Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Still und heimlich

Es gibt ein neues IKEA-Logo und keiner hat’s gemerkt

Minimalismus gehört zur Firmenphilosophie von Ikea
Minimalismus gehört zur Firmenphilosophie von IkeaFoto: Getty Images

Vier Buchstaben in blau auf gelbem Grund – nur wenige Firmenlogos sind so ikonisch, wie das des schwedischen Möbelgiganten Ikea. Nun hat das Unternehmen sein Markenzeichen nach mehr als 25 Jahren neu gestaltet. Aber hätten Sie einen Unterschied erkannt?

Seit 1992 war das bisherige blau-gelbe Markenzeichen mit Oval im Einsatz – überaus erfolgreich. Jetzt, 27 Jahre später, gibt es dennoch ein neues. Die schwedischen Nationalfarben sind geblieben. Ebenso, dass der Firmenname in Großbuchstaben in einem Oval prangt. Auch sonst sind die Renovierungsarbeiten eher minimal ausgefallen. So minimal, dass kaum einer die Unterschiede bemerkt hat.

Lesen Sie hier: So können Sie kleine Räume größer wirken lassen

So sieht das nagelneue Ikea-Logo aus

Das neue IKEA-Logo. Der innere Teil wurde vergrößert, um mehr Platz für den Text zu schaffen.
Das neue IKEA-Logo. Der innere Teil wurde vergrößert, um mehr Platz für den Text zu schaffenFoto: IKEA

So sah das alte aus

Das alte Ikea-Logo - auf den erste Blick fallen wenig Unterschiede auf
Das alte Ikea-Logo - auf den erste Blick fallen wenig Unterschiede aufFoto: IKEA

Die kleinen, aber feinen Unterschiede liegen im Detail. Rund ein Jahr hat eine Stockholmer Grafikdesign-Agentur an dem Entwurf gewerkelt. Schließlich handelt es sich nicht um irgendein Logo, sondern um das der größten Möbelhauskette der Welt. Die wurde im Jahr 1943 von Ingvar Kamprad gegründet.

Wäre Ihnen der Unterschied ohne den Vorher-Nachher-Vergleich sofort ins Auge gestochen?

Was genau wurde geändert?

Zwar sind blau und gelb wie bereits erwähnt, weiterhin die Firmenfarben. Allerdings in einer etwas helleren Variante. Die ließe sich, so der Grafikdesigner, einfacher reproduzieren und für andere Zwecke, zum Beispiel auf Instagram, besser nutzen. Zudem treten die Farbtöne so mehr hervor und würden besser zur Markenwahrnehmung passen. Wer genau hinschaut, dem fallen die Neuerungen schon auf. Das Oval ist etwas höher geworden und hat mehr Abstand zu den Buchstaben. Dadurch wirkt das Logo weniger gedrückt.

Das neue und das alte Ikea-Logo im Direkt-Vergleich
Das neue und das alte Ikea-Logo im Direkt-VergleichFoto: Ikea

Auch bei den Buchstaben hat sich etwas verändert. Die Serifen – die kleinen, abschließenden Querstriche am oberen oder unteren Ende von Buchstaben – sind kleiner. Dadurch wirkt der Markenname klarer. Am deutlichsten kann man das beim „K“, „E“ sowie „A" erkennen. Insgesamt ließe sich das neue Logo besser in verschiedenen Größen und Formate einbetten, egal ob quadratisch, rund oder rechteckig.

Auch interessant: In 4 Fragen zur perfekten Wandfarbe

Laut Kreativdirektor Joakim Jerring, der im Auftrag von Ikea bei der Design-Agentur Seventy Agency das neue Logo entworfen hat, habe das neue Design auch einen ganz klaren Vorteil. Dem Designerfachblog „Creative Bloq" erklärte er nämlich Folgendes:

„Indem wir die Box und das Oval vergrößert haben, könnten wir die Buchstaben um 15 Prozent größer machen und erzielen damit eine stärkere Markenpräsenz auf gleicher Fläche.“

Joakim Jerring, Kreativdirektor bei Seventy Agency

Dass die Veränderungen im Logo derart minimal sind, hat mit Ikeas Vorgaben zu tun. Man wollte für das neue Logo wohl eine kostspielige Neuregistrierung der Marke vermeiden.