Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK
StartseitePflanzen

Lauch, Porree anpflanzen: Pflegetipps für das Gemüsebeet

Porree

Wie man Lauch ohne viel Aufwand anpflanzt

Lauch im Garten anpflanzen
Lauch ist vielseitig einsetzbar und lässt sich je nach Sorte zu verschiedenen Zeitpunkten im Garten anpflanzenFoto: Getty Images

Lauch, auch als Porree bekannt, gehört zu den Zwiebelgewächsen und findet in der Küche oft als aromatisches Würzgemüse Verwendung. Die grün-weißen Stangen gedeihen auch im heimischen Gemüsebeet. myHOMEBOOK gibt Tipps für Anbau und Pflege im Garten.

Wenn man sich die Eigenschaften von Lauch ansieht, fragt man sich schnell, warum das Gewächs nicht in jedem Gemüsebeet wächst. Schließlich können Gartenbesitzer das ganze Jahr über Lauchgemüse ernten. Porree ist vergleichsweise pflegeleicht und Suppen, Eintöpfe sowie Aufläufe werden durch Lauch erst so richtig aromatisch. Schon im alten Ägypten war das Lauchgemüse beliebt und die Römer brachten es schließlich aus dem Mittelmeerraum nach Europa. Heute ist Lauch aus vielen Speisen nicht mehr wegzudenken. Wie man Lauch im Garten anpflanzen kann, erfahren Sie hier.

Lauch anpflanzen – die richtige Sorte auswählen

Bevor es ans Säen oder Pflanzen von Lauch geht, sollte die passende Sorte ausgewählt werden. So gibt es Lauchsorten, die im Sommer angebaut werden und solche, die auch niedrige Temperaturen und Frost im Winter gut aushalten. Je nachdem, wann der Lauch geerntet werden soll, sollte also die Sorte gewählt werden. Möglich ist natürlich, erst eine Sommersorte und anschließend eine Wintersorte anzupflanzen und so fast das ganze Jahr über mit dem grünen Gemüse versorgt zu sein.

Dazu passend: Der beste Zeitpunkt, um Frühlingszwiebeln anzupflanzen

Der richtige Standort für Lauch

Auch wenn Lauch an sich eher zu den anspruchslosen Gemüsesorten zählt, fällt die Ernte umso reichlicher aus, wenn die Bedingungen ideal sind. Der beste Standort für Porree bietet folgende Eigenschaften:

  • Geschützt vor Wind
  • Lockerer Boden, der durchlässig und nährstoffreich ist
  • Sonniger bis halbschattiger Standort

Lauch anpflanzen: Jungpflanzen kaufen oder aus Samen ziehen

In Baumarkt oder Gartencenter gibt es im Frühjahr bereits vorgezogene Lauchpflanzen zu kaufen. Diese könne ab Mitte April direkt ins Gemüsebeet gepflanzt werden. Die einzelnen Pflanzen sollten dabei etwa 15 Zentimeter Abstand zueinander haben und ca. 12 Zentimeter tief eingesetzt werden. Nur so wird der weiße, festere Teil der Lauchstange erzielt.

Wer seine Jungpflanzen selbst aus Samen ziehen möchte, kann bei Sommersorten bereits im Februar beginnen. Hierfür eignet sich eine warmer und heller Standort, etwa eine Fensterbank, die öfter mal die Sonne sieht. Lauch benötigt rund 18 Grad für die Keimung, die Pflanzschale sollte also keinesfalls zu kühl stehen. Bis zu drei Wochen kann es allerdings dauern, bis aus den Samen kleine Lauchpflänzchen werden. Sind diese etwa so dick wie ein kleiner Finger, können sie ins Beet eingepflanzt werden.

Wer im Winter Lauch ernten möchte, kann die Samen auch direkt zwischen Mai und Juni in das Gemüsebeet einbringen. Der Boden ist dann warm genug für die Keimung und der Lauch hat den Sommer und Herbst über Zeit heranzuwachsen.

Pflegetipps für Lauch

Boden

Porree benötigt nicht nur beim Anwachsen einen lockeren Boden. Deshalb sollte auch während der Monate nach dem Einsetzen immer wieder mit einer Harke der Boden gelockert und Unkraut gejätet werden. Hierbei kann auch die Erde um den Porree herum angehäufelt werden. So bleibt ein größerer Teil des Lauchs weiß, der von Hobby- wie Chefköchen als besonders zart geschätzt wird.

Bewässerung

Lauch benötigt viel Feuchtigkeit, um ideal zu wachsen. Die Pflanzen sollten also regelmäßig, an heißen Sommertagen täglich gegossen werden. Ist der Boden einmal völlig ausgetrocknet, können die Lauchpflanzen schnell Schaden nehmen, besonders, wenn diese noch jung sind. Aber auch ein Zuviel schadet den Zwiebelgewächsen. Staunässe kann zu Wurzelfäule beim Lauchgemüse führen.

Düngen

Als Dünger bietet sich Kompost an, auch schon vor dem Einsetzen ins Gemüsebeet kann dieser mit der Erde vermischt werden, um den starkzehrenden Lauch ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen.

Ernte

Je nach Sorte und Zeitpunkt der Aussaat oder des Einsetzens im Gemüsebeet kann Lauch oft erst ein halbes Jahr später geerntet werden. Dies ist für Gemüse ein vergleichsweise langer Zeitraum. Umso wichtiger ist es, Aussaat und Ernte gut zu planen.

Erntereif ist Lauch, wenn die Stangen mindestens einen Durchmesser von 3 Zentimetern und mehr haben. Hierfür sollte ein scharfes Messer verwendet werden. Wird der Lauch knapp oberhalb der Wurzel gekappt, besteht bei Sommer- und Herbstsorten die Chance, dass die Lauchpflanze erneut austreibt und ein zweites Mal geerntet werden kann.

Auch interessant: Gemüsesorten, die nebeneinander besser wachsen

Lauch in der Küche verwenden

Lauch ist in der Küche ein echter Allrounder. Als Bestandteil von Suppengemüse verfeinert er fast jede Suppe und Eintopf. Einen Solo-Auftritt bekommt besonders zarter Lauch als geschmortes Lauchgemüse mit Sahnesauce. In einer herzhaften Quiche oder als Beigabe in Kartoffelpuffern ist Lauch ebenfalls eine aromatische Zutat.

Wer eine große Lauchernte hat, muss diese aber nicht gleich komplett verkochen. Lauch lässt sich, in einem feuchten Tuch eingeschlagen, einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Noch länger hält sich Lauch, geputzt und in handliche Stücke geschnitten, im Tiefkühlfach. So kann das Gemüse bis zu drei Monate aufbewahrt werden. Wer den Lauch vorher noch portioniert, hat stets praktische Einzelportionen zum Kochen auf Vorrat.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für
Sie haben erfolgreich Ihre Einwilligung in die Nutzung dieser Webseite mit Tracking und Cookies widerrufen. Sie können sich jetzt erneut zwischen dem Pur-Abo und der Nutzung mit personalisierter Werbung, Cookies und Tracking entscheiden.