Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK
StartseiteDIY

Makramee-Tannenbaum zu Weihnachten basteln: Mit Video-Anleitung

DIY-Anleitung

Makramee-Tannenbäumchen ganz einfach selber basteln

Makramee ist der Deko-DIY-Trend schlechthin. Mit der Knüpftechnik holt man sich Boho-Flair nach Hause – und auch zu Weihnachten gibt es tolle Makramee-Deko. myHOMEBOOK zeigt, wie man kleine Weihnachtsbäume aus Makramee-Garn knüpft.

Makramee lässt das Herz vieler Boho– und DIY-Fans höherschlagen. Mit der orientalischen Knüpftechnik lassen sich Wandteppiche, Vorhänge, Anhänger und vieles mehr basteln. Und auch zu Weihnachten gibt es schöne Bastel-Ideen mit Makramee. Besonders hübsch: Kleine Weihnachtsbäume, die man sich in den Tannenbaum oder ans Fenster hängen kann. Wie das funktioniert, zeigt myHOMEBOOK in der Video-Anleitung.

Makramee-Tannenbaum – das braucht man

Für kleine Tannenbäume aus Makramee zu Weihnachten braucht man nicht viel. Wichtig ist vor allem das Makramee-Garn – für welche Farbe man sich hier entscheidet, ist Geschmacksache.

  • Makramee-Garn (hier wurde ein Garn mit einer Dicke von 3 mm verwendet)
  • Makramee-Bürste
  • Schere
  • Tesafilm
  • Kleber
  • Schnur
  • Zimtstangen zum Basteln
  • kleine Deko-Sterne
Anfänger Experte
Schwierigkeitsgrad
kurz lang
Dauer
0,- € > 1.000,- €
Kosten

Makramee-Tannenbäume zu Weihnachten – so geht’s

Das Projekt ist für absolute Makramee-Anfänger geeignet, da nur eine Art von Knoten geknüpft wird. Und so geht’s:

  1. Zunächst schneidet man sich die Makramee-Wolle in gleich große Abschnitte – hier kann man selbst entscheiden, wie lang diese sein sollen. Je länger, desto größer wird am Ende auch der Tannenbaum.
  2. Dann eine Kordel an der Zimtstange mit einem Buchtknoten befestigen und die Zimtstange mit Tesafilm am Tisch festkleben, damit nichts verrutscht.
  3. Dann geht es ans Knüpfen. Dafür legt man einen Faden in einer Schlaufe unter den langen Faden, der an der Zimtstange befestigt ist. Ein zweiter Faden wird ebenfalls in einer Schlaufe obendrauf gelegt. Dann jeweils die Enden der beiden Fäden durch die Schlaufen führen und zuziehen.  
  4. Diesen Vorgang wiederholt man so lange, bis die gewünschte Größe des Tannenbaums erreicht wurde.
  5. Nach dem Knüpfen kommt das Bürsten. Dafür eignen sich am besten spezielle Makramee-Bürsten. Mit dieser geht man kräftig über die Enden, um das Garn auszubürsten. So entsteht eine schöne Struktur.
  6. Anschließend schneidet man mit einer Schere das Makramee-Garn in Tannenbaum-Form zurecht.
  7. Zum Schluss kann man noch einen Deko-Stern mit Kleber an der Zimtstange befestigen. Und schon hat man einen Tannenbaum aus Makramee mit Sternen-Spitze – perfekt für Weihnachten.

Im Video oben im Artikel finden Sie eine detaillierte Anleitung, wie man den Makramee-Baumschmuck knüpft.

Tipp:
Zum Üben kann man zunächst normale Wolle verwenden, um ein Gefühl für die Knoten zu bekommen. Geht es dann aber an das richtige Projekt, benötigt man auch das richtige Makramee-Garn. Denn normale Wolle ist dafür zu weich und zu leicht. Makramee-Garn ist dagegen schwerer und fester und man kann zwischen verschiedenen Dicken wählen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für