Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Wundersamen der Maya

Chia im Garten und auf dem Balkon ziehen – Pflege-Tipps

Chia im Garten und auf dem Balkon anpflanzen
Chia-Samen gelten als SuperfoodFoto: Getty Images

Für Maya und Azteken war Chia ein kostbares Grundnahrungsmittel. Bis heute gelten die kleinen Samen als Superfood, das mit seinen gesunden Eigenschaften und Nährwerten jedes Frühstück aufwertet. Am gesündesten ist Chia, wenn man es selbst anbaut – im Garten oder auch auf auf dem Balkon.

Chia (Salvia hispanica) ist eine Salbeiart, die ursprünglich aus den Tropen und Sub-Tropen stammt. Die Samen enthalten viel Calcium, Eisen, Zink, Magnesium sowie Vitamine, außerdem haben sie einen hohen Anteil an Proteinen und Antioxidantien. Chia ist also ein echter Wundersamen, der sich glücklicherweise auch in heimischen Gefilden wohlfühlt und den man deshalb problemlos auch im Garten und auf dem Balkon anpflanzen kann.

Wie zieht man Chia-Sprossen?

. Wichtig ist, dass man auf eine gute Qualität der Samen achtet. Das Aussäen funktioniert wie folgt:

  1. Einen Teelöffel Samen in ein Gefäß (Keramik oder Glas, am besten mit ebenem Boden) geben und mit der vier- bis fünffachen Menge Wasser übergießen. Das Gefäß an einen sonnigen Platz auf der Fensterbank stellen.
  2. Die Samen quellen lassen und anschließend das Restwasser abgießen, sofern es welches gibt.
  3. Täglich ein- bis zweimal mit frischem Wasser abspülen, aber nicht unter Wasser setzen! Am besten nutzt man dafür eine Sprühflasche, damit der Wasserstrahl nicht zu hart ist.
  4. Nach kurzer Zeit sollten sich erste Triebe zeigen. Weiterhin feucht halten, damit sie gedeihen können – nach etwa einer Woche kann man dann die Sprossen ernten.

Auch interessant: Pflanzen selbst vorziehen – so gelingt es

Chia-Pflanzen im Garten anpflanzen

Wer Chia-Pflanzen anpflanzen möchte, sollte mit dem Vorkeimen im Frühjahr beginnen. Dafür ein passendes Gefäß mit Anzuchterde füllen und die Samen etwa fünf Millimeter tief in die Erde bringen. Die Samen dabei nicht zu eng aneinander setzen, sie brauchen Platz. Die Samen müssen dauerhaft feucht gehalten, allerdings nicht unter Wasser gesetzt werden. Mit der Zeit sollten sich Sprossen bilden. Wenn sie eine Größe von etwa fünf Zentimeter erreicht haben, ist es Zeit für sie, nach draußen an einen sonnigen bis halbschattigen Ort zu ziehen. Ein nährstoffarmer Boden ist ausreichend.

Hinweis: Die Pflanzen dürfen erst nach dem letzten Frost ausgesetzt werden, da sie sehr frostempfindlich sind.

Die Chia-Pflanze (Salvia hispanica) trägt lilafarbige Blüten
In den lilafarbigen Blüten sitzen die Chia-SamenFoto: dpa picture alliance

An jeder Abzweigung der Pflanze bilden sich Blüten, in denen die Samen heranwachsen. Im September ist der Zeitpunkt, an dem die Pflanzen ihre lilafarbige Blütenpracht zur Schau stellen – das ist auch der Moment für Hobbygärtner, die Samen zu ernten.