Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Angenehm für Mensch und Insekt

5 Kräuter, die Zitronenduft in den Garten bringen

Zitronenkräuter für den Garten
Sehen schön aus und verbreiten einen angenehmen Duft: ZitruspflanzenFoto: Getty Images

Im Kräuterbeet ist noch etwas Platz? Wunderbar, dann dürfen Kräuter mit Zitrusduft auf keinen Fall fehlen. Zitronenkräuter sind wahre Sonnenanbeter und lassen sich vielfältig verwenden. Wie man sie anpflanzt und optimal pflegt.

Für Zitronenkräuter gibt es viele gute Gründe: An heißen Tagen vermögen sie es, uns Abkühlung zu schenken. Frische Zitronenmelisse in eisgekühltem Wasser wirkt einfach herrlich erfrischend. Ihre spritzige Duftnote erfrischt auch die Sinne und die zitronigen Blätter verleihen so manchem Gericht erst das gewisse geschmackliche Etwas.

5 Zitronenkräuter für Garten, Balkon oder die Fensterbank

Nach Zitrone duftende Kräuter sind keine Seltenheit. Wer genau hinschaut und vor allem schnuppert, kann ihre Aromen in so manchem Kräuterbeet entdecken.

1. Zitronenmelisse

Sie ist wohl das bekannteste Gewächs unter den Zitronenkräutern: Die mediterrane Zitronenmelisse (Melissa officinalis) hat in vielen Kräutergärten hierzulande längst einen Stammplatz inne. Ihre Blüten wirken auf Menschen sehr dezent. Für Insekten sind sie jedoch eine willkommene Nahrungsquelle. Die Staude wird bis zu 80 Zentimeter groß, ist winterhart und außerdem mehrjährig.

  • Pflanz- und Pflegetipps: An sonnigen bis halbschattigen Orten mit humosen sowie frischen Böden fühlt sich die Zitronenmelisse im Garten wohl. Sinnig ist es, das Zitronenkraut zwei- bis dreimal im Jahr zurückzuschneiden. Alle drei bis vier Jahre kann die Pflanze zudem geteilt werden.
  • Verwendung: Zitronenmelisse unbedingt vor der Blüte ernten und dann frisch verwenden.

2. Zitronenbasilikum

Zitronen-Basilikum im Garten anpflanzen
Zitronenbasilikum hat hübsche kleine BlütenFoto: dpa picture alliance

Wer den Geschmack von Basilikum und frischer Zitrone mag, wird das Zitronenbasilikum (Ocimum spec.) lieben.

  • Pflanz- und Pflegetipps: Anders als die Zitronenmelisse ist Zitronenbasilikum einjährig. Es liebt warme sowie sonnige Orte im Garten mit einem feuchten, nährstoffreichen Boden. Weniger freut sich dieses Zitronenkraut allerdings über Regengüsse, deshalb unbedingt vor Nässe von oben schützen. Die Triebe sollten zudem in regelmäßigen Abständen gekürzt werden.
  • Verwendung: Wie herkömmliches Basilikum kann es ebenfalls zu gekochten Gerichten serviert werden. Erhitzt werden sollte das Zitronenkraut allerdings nicht.

3. Zitronenthymian

Detailansicht Zitronenthymian
Zitronenthymian ist eine Bereicherung fürs heimische KräuterbeetFoto: Getty Images

Reibt man mit den Fingern über die Zweige sowie die kleinen Blätter des Zitronenthymians, verströmt er einen unvergleichlich frischen Duft.

  • Pflanz- und Pflegetipps: Er gilt als robustes, aber leider nicht unbedingt winterfestes Kraut. An einem vollsonnigen Platz im Kräuterbeet gedeiht er gut. Die Pflanzerde darf gern leichter und außerdem wasserdurchlässig sein.
  • Verwendung: Zitronenthymian kann sowohl frisch als auch getrocknet verwendet werden. Im Gegensatz zu anderen Kräutern verfliegt sein Zitrusaroma allerdings nicht beim Konservieren.

4. Zitronengras

Strauch Zitronengras
Zitronengras ist dekorativ und schmackhaft zugleichFoto: Getty Images

Das bis zu einem Meter hohe Zitronengras ist mit seinen rauen Blättern nicht nur ein äußerst dekoratives Gras im Garten. Auch in der Küche ist es eine gern verwendete Zutat.

  • Pflanz- und Pflegetipps: Zitronengras ist ein tropisches Gewächs, das Wärme ausgesprochen schätzt. Um lange Freude an dem Gras zu haben, ist es sinnig, es als Topfpflanze auch in der heißen Jahreszeit gut zu schützen. So ist das Zitronengras ein dankbarer Bewohner des Wintergartens.
  • Verwendung: Geerntete Zitronengrasblätter lassen sich sehr gut einfrieren. Im Gegensatz zu vielen anderen Kräutern kann man die Blätter erhitzen ,ohne dass sie ihr frisches Aroma einbüßen.

Auch interessant: 6 Möglichkeiten, Küchenkräuter länger haltbar zu machen

5. Zitronenminze

Zitronenminze anpflanzen und pflegen
Zitronenminze wird auch Bergamottminze genanntFoto: dpa picture alliance

Die Zitronenminze gilt mit ihren zarten Blättern als robustes sowie winterhartes Gewächs. Wenig verwunderlich also, dass es bei Hobbygärtnern hierzulande sehr beliebt ist.

  • Pflanz- und Pflegetipps: Auch die Zitronenminze drängelt sich gern an die sonnigen Plätze des Kräuterbeetes. Damit sie sich dort richtig wohlfühlt, bevorzugt sie einen feuchten, reichhaltigeren Boden.
  • Verwendung: Die Blätter mit dem zitronig-minzigen Geschmack sollte man am besten frisch verwenden.
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für