feuchten Tuch abzuwischen, um Staub und Waschmittelreste oder Ähnliches zu entfernen.

Wichtig ist es außerdem, das Flusensieb und die Gummidichtungen zu säubern. Dafür eignet sich ein feuchtes Tuch mit einem Schuss Essig. Auch das Waschmittelfach sollte bei der Gelegenheit entnommen und gründlich ausgespült werden.

Mit welchen Hausmitteln kann man die Waschmaschine reinigen?

Zitronensäure

Zitronensäure empfiehlt sich vor allem bei Kalkablagerungen und schlechten Gerüchen. Zum Reinigen der Waschmaschine einfach fünf bis acht Esslöffel in die Trommel geben und die Maschine leer bei Kochwäsche laufen lassen.

Spülmaschinentabs

Spülmaschinentabs eignen sich auch, um die Waschmaschine zu reinigen. Einfach ein Tab in die Waschmaschine geben und diese leer bei einem Kochwaschgang laufen lassen.

Natron und Essig

Auch die Wunder-Hausmittel Natron und Essig helfen dabei, die Waschmaschine zu reinigen. 50 Gramm Natron in das Waschmittelfach und 50 Milliliter Essig in das Weichspülerfach geben. Dann die Maschine ohne Wäsche bei 60 Grad laufen lassen.

Soda

Wer keines der bereits genannten Hausmittel zur Verfügung hat, kann auch Soda nehmen, um die Waschmaschine zu reinigen. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder, man gibt einen Esslöffel Soda in die Trommel und einen ins Waschmittelfach und lässt die Maschine leer durchlaufen, oder man gibt ein bis zwei Esslöffel zum Waschmittel dazu und wäscht seine Wäsche wie gewohnt. Das Soda fügt den Textilien keinen Schaden zu und kann daher auch zur Wäsche dazugegeben werden.

Auch interessant: Wie oft sollte man das Flusensieb der Waschmaschine reinigen?

Nützliche Tipps zum Reinigen der Waschmaschine

  • Alle zwei Monate sollte man eine der genannten Reinigungsmethoden durchführen, um die Waschmaschine sauber und funktionstüchtig zu halten.
  • Bei jedem Waschgang sollte man das Waschmittel richtig dosieren, damit es zu keinen Ablagerungen kommen kann.
  • Die Filter und Siebe sollte man regelmäßig entnehmen, leeren und reinigen.
  • Außerdem sollten sowohl die Tür als auch das Waschmittelfach nach jedem Waschgang für ein paar Stunden offen stehen, damit das restliche Wasser entweichen kann.