Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Nicht gleich entsorgen

Tipps, um ein durchgesessenes Sofa zu retten

Tipps, um ein durchgesessenes Sofa zu retten
Ein altes, durchgesessenes Sofa muss nicht sofort ausrangiert werdenFoto: Getty Images

Ein Sofa verliert mit der Zeit an Form – das ist ganz normal. Anstatt das Sitzmöbel gleich zu entsorgen und durch ein neues zu ersetzen, kann man versuchen, es zu reparieren und wieder in Form zu bringen.

Es gibt verschiedene Ursachen, die zu einem durchgesessenen Sofa führen können. Entweder sind die Kissen nicht mehr in Form, die Federn sind locker, verdreht oder gebrochen oder es gibt Probleme am Holzrahmen. Alle drei Probleme lassen sich in manchen Fällen wieder in Ordnung bringen – entweder durch eigene Handarbeit oder durch einen Profi.

Noch ein Hinweis vorab: Eine Couch selbst zu reparieren oder reparieren zu lassen, lohnt sich im Sinne der Nachhaltigkeit – aber auch nur bis zu einem gewissen Grad. Handelt es sich nicht um ein antikes Stück oder eines mit besonders emotionalem Wert, sollte man Aufwand und Kosten der Reparatur und Wert des durchgesessenen Sofas gegenüberstellen und genau abwägen, ob es sich lohnt.

Wie kann ich ein durchgesessenes Sofa retten?

Zuerst muss man den tatsächlich Grund für die Kuhle in der Sitzfläche finden.

Polsterung der Kissen checken

Dafür entfernt man am besten zuerst die Sitzkissen. Sieht die Fläche darunter gerade und noch gut gepolstert aus, reicht es, die Kissenfüllungen in Form zu bringen oder aufzufrischen. Je nachdem, welche Art von Füllung man bevorzugt, erhält man diese in Bastelgeschäften oder online. Die Bezüge lassen sich in der Regel über einen Reißverschluss öffnen und die Kissen so ganz leicht auffüllen.

Auch interessant: Diese Fehler macht fast jeder beim Sofakauf

Federn überprüfen

Manchmal springen auch die Federn, sofern vorhanden, aus ihren vorgesehenen Positionen, sind verbogen oder sogar gebrochen. Um das herauszufinden, muss man das durchgesessene Sofa nach dem Entfernen der Kissen umdrehen. Auf der Unterseite befindet sich ein sogenannter Staubschutz – ein Stoff, der über die Fläche gespannt ist. Darunter sitzen die Sprungfedern. Um Zugang zu ihnen zu gelangen, muss man den Stoff vorsichtig abnehmen.

Sehen die Federn verbogen aus, lassen sie sich mit einer Zange wieder in Form bringen. Ein Hinweis: Einige Sofas haben Federn in Zickzack-, andere in gewundener Form. Sind sie abgebrochen, kann man sie als Laie nicht in Ordnung bringen und sollte einen professionellen Polsterer kontaktieren, um es reparieren zu lassen.

Schäden am Rahmen suchen

Sind Kissen und Federn in Ordnung, kann der Rahmen beschädigt sein. Hat man den Staubschutz bereits entfernt, kann man ihn gleich problemlos inspizieren. Sind verarbeitete Holzteile abgebrochen, sollte man sie und die verwendeten Schrauben ersetzen. Am besten nimmt man das Brett dafür mit in den Baumarkt, um ein passendes Pendant zu finden und zuschneiden zu lassen. Bei größeren Schäden, die über das Austauschen und Schrauben hinausgehen, sollte man ebenfalls einen Experten konsultieren.