Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Gewusst?

Darum ist der Siphon gebogen

Der Siphon unter einem Waschbecken und seine zwei Funktionen
Der Siphon ist der gebogene Teil des AbflussrohresFoto: Getty Images

Die meisten von uns kommen mit ihm nur in Berührung, wenn der Abfluss verstopft ist. Aber der Siphon, das meist u-förmige Rohrstück unter dem Waschbecken, hat sehr wichtige Funktionen. myHOMEBOOK klärt auf.

Heute kann man es sich nicht mehr vorstellen, aber die europäischen Städte im 17. und 18. Jahrhundert müssen furchtbar gestunken haben. Dieses Problem hatte auch Alexander Cumming. Der Anfang des 18. Jahrhunderts in England geborene Uhrmacher machte es sich zur Aufgabe, dem Gestank Einhalt zu gebieten. Sein 1775 entwickeltes Wasserklosett beschrieb bereits ein geschwungenes Rohr, das den Geruch abhalten sollte. Damit sind wir bereits bei der ersten fundamentalen Funktion des Siphons.

Die zwei Funktionen

Denn der Teil, der unter dem Abfluss-Loch in der Wand liegt, ist als tiefste Stelle immer mit Wasser gefüllt und hält so Gase draußen.

Auch interessant: Wie Sie Rohre ohne Chemie reinigen

Die zweite Funktion ist eine vermutlich nicht geplante, aber nichtsdestotrotz sehr wichtige. Sollte jemals etwas im Abfluss verschwinden, etwa ein Ring oder ein Zahn, kann man den Gegenstand mit hoher Wahrscheinlichkeit im Siphon wiederfinden. Vorausgesetzt natürlich, man hat danach nicht zu viel Wasser durchlaufen lassen.

Abfluss stinkt – Siphon reinigen

Ein Grund dafür, dass Ihr Abfluss trotzdem stinkt, könnte sein, dass das Wasser zu lange stand oder es bereits abgelaufen ist. In beiden Fällen bietet es sich an, Wasser nachzugießen. Ein anderer könnte sein, dass sich Seifenreste und Haare zu einer Masse verbunden haben, die nicht mehr abfließt. Wenn der Gestank nicht verschwindet, sollten Sie den Siphon auf jeden Fall reinigen. So geht‘s:

  1. Drehen Sie die Wasserzufuhr im betreffenden Zimmer ab. Die Hähne dafür befinden sich meist in der Nähe.
  2. Stellen Sie einen Eimer unter den Siphon, damit das Wasser abfließen kann.
  3. Drehen Sie jetzt mit einer Rohrzange vorsichtig die Verschlüsse an beiden Seiten auf. Am besten drehen Sie beide Seiten fast komplett auf, dann können Sie für das letzte Stück den Siphon mit einer Hand halten. Wenn Sie zwischen die Rohrzange ein Handtuch legen, zerkratzen Sie auch nicht die Schraubringe.
  4. Schütten Sie den Siphon-Inhalt in den Eimer und reinigen Sie ihn danach gründlich.
  5. Jetzt verschrauben Sie beide Seiten wieder zusammen.
  6. Drehen Sie die Wasserzufuhr wieder auf und lassen Sie langsam Wasser durchlaufen.
  7. Wenn alles dicht ist, können Sie die Hähne wieder wie zuvor öffnen.