Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Aus Metall oder Holz

14 Inspirationen für einen Gartenzaun

Es gibt Gartenzäune aus Holz, Stein und Metall
Bei Gartenzäunen stehen Gartenbesitzer sowohl vor der Wahl eines Designs als auch vor der Wahl des MaterialsFoto: Getty Images

Gartenbesitzer haben eine große Auswahl, wenn es um den Zaun geht. Es gibt welche aus Holz oder Metall. Hinzu kommen außerdem noch etliche Designs. myHOMEBOOK hat 10 Beispiele für mögliche Gartenzäune zusammengestellt.

Viele Kleingärten sind klassisch mit Maschendrahtzäunen umgeben. Dabei gibt es auch hübsche Alternativen aus Holz.

Gartenzäune aus „Holz“

1. Jägerzaun

Der Jägerzaun kann wie eine Ziehharmonika zusammengeschoben werden – dadurch ist seine Höhe individuell einstellbar.

2. Staketenzaun

Der Staketenzaun ist auch als Kastanienzaun bekannt. Das liegt daran, dass für die Herstellung in den meisten Fällen entweder Kastanien- oder Robinienholz verwendet wird. Die länglichen, abgeschrägten oder angespitzten Holzstangen werden als Rolle geliefert. Sie müssen nur an Zaunpfosten befestigt und dann im Garten aufgestellt werden.

3. Lamellenzaun

Dieser Zaun dient nicht nur als Abgrenzung, sondern auch als Sichtschutz. Er wird in verschiedenen Höhen angeboten.

4. Bambuszaun

Im Prinzip hat der Bambuszaun den gleichen Nutzen wie ein Lamellenzaun: Er grenzt ab und bietet Sichtschutz. Allerdings verleiht er dank seiner hohen Bambusrohre dem Garten dabei einen exotischen Touch.

Auch interessant: So sorgen Sie für optimalen Sichtschutz auf dem Balkon

5. Klassischer Lattenzaun

Falls die bisherigen Holzzäune zu aufdringlich oder extravagant waren, eignet sich wahrscheinlich eher ein klassischer Lattenzaun. Die Latten bestehen in der Regel aus Edelkastanie, die Querriegel wiederum aus Eiche. Wenn man das Holz etwas bearbeiten möchte, eignet sich ein Anstrich. Die beliebteste Farbe hierfür ist wohl Weiß, um bunte Blumen besser zur Geltung zu bringen.

Gartenzäune aus Metall

1. Metallzaun mit Betonpfeilern

Zugegeben: Diese Zaunart eignet sich nicht unbedingt für eine kleine Parzelle in einer Gartenkolonie. Als Abgrenzung um das Haus macht sie allerdings eine Menge her. Außerdem vermitteln die Betonpfeiler ein Gefühl von Sicherheit.

2. Metallzaun aus Doppelstabmatten

Wer nach einer schlichten, robusten und modernen Metallzaun-Variante sucht, ist beim Doppelstabmattenzaun richtig. Seine Gitter bestehen aus Doppelstabmatten (wie der Name sagt), was den Zaun besonders stabil macht.

3. Schmiedeeisenzaun

Einen besonderen Hingucker liefern Zäune aus Schmiedeeisen. Es gibt sie sowohl in romantischer als auch in rustikaler Ausführung. Auch bei den Zierspitzen und Ornamenten kann man variieren.

4. Maschendrahtzaun

Sofern Sie lieber auf Schnickschnack verzichten möchten, greifen Sie am besten auf den allseits bekannten Maschendrahtzaun zurück. Seine korrosionsgeschützten Drähte machen ihn witterungsbeständig. Zudem fällt der Aufbau des Geflechts im Vergleich zu seinen Zaunalternativen sehr einfach aus.

5. Gabione

Die Gabione ist unter vielen Namen bekannt: Steinkorb, Schüttkorb, Mauersteinkorb. Sie ist kein Zaun im klassischen Sinne, sondern eher ein mit Steinen gefüllter Drahtkorb. Allerdings mit Zaunoptik! Viele entscheiden sich für eine Gabione, weil sie eine gute Alternative zu Beton- oder Steinmauern darstellt.

Metall und Holz in Kombination

Wenn man sich nicht zwischen Metall- und Holzzaun entscheiden kann, bleibt einem noch die Kombination. Ein Stahlgitterzaun mit Holzlatten sorgt sowohl für eine Begrenzung des Grundstücks als auch für einen Sichtschutz.

Steinmauern als Zaun-Alternative

1. Rustikale Steinmauer

Wer sich für eine rustikale Steinmauer entscheidet, holt das mediterrane Flair in seinen Garten. Sie wollen zudem noch für einen besonderen Hingucker sorgen? Dann integrieren Sie Fenster oder Sitzgelegenheiten in die Mauer.

2. Alte Steinmauer

View this post on Instagram

#lieblingsplatz #garten #steinmauer

A post shared by Petra (@perlhel) on

Nicht nur im Indoor-Interior sind Steinmauern beliebt. Viele holen sich das rustikale Mauerwerk auch in den Garten. Es empfiehlt sich vor allem für diejenigen, die eine Outdoor-Küche planen oder Platz für eine abgeschottete Sitzecke haben.

Auch interessant: Wie Sie den Gartenzaun richtig pflegen

Eine pflanzliche Alternative

Keiner der oben aufgeführten Zäune sagt Ihnen zu und auch eine Mauer ist keine Option? Dann wäre ein „Naturzaun“ vielleicht das Richtige für Sie. Statt Holz, Metall oder Stein können Sie auch einfach blickdichte Hecken einsetzen. Flache Hecken eignen sich hervorragend als Begrenzung Ihres Grundstücks, hohe Hecken hingegen als Sichtschutz.