Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Gewusst?

Irre, wie viele Insekten man sich mit einem Weihnachtsbaum ins Haus holt

So viele Insekten leben in einem Weihnachtsbaum
Wer einen Weihnachtsbaum kauft, bekommt einige Tausend Mitbewohner dazuFoto: Getty Images

In vielen Wohnzimmern darf zur Vorweihnachtszeit ein Tannenbaum nicht fehlen. Was allerdings die wenigsten wissen: Mit einem echten Weihnachtsbaum holt man sich nicht nur Tannenduft und Nadeln auf dem Boden in die Wohnung. Denn dabei gelangen auch erschreckend viele krabbelnde Mitbewohner ins Haus.

Es gibt zwar mittlerweile einige Alternativen zum klassischen Weihnachtsbaum – dennoch ist er nach wie vor sehr beliebt, wie auch eine aktuelle myHOMEBOOK-Umfrage herausgefunden hat. Allerdings haben norwegische Forscher der Uni Bergen vor einigen Jahren noch etwas ganz anderes aufgedeckt. Demnach befinden sich in einem Weihnachtsbaum viele tausende Insekten – die ebenfalls im Wohnzimmer landen.

Bis zu 25.000 Insekten leben im Weihnachtsbaum

Die Untersuchungen ergaben, dass bis zu 25.000 Krabbeltiere in einem einzelnen Weihnachtsbaum leben können. Dazu zählen Läuse, Milben, Motten, Spinnen und sogar Zecken. Warum sich so viele Insekten in die Tannen zurückziehen? Ganz einfach: Sie halten in den Ästen Winterschlaf. Und genau da liegt das Problem, denn wenn die Bäume ins Eigenheim verfrachtet werden, steigen die Temperaturen und die Tierchen wachen wieder auf.

Auch interessant: Sind Weihnachtsbäume dieses Jahr teurer?

Was kann man gegen die Insekten im Weihnachtsbaum tun?

Dass viele die Vorstellung von Tausenden Krabbeltieren in der Wohnung unangenehm finden, ist nachvollziehbar. Es gibt allerdings Entwarnung: Die Insekten krabbeln zwar vom Weihnachtsbaum herunter und suchen in dessen Umkreis nach Nahrung. Da sie aber in der Regel nicht fündig werden, verhungern sie schnell. Das bedeutet für Weihnachtsbaumbesitzer lediglich, dass sie gründlich und regelmäßig saugen sollten, um ihre Überreste zu beseitigen.

Hinweis: Nur Zecken können gefährlich werden. Daher sollte man die Haut regelmäßig kontrollieren und vor allem bei Kindern besondere Vorsicht walten lassen.

Auch interessant: Wie Sie den passenden Weihnachtsbaum für Ihr Zuhause finden

Lassen sich die Insekten vermeiden?

Wer sich damit nicht zufriedengeben will, der kann folgende Tipps beherzigen:

  • Bevor man den Weihnachtsbaum in der Wohnung aufstellt, sollte er an einem anderen Ort zwischengelagert werden, beispielsweise in der Garage oder im Keller. Wichtig ist, dass dieser Ort bereits wärmer ist, damit die Insekten aus dem Winterschlaf erwachen und dort von den Ästen herunter krabbeln.
  • Den Baum kräftig ausschütteln, bevor er aufs Auto geladen und in der Wohnung platziert wird. Am besten stößt man dafür einige Male kräftig den Stamm auf den Boden, wodurch ein Großteil der Insekten abfällt.
  • Neben dem klassischen Weihnachtsbaum gibt es mittlerweile auch einige Alternativen – etwa einen Baum aus Kunststoff, eine Zimmertanne im Topf oder auch einen alternativen DIY-Weihnachtsbaum. Vielleicht ist es ja an der Zeit, dieses Jahr etwas neues auszuprobieren?
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für