Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Inspiration

6 Tipps für mehr Platz und Ordnung in kleinen Küchen

In kleinen Küchen Platz sparen und für Ordnung sorgen
Nur weil die Küche kleiner ist, muss man nicht unbedingt auf Geräte oder Utensilien verzichtenFoto: Getty Images

Kleine Küchen bedeuten weniger Platz für Geräte, Geschirr, Gewürze und andere Utensilien, die man zum Kochen braucht. Nicht unbedingt, wenn man den vorhandenen Stauraum clever nutzt.

Passen in die Küche nicht genügend Schränke und Regale, wird es schwer, all die Dinge unterzubringen, die man nun mal so braucht. Da helfen nur ein paar Tricks, um in kleinen Küchen bestmöglich Platz zu sparen und gleichzeitig Ordnung zu schaffen.

6 Tipps, um in kleinen Küchen Platz zu sparen

1. Spülschränke voll ausnutzen

In Spülschränken finden sich üblicherweise Eimer, Putzlappen und Reinigungsmittel. Da diese sich nicht stapeln lassen, wird eine Menge wertvoller Platz vergeudet. Montiert man eine Stange an der Hinterseite innerhalb des Spülschranks, kann man dort ganz einfach die Reiniger aufhängen und gewinnt dadurch Platz, um andere Utensilien im Schrank unterbringen zu können.

2. An die Wand!

Gibt es nicht genug Schränke oder Regale in der kleinen Küche, muss die Wand herhalten. Dafür einfach Körbe, kleine Holzkisten oder zurechtgeschnittene Palettenteile an der Wand montieren, um Gewürze, Kochbücher sowie Gefäße zu lagern. Eine weitere Möglichkeit: einen Handtuchhalter anbringen und Topfdeckel daran aufhängen – denn die lassen sich im Schrank nur schwer stapeln.

Auch interessant: Mit „Decluttering“ die Wohnung strukturiert ausmisten

3. Unterseiten ausstatten

Bei Regalböden im Küchenschrank am besten Ober- und Unterseite nutzen! Flache Körbe kann man unterhalb eines Zwischenbodens anbringen, um kleinere Tassen oder Teller zu verstauen. Auch unter hängenden Regalen sowie Schränken gibt es Möglichkeiten, Gewürze oder Tassen aufzuhängen. Für Gewürze empfiehlt sich eine magnetische Leiste unterhalb des Schranks und kleine Magneten an den Köpfen der Schraubgläser. Für Tassen reicht ein Gitter unterhalb des Schranks, an dem man die Gefäße dann an den Henkeln aufhängen kann.

4. Einfach aufhängen

Apropos aufhängen: Eine Herausforderung in kleinen Küchen ist zudem die Lagerung von Lebensmitteltüten – sprich Backzutaten, Tütensuppen sowie Müsli-Toppings. Dafür empfiehlt sich eine Stange ähnlich wie die für Kleider. Diese einfach im Schrank oder an der Unterseite anbringen und mithilfe von passenden Klammern oder Haken die Tüten daran aufhängen.

Extra-Tipp: Um neben Platz auch für Ordnung in kleinen Küchen zu sorgen, sollten außerdem die Kabel an den dazugehörigen Geräten gebündelt angebracht werden. Dafür Klammern oder Clips an den Geräten befestigen, mit denen die Kabel festgehalten werden können.

Auch interessant: Kleine Küche? Diese Spül- und Waschmaschinen sparen Platz

5. Zweckentfremden

Von denen passen gleich mehrere nebeneinander in den Schrank. Wichtig ist hierbei aber, dass die Ordner aus dem richtigen Material bestehen. Pappe hält den Bedingungen in der Küche höchstwahrscheinlich nicht lange stand. Die Stehordner lassen sich auch gut an der Innenseite der Schranktür für zusätzlichen Stauraum anbringen.

Auch interessant: 5 Deko-Ideen, die jede Küche sofort aufwerten

6. Nischen nutzen

Eigentlich einleuchtend und doch nur selten umgesetzt: der Platz, den Nischen bieten, nutzen. Neben Schränken bleibt manchmal noch eine schmale Spalte frei. Wenn man hier ein ausziehbares Regal integriert oder Regalböden in der passenden Größe zuschneidet, kann man den Platz optimal zur Lagerung nutzen.