Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK
StartseiteNews

So viele verzichten in diesem Jahr auf Weihnachtsbeleuchtung

myHOMEBOOK-Umfrage

So viele verzichten in diesem Jahr auf die Weihnachtsbeleuchtung

Nicht in allen Haushalten wird es in diesem Jahr eine festliche Weihnachtsbeleuchtung geben, wie myHOMEBOOK in einer Umfrage festgestellt hat
Nicht in allen Haushalten wird es in diesem Jahr eine festliche Weihnachtsbeleuchtung geben, wie myHOMEBOOK in einer Umfrage festgestellt hatFoto: iStock/aleksandarnakic

Die Vorweihnachtszeit ist bekanntlich die schönste Zeit des Jahres. Plätzchen werden gebacken, Geschenke schön verpackt und die Wohnungen und Häuser besinnlich mit Lichterketten und anderen Weihnachtsdekorationen eingerichtet. Doch in diesem Jahr ist es etwas anders.

Ein Lichtermeer an Weihnachtsbäumen, Balkonen und Hecken im Vorgarten – das sind die Erinnerungen an vergangene Adventszeiten. Doch in diesem Jahr sieht es in vielen Haushalten in Deutschland anders aus. Die Energiepreise sind so hoch wie nie. Ob die Hilfen der Regierung rechtzeitig beim Verbraucher ankommen, ist weiterhin fraglich. myHOMEBOOK hat in einer repräsentativen Umfrage untersucht, wie es die Deutschen in diesem Jahr mit Lichterketten und Co. halten. Das Ergebnis: Rund 75 Prozent der Befragten werden sich bei der Weihnachtsbeleuchtung einschränken.

Dreiviertel der Deutschen verzichten ganz oder teilweise auf Weihnachtsbeleuchtung

An der repräsentativen myHOMEBOOK-Umfrage nahmen mehr als 1000 Personen über 18 Jahre teil. Dabei wurde gefragt, ob sie in diesem Jahr aufgrund der Energiekrise auf ihre Weihnachtsbeleuchtung verzichten und wenn ja, warum genau. Möchten sie keine Energie verschwenden? Oder ist es vielleicht schon so weit, dass man es sich nicht mehr leisten kann? Gemeint ist dabei stets die Beleuchtung sowohl für außen als auch für innen.

Werden Sie in diesem Jahr auf Weihnachtsbeleuchtung verzichtenTotal in %18 bis 29 Jahre30 bis 39 Jahre40 bis 49 Jahre50 bis 59 Jahre60 Jahre und älter
Anzahl Befragter1045205202232241165
Ich werde komplett verzichten25,625,422,322,031,427,3
Ich werde teilweise verzichten49,555,651,544,048,149,1
Ich werde gar nicht verzichten24,919,026,234,120,723,6
Quelle: Stichprobe: n = 1045, Online-Befragung, bevölkerungsrepräsentativ für 18 – 69 Jahre. INNOFACT AG 15-16.11.2022 im Auftrag von myHOMEBOOK

Auffällig ist die Zahl derer, die angeben haben, sich bei der Weihnachtsbeleuchtung einzuschränken. Knapp die Hälfe der Deutschen will teilweise auf die Beleuchtung verzichten, ein Viertel sogar komplett. Das restliche Viertel verzichtet gar nicht und schmückt weiterhin uneingeschränkt. Sie wurden in der fortführenden Befragung nach dem Grund des Verzichts nicht weiter berücksichtigt.

Warum verzichten die Deutschen komplett oder teilweise auf die Weihnachtsbeleuchtung?

Warum werden Sie verzichten?  Total in %18 bis 29 Jahre30 bis 39 Jahre40 bis 49 Jahre50 bis 59 Jahre60 Jahre und älter
Anzahl Befragter785166149153191126
Ich möchte keine Energie verschwenden.77,375,375,877,177,082,5
Ich kann es mir nicht leisten.23,331,324,225,521,511,9
Sonstiges9,27,25,47,811,514,3
Quelle: Stichprobe: n = 785, Online-Befragung, bevölkerungsrepräsentativ für 18 – 69 Jahre. INNOFACT AG 15-16.11.2022 im Auftrag von myHOMEBOOK – Mehrfachnennungen waren möglich

Hervorzuheben ist an dieser Stelle, dass mehr als Dreiviertel derjenigen, die verzichten, dies tun, um keine Energie zu verschwenden. Ganz genau waren es 77,3 Prozent. Bemerkenswert ist auch, dass die Mehrheit aller Altersgruppen eher verzichtet, um Energie nicht zu verschwenden. Bei denjenigen, die „Sonstiges“ angaben, dominierte mit knapp der Hälfte der Befragten die Antwort, dass Weihnachtsbeleuchtung allgemein nicht genutzt werde, unabhängig von der Energiekrise (nicht in dieser Tabelle angegeben).

Auch interessant: Festtagsbeleuchtung – und dennoch Strom gespart

Mit diesen Tipps müssen Sie nicht auf Weihnachtsbeleuchtung verzichten

Die Energiekrise verhagelt vielen die Weihnachtszeit. Fast ein Viertel unserer Befragten gab an, sich die Beleuchtung nicht leisten zu können – dabei trägt sie doch maßgeblich zur besinnlichen Stimmung bei. Es gibt allerdings Möglichkeiten, mit denen die Kosten der Beleuchtung nicht allzu sehr zu Buche schlägt.

Zeitschaltuhr

Zeitschaltuhren sind eine wunderbare Erfindung, wenn es darum geht, Strom zu sparen. Sie geben Strom nämlich nur in einer im Vorfeld bestimmten Zeitspanne ab. „Den Stromspareffekt können Verbraucher zudem verstärken, indem sie Weihnachtsbeleuchtung mit eingebautem Timer wählen“, empfiehlt Verbraucherschützer Joshua Jahn von der Verbraucherzentrale Brandenburg.

Lichterketten mit LED

Wer sie noch nicht hat, kann Lichterketten mit LED derzeit günstig erwerben. Laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft seien diese rund zehnmal effizienter als herkömmliche Lichterketten. Auf batteriebetriebene Lichterketten sollte man hingegen verzichten, meint der Produktexperte Florian Hockel beim TÜV SÜD. „Verbraucher sollten lediglich darauf achten, keine batteriebetriebene LED-Beleuchtung zu kaufen, sondern nach Möglichkeit ein Modell mit Anschluss für das Stromnetz, denn Batteriestrom ist in Summe deutlich teurer als Strom aus der Steckdose.“  

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für
Sie haben erfolgreich Ihre Einwilligung in die Nutzung dieser Webseite mit Tracking und Cookies widerrufen. Sie können sich jetzt erneut zwischen dem Pur-Abo und der Nutzung mit personalisierter Werbung, Cookies und Tracking entscheiden.