Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Laub-Verstopfung vermeiden

So reinigen Sie die Dachrinne schnell und effektiv

Falls die Dachrinne so aussieht, ist es höchste Zeit für die Reinigung
Falls die Dachrinne so aussieht, ist es höchste Zeit für die ReinigungFoto: Getty Images

Wenn im Herbst die Bäume ihre bunten Blätter verlieren, ist dies nicht immer ein schöner Anblick. Denn das Laub sammelt sich auch in der Dachrinne und kann diese verstopfen. Damit das Wasser wieder ordentlich abläuft, sollten Sie die Regenrinne reinigen. Mit der richtigen Anleitung klappt es schnell, sauber und effizient!

Wenn Laub die Dachrinne verstopft und das Regenwasser nicht mehr abfließen kann, sollten Sie diese reinigen. Vor allem im Herbst kann das schnell passieren, wenn Bäume nah am Haus stehen und Äste über das Dach hängen. Das herabfallende Laub wird dann in die Rinne gespült, wo es sich festsetzt. Das Resultat: Wasserfälle von der Dachkante, zumindest bei Starkregen.

Warum Sie die Dachrinne unbedingt von Laub befreien sollten

Ist die Regenrinne verstopft und leitet das Wasser nicht mehr ins Rohr ab, kann sich das schädlich auf die Bausubstanz auswirken. Je länger Sie mit der Reinigung warten, desto mühsamer wird sie – und auch die Folgen können drastischer ausfallen. Auf Dauer kann sogar der Putz ausgewaschen und die Fassade in Mitleidenschaft gezogen werden.

Wenn die Dachrinne im Winter immer noch verstopft ist und sich Eis darin bildet, kann es sich beim Gefrieren ausdehnen und Rinne oder Rohr beschädigen. „Wasser muss immer weg vom Haus“, weiß Katja Fischborn von der DIY-Academy e.V. in Köln. Im schlimmsten Fall muss die Rinne dann ersetzt werden. Reinigen Sie diese deshalb von Schmutz und Laub, bevor sich der erste Frost ankündigt.

Hinweis: Mieter müssen sich im Gegensatz zu Eigenheimbesitzern nicht um das Säubern der Regenrinne kümmern. Die Kontrolle und die Reinigung fällt dann auf den Vermieter zurück.

Darauf sollten Sie beim Reinigen der Dachrinne achten

Vor allem im Herbst sollte man die Regenrinne in regelmäßigen Abständen kontrollieren. „Eventuell kann man auch von oben reinschauen, ansonsten muss man mit der Leiter ran“, so die Expertin. Wenn sich soviel Laub angesammelt hat, dass Wasser nicht mehr ablaufen kann, ist es höchste Zeit für die Reinigung. „Man sollte einen trockenen Tag dazu wählen,“ empfiehlt Fischborn im Gespräch mit myHOMEBOOK. Dann ist das Laub nicht mit Wasser vollgesogen und lässt sich leicht zusammenrechen. Am besten geht das mit dem Handbesen. Einige Hersteller bieten auch spezielle Verlängerungen für Bürste und Schaber an, mit denen man die Rinne auch vom Boden aus reinigen kann.

Auch interessant: Mit dieser Checkliste kann der Herbst kommen

Wohingegen das Reinigen der Dachrinne noch eher leicht von der Hand geht, sieht es anders aus, wenn sich bereits Laub und Schmutz im Fallrohr gesammelt hat. Das Traufrohr muss dann nämlich erst demontiert werden. Sowohl für die Rinne als auch für das Ablaufrohr gibt es spezielle Siebe, die Laub und Schmutz abhalten. Damit können Sie Verstopfungen vermeiden und sich das mühsame Reinigen sparen.

Laubschutzfilter halten die Fallrohre sauber
Laubschutzfilter halten die Fallrohre sauberFoto: Getty Images

Auch interessant: Wie Sie Rohre ohne Chemie reinigen

Hinweis: Beim Arbeiten an der Dachrinne oder der Fassade sollten Sie unbedingt auf Ihre Sicherheit achten. Vergewissern Sie sich vorher, ob die Leiter stabil und sicher steht und nicht wegrutscht. Wenn Sie nicht schwindelfrei sind, sollten Sie lieber jemand bitten, Ihnen bei der Arbeit zu helfen.

Dachrinne reinigen in drei Schritten

Das Säubern der Dachrinne ist nicht sonderlich kompliziert, wenn man gut vorbereitet ist. So gehen Sie dabei vor:

  1. Vorbereitung: Besorgen Sie sich eine Leiter, am besten mit Teleskopfunktion und rutschfesten Füßen. Sorgen Sie für einen sicheren Stand. Zudem benötigen Sie einen Eimer, eine Schippe oder Schaufel sowie Arbeitshandschuhe.
  2. Laub und groben Schmutz entfernen: Starten Sie an einem Ende der Rinne und arbeiten sich Stück für Stück voran. Den Schmutz befördern Sie mittels Handarbeit und Schippe in den Eimer. Wenn Sie die Leiter verrücken, leeren Sie bei der Gelegenheit den Eimer aus. Tipp: Wenn Sie einen Lappen für die Zeit der Reinigung in das Fallrohr stopfen, landet darin kein Material.
  3. Rinne auswischen: Wenn das gröbste erledigt ist, wischen Sie die Ablagerungen in der Dachrinne mit einem nassen Lappen weg.

Praktisches DIY-Hilfsmittel: Leere Plastikflasche

Statt einer Schaufel können Sich sich auch mit einer leeren Plastikflasche behelfen, bei der Sie den Boden absägen. Die runde Flasche passt perfekt in die Rinne, und Sie können damit Schmutz und Laub gut aufnehmen und in den Eimer kippen.

Mit einer aufgeschnittenen Flasche können Sie die Dachrinne gut reinigen
Mit einer aufgeschnittenen Flasche können Sie die Dachrinne gut reinigenFoto: myHOMEBOOK