Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Experten befragt

Wie kann man Wildschweine aus dem Garten vertreiben?

Wildschweine in hauseigenen Gärten sind in manchen Teilen Deutschlands keine Seltenheit
Wildschweine in hauseigenen Gärten sind in manchen Teilen Deutschlands keine SeltenheitFoto: Getty Images

Wildschweine sind in städtischen Gärten keine Seltenheit mehr. Haben sie es erst einmal auf das Gelände geschafft, sorgen sie oft für Schäden, Schmutz und Verwüstung. Zudem können sie in Gegenwart von Menschen unter Umständen auch gefährlich werden. Aber wie kann man verhindern, dass Wildschweine in den Garten kommen – und wie vertreibt man sie, wenn es dafür zu spät ist? myHOMEBOOK fragte beim Nabu und bei der Jadgbehörde Berlin nach.

Bereits seit mehreren Jahrzehnten steigt die Wildschweinpopulation deutschlandweit stark an, wie der Nabu informiert. Vor allem in Berlin tauchen die Tiere immer wieder in hauseigenen Gärten auf. Aber was kann man tun, um Wildschweine zu vertreiben?

Halten Hilfsmittel Wildschweine fern?

„Außerhalb der Stadt wirken die Maßnahmen vielleicht. In der Stadt sind die Tiere Gerüche und Lärm aber gewöhnt. Sie reagieren anders als Landwildschweine. Daher sind diese Mittel für beispielsweise Berlin in der Regel nur kurzfristig eine Lösung“, erklärt sie.

Wie kann man Wildschweinen vorbeugen?

Die Jagdreferentin empfiehlt, genau wie der Naturschutzbund, sein Grundstück mit stabilen und hohen Zäunen abzusichern. Man sollte sie tief in den Boden einbringen und bestenfalls mit Betonsockeln verankern. Die Tore sollten keine Klinken haben, denn die können Wildschweine mit der Schnauze öffnen. Besser sind Drehknäufe. Außerdem können Gitter in den Eingangsbereichen helfen, da Wildschweine ungern mit ihren Hufen darüber laufen, wie die Jagdreferentin weiß. Bestenfalls spricht man die Umzäunung der Grundstücke zudem mit seinen Nachbarn ab, damit alle umliegenden Grundstücke gleichermaßen gründlich gesichert sind.

Entscheidend ist aber eigentlich, Wildschweine erst gar nicht anzulocken. Lassen Sie daher kein Futter für Haustiere draußen stehen und noch viel wichtiger: Füttern Sie freie Wildtiere nicht an.

Verschließen Sie auch den Kompost – Wildschweine haben gute Nasen und werden durch den Geruch angelockt.

Hinweis: Die Wildtierfütterung ist generell untersagt und wird je nach Bundesland als Ordnungswidrigkeit nach dem jeweiligen Landesjagdgesetz mit Bußgeldern bis zu 25.000 Euro bestraft.

Wie kann man Wildschweine aus dem Garten verjagen?

Wenn es ein Wildschwein auf das Grundstück geschafft hat, sollte man es auf keinen Fall bedrängen. In die Enge getrieben kann es sich bedroht fühlen und gefährlich für den Menschen werden. Das Gleiche gilt für Haustiere – auch sie sollten nicht auf Wildschweine losgelassen werden, um diese zu vertreiben.

Auch interessant: Igel im Garten? Das können Sie tun

Stattdessen können Sie versuchen, ruhig und kontrolliert das Wildschwein zum Ausgang zu bewegen, gibt die Jagdreferentin gegenüber myHOMEBOOK an. Am besten ist es allerdings, die Tiere in Ruhe zu lassen – sie verschwinden von allein über den gleichen Weg, über den sie es hereingeschafft haben. Und diesen gilt es dann zu verschließen.

Ansonsten können Sie immer den Nabu beziehungsweise das Wildtiertelefon, die jeweilige zuständige Jagdbehörde oder an Wochenenden sowie zu späten Uhrzeiten die Polizei anrufen und um Hilfe bitten.