Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

VERLEGEMUSTER

Die Wandfliese ist zurück – die Trends für Badezimmer und Küche

Fliesen Verlegemuster
Fliesen werden wieder häufiger an Wänden in Bad und Küche eingesetzt. Welche Verlegemuster sind hier derzeit angesagt? Foto: Getty Images

Am Boden gehört die Fliese in vielen Haushalten seit Jahrzehnten zum festen Bestandteil der Raumgestaltung. An der Wand sieht man Fliesenspiegel seit einiger Zeit wieder häufiger. Welche Verlegemuster bei Wandfliesen aktuell den Ton angeben, lesen Sie hier.

Auch beim Fliesenlegen muss das Rad nicht permanent neu erfunden werden. Immer häufiger sieht man diese Art der Wandverkleidung in Wohnungen, vor allem an den Wänden von Küche und Badezimmer. Moderne glasierte Wandfliesen in den verschiedensten Verlegemustern und unterschiedlichsten Farben oder gar Farbkombinationen ziehen hier alle Blicke auf sich. Vor allem der Kontrast ist derzeit stark gefragt, frei nach dem Prinzip: die Fliese gegen die restliche Innenraumgestaltung.

Beherzt wird also zu einer farbigen Fliese gegriffen und dieser ein eher neutrales Ensemble an Küchenfronten gegenübergestellt. Mindestens ebenfalls so häufig kommt es auch zur umgekehrten Variante: neutral gefärbte Fliesen in Weiß, Grau oder sogar Schwarz, die konträr zum Rest der Einrichtung in Erscheinung treten. Aber ungeachtet dessen sind es besonders die verschiedenen Verlegemuster, die dem gesamten Raum eine gewisse Raffinesse verleihen.

Kreuzverband

Der Kreuzverband eignet sich als Verlegemuster bei Wandfliesen vor allem für Liebhaber der Ordnung. Denn die akribisch genaue Symmetrie dieses Verlegemusters bringt eine gehörige Menge an Ruhe und Ausgeglichenheit in einen Raum. Alle Fugen kreuzen sich hier permanent, was auch der Grund ist, warum man dieses Verlegemuster auch als Kreuzfuge bezeichnet. Das Verlegemuster ist auch deswegen so beliebt und gern gesehen an der Wand, weil es mit nahezu allen Fliesenformen und -größen umsetzbar ist.

Verlegemuster Kreuzverband
Beim Kreuzverband verlaufen die Fliesen zueinander immer bündig. Das bringt Ruhe und Ausgeglichenheit in den Raum.Foto: iStock/JulyProkopiv

Auch interessant: 3 Tipps, um langweilige Fliesen zu verschönern

Halbverband

Bei diesem Verlegemuster sind die einzelnen Wandfliesen jeweils um die Hälfte ihrer Länge zueinander verlegt – also ähnlich dem Prinzip einer Treppe. Der Halbverband zieht sich Reihe für Reihe so durch und findet sich besonders häufig als Fliesenspiegel in Küchen wieder. Dabei sind die Fliesen häufig unifarben gehalten.

So entsteht trotz des versetzten, dynamischen Verlegemusters eine gewisse Ruhe, was nicht zuletzt auch der Symmetrie des Halbverbands geschuldet ist. Denkbar ist hier auch eine Kombination aus mehreren Nuancen. Gemusterte Fliesen hingegen könnten den Fliesenspiegel zu lebhaft wirken lassen und als unangenehm bis störend wahrgenommen werden. In den allermeisten Fällen werden beim Halbverband rechteckige Fliesen verwendet.

Auch interessant: Wie man die Küche richtig ausleuchtet

Verlegemuster Halbverband
Sieht man derzeit besonders häufig: das Verlegemuster Halbverband als Fliesenspiegel in Küchen Foto: Getty Images

Fischgrätverband

Was am Boden schon ein absolut gängiges und klassisches Verlegemuster ist, findet auch immer häufiger an der Wand seinen Einsatz. Die Rede ist vom Fischgrätmuster, als Verlegemuster auch Fischgrätverband genannt. Ob vertikal oder horizontal, die einzelnen Fliesen werden im rechten Winkel zueinander angelegt, sodass ein „V“ entsteht.

Auch interessant: Kaputte Fliesen ganz leicht selbst austauschen

Auch hier empfiehlt es sich bei einer Fliesenfarbe zu bleiben. Das Spiel mit verschiedenen Facetten dieses Tons ist aber durchaus erlaubt und bringt eine leichte Dynamik ins Ambiente. Die Regelmäßigkeit des Muster sorgt für den nötigen visuellen Ausgleich und unterbindet mögliche Spannungen.

Fliesenverlegemuster Fischgrätverband
Was als Parkett am Boden mondän ausschaut, hat auch so seine Wirkung an der Wand. Der Fischgrätverband entfaltet seine Wirkung auch in Küche und Bad geradezu ideal.Foto: iStock/odiejohnson

Diagonalverband

Gewissermaßen handelt es sich auch bei diesem Verlegemuster von Wandfliesen um eine Form des Kreuzverbands, üblicherweise ist die Verlegung hierbei im 45-Grad-Winkel angelegt. Grundsätzlich ist der Winkel aber frei wählbar.

Der Diagonalverband wird gern in zwei Farben – wie im beliebten Schachbrett-Muster – arrangiert, wodurch „Bewegung“ an der Wand entsteht. Die Verlegung geht wie folgt: einfach die Wanddiagonale aufgreifen und dann von der Mitte aus anfangen die Fliesen entsprechend zu verlegen. Häufig werden hierbei quadratische Fliesen verwendet, manches Mal aber auch rechteckige.  

Diagonales Verlegemuster
Beim Diagonalverband entfaltet das Spiel aus (wenigstens) einer Grundfarbe in Verbindung mit kontrastierenden Nuancen einen angenehmen, visuellen Reiz im Raum Foto: Getty Images

Auch interessant: Außergewöhnliche Waschbecken für das Badezimmer

Bahnenverband

Beim Bahnenverband ist besonders kennzeichnend, dass hier stets rechteckige Fliesen eingesetzt werden, allerdings verfügen diese über verschiedene Längen und Breiten. Das einzige, was sie gemein haben ist die Tatsache, dass alle Fliesen parallel in Bahnen verlegt sind. Davon leitet sich auch der Name des Verlegemusters ab.

Entsprechend ist also beim Bahnenverband die Richtung der Längsfugen maßgeblich. Diese Besonderheit und doch gleichermaßen Symmetrie im Musterverlauf verschafft dem Bahnenverband eine gewisse Originalität und sorgt für einen Hingucker-Effekt im Raum.

Themen